About 15 years ago I put an ad into a garden magazine searching for pen friends sharing my love of gardens/gardening. Four girls wrote back and believe it or not, three of them are still writing and have become very dear to me. It’s strange how someone you have never met can turn into someone you care deeply about. One of them –Ineke– has recently sent me a parcel for my birthday and guess what it contained? Four vases for Cathy’s inspirational meme! How cool is that?! Goes to show that the vase is making waves. So today’s vase is a tribute to my pen friends and blogging friends, most of whom I’ve not met but who still hold a special place in my heart. By the way, we still hand-write our letters in spite of the digital age and I keep making envelopes like I used to when I was a teenager. My foster mum gave me a template then which she used for hers. She has since passed away at a very young age because of cancer but I often think of her, so I’ll include her in the tribute. Here’s to love and friendship and the people who inspire us through life! Ineke’s vase features three highly scented ladies: Narcissus „Einstein“ and „Geranium“, my all time favourites, along with an unknown double variety that grows in our little woodland. I’ve since split up the clumps and planted them elsewhere. I love their perfume but Monsieur is adamant that they’re smelly. And „Three smelly sisters“ sound so much more fun than „Three nicely perfumed sisters“. Out on my walk I spotted Primula veris and Pulmonaria officinalis and couldn’t resist including them. Well, I guess I’ll never make a minimalist! 😉 Today I’m writing to Ineke and I’m sitting at the stone table enjoying Cappuccino and homemade blueberry muffins which have turned out so beautifully that I have to share the recipe with you 🙂  Pop over to Cathy for more inspiration!

You’ll need:

195g flour, 150g sugar, 1/4 teaspoon salt, 1.5 teaspoons baking powder, 80ml sunflower oil, 100ml milk, 1.5 teaspoons vanilla essence, 200g blueberries, 1 egg

That’s how (it’s easy and quick):

Mix the flour, sugar, baking powder and salt with a spoon. Whisk oil, egg, milk, vanilla essence with an electric mixer, then add the flour mix and finally the blueberries. Bake at 200°C in a preheated oven for about 20min.

Vor etwa 15 Jahren suchte ich über eine Annonce in einem Gartenmagazin Brieffreunde, die meine Liebe zum Gärtnern teilen. Vier Frauen schrieben zurück, und ob ihr’s glaubt oder nicht, mit dreien habe ich heute noch Kontakt, und sie bedeuten mir viel. Es ist seltsam, wie einem jemand ans Herz wachsen kann, den man nie gesehen hat. Eine hat mir kürzlich ein Päckchen zum Geburtstag geschickt. Ratet mal, was drin war. Vier Vasen für Cathys inspirierendes Meme. Ist das nicht cool?! Das zeigt, wie sehr die Montagsvase Wellen schlägt. Die heutige Vase ist eine Hommage an meine Brief- und Bloggerfreunde, die ich nicht persönlich kenne, aber sehr schätze. Übrigens schreiben wir trotz digitalem Zeitalter die Briefe immer noch von Hand. Und ich bastle weiterhin wie in Jugendtagen Briefumschläge. Damals gab mir meine Pflegemutter eine Schablone, die sie selbst für ihre benutzte. Sie ist vor einigen Jahren viel zu jung an Krebs gestorben, aber ich denke viel an sie – auch ihr gilt die Hommage. Auf die Liebe, Freundschaft und all die Menschen, die uns im Lauf des Lebens inspirieren! Inekes Vase beinhaltet drei stark duftende Damen: Narcissus „Einstein“ und „Geranium“, meine Allzeitfavoriten, und eine dritte unbekannte Sorte, die bei uns im Wäldchen wächst. Ich liebe ihren Duft, aber Monsieur behauptet hartnäckig, sie stinken. Und „drei stinkende Schwestern“ hört sich lustiger an als „drei gut duftende Schwestern“. Auf meinem Spaziergang konnte ich nicht widerstehen und pflückte je zwei Primula veris und Pulmonaria officinalis. Naja, ich glaube, ich habe nicht das Zeug zur Minimalistin! 😉 Heute sitze ich an meinem Steintisch im Garten und schreibe an Ineke. Dazu gibt’s Cappuccino und selbstgemachte Blaubeermuffins, die derart köstlich geworden sind, dass ich das Rezept mit euch teilen muss 🙂  Vergesst nicht, bei Cathy vorbeizuschauen!

PS: In der Frühlingsausgabe von GardenStyle gibt es eine Reportage von mir, dieses Mal über unseren eigenen Garten – schaut doch mal rein. 🙂

Ihr braucht:

195g Mehl, 150g Zucker, 1/4 TL Salz, 1.5TL Backpulver, 80ml Sonnenblumenöl, 100ml Milch, 1.5TL Vanilleessenz, 200g Blaubeeren, 1 Ei

So geht’s:

Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mit dem Löffel vermischen. Öl, Ei, Milch und Vanille mit dem Rührgerät mixen. Die Mehlmischung hinzugeben und zum Schluss die Blaubeeren. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 20 Min. backen.

37 thoughts

  1. Beautiful writing, flowers, vases and tribute to dear people in your life. It’s nice you take time to send physical letters. I tuck special ones in my books and enjoy them all over again when they tumble out unexpectedly when I remove a book at random from the shelf.

    1. Thanks so much, Susie, takes a bit more time but is rewarding too. I also keep special letters and notes. Lovely reminders of precious encounters in the past 🙂

  2. Ich finde es schön, dass durch deine Gartenleidenschaft solche Brieffreundschaften entstanden sind und immer noch bestehen. In meinem Freundeskreis gibt es viel zu wenig, die meine Leidenschaft „Garten“ mit mir teilen. Deswegen bin ich so glücklich, dass ich durch meinen Blog einige Gartenfreunde (so wie dich😊)gefunden habe.

    Deine Reportage in der „Gardenstyle“ werde ich mir nicht entgehen lassen. Übrigens: Dein Buch „Geniessen statt Gießen“ steht schon in meinem Bücherregal! Der richtige Ratgeber für meinen sonnigen Hanggarten.
    Liebe Grüße
    Marina

    1. Eben aus diesem Grund habe ich damals inseriert, und zu der Zeit hat der Computer auch noch nicht das Leben regiert und Blogger waren noch nicht erfunden. Seufz, alles geht so schnell. WIe schön, dass wir uns nun mit netten Gärtnern auf der ganzen Welt austauschen können. Freue mich sehr, dass mein Buch einen Platz in deinem Regal hat und hoffe, du findest viele gute Tipps für deinen Garten. Mein letzter war auch am Hang, nicht immer einfach. Sonnige Frühlingstage 🙂

  3. From ages 11 to 13, I had a pen pal in France. It was a wonderful learning experience, but unfortunately for me, I gave it up. I suppose I thought I had bigger, better „teenager things“ to do. Now that I’ve started participating in „In a Vase on Monday,“ I feel like I’ve returned to my pen pal days, and it is so much fun! I am so glad you still write real letters to your three pen pals, and that you also share with your fiends in the digital world. I love your three stinky ladies in a vase, as well as seeing your post in two languages each week.

  4. Liebe Annette, ich liebe den Duft von Narzissen, auch wenn er manchmal etwas heftig ausfällt. Leider hat sich in den letzten Jahren bei mir eine Allergie entwickelt, dass ich sie im Haus nicht mehr haben kann, ich bekomme Kopfschmerzen und tränende Augen, aber draußen geht es gut, und da stecke ich dann meine Nase schnell mal ran.
    Brieffreunde hatte ich schon in meiner Kindheit viele, und heute freue ich mich über den Austausch mit Bloggerfreunden, und mit einigen verbindet einen mit den Jahren schon so viel, ohne sich persönlich zu kennen, das finde ich schon erstaunlich.
    Bei mir blühen mal gerade die ersten Krokusse, und das auch nicht zu üppig, aber jetzt soll es wärmer werden.
    Blaubeermuffins sind etwas wunderbares, und ich freue mich schon jetzt auf die Zeit, wenn sie hier in der Heide Saison haben. Wir hatten heute am Ostermontag den ersten Rhabarberkuchen, und das war auch recht lecker.
    Liebe Grüße ins sonnige Frankreich,
    Marlies

    1. Liebe Marlies, im Haus könnte auch ich sie nicht haben und musste letztes Jahr einen Topf ins Freie verbannen, aber draussen liegt der Duft in der Luft und ist frühlingshaft-romantisch. Rhabarber liebe ich auch, aber meiner ist noch nicht ganz soweit. Schöne Woche wünsche ich dir 🙂

      1. Mein Rhabarber kam wohl aus Holland, ich habe ja keinen Küchengarten mehr, und der Geschmack war sehr „zart“! Aber ich konnte nicht widerstehen.
        Ich komme gerade aus aber zurück und dort waren 22C, das ist jetzt schon Kontrastprogramm, aber trotzdem schön.
        Dir auch noch eine frühlingshafte Woche, lieben Gruß Marlies

  5. A lovely post Annette and such a pretty Easter posy. It is a shame that letter writing is becoming a thing of the past, I don’t how future biographers will manage without letters to draw on. Well done for handwritten lettters, we should all do more of it. But blogging is rather like having lots of penfriends all round the world with a shared interest.

    1. That’s a good point, Liz, as all correspondance will be lost in future, so sad, isn’t it? For fear of losing all my blog posts I’ve recently upgraded but in the end it’ll probably be lost anyway unless I print it. Hmmm…blogging certainly is the new pen friend scheme 🙂

  6. Now that’s the right way to christen the vase sent by your dear friend! Sadly, I remember when writing letters to family and long-time friends to accompany cards was an annual ritual at Christmas, of equal or greater importance than gift-giving. Sadly, those rituals somehow devolved into sending e-cards and bestowing gift cards. At least blogging still provides a genial way to make contact.

    1. I know, it’s a pity in a way, we used to get heaps of cards at xmas but send Jacqui Lawson cards a lot now. So glad to be able to connect to people like you though in cyberspace 🙂

  7. Liebe Annette,
    dein kleines Sträusschen ist zauberhaft. Ich rieche förmlich den Frühlingsduft der ihm entströmt. Und wie schön die Geschichte über deine Brieffreundschaft ist, es ist wirklich wunderbar wenn Menschen durch eine gemeinsame Leidenschaft über lange Zeit miteinander verbunden bleiben.Mit ist es auch wichtig meine Begeisterung mit Gleichgesinnten zu teilen, sonst macht das Ganze nur halb soviel Spass. Deine Muffins werde ich bestimmt mal ausprobieren, Blaubeeren sind einfach in jeder Form köstlich. Bei uns gab es zu Ostern auch einen Kuchen mit Blaubeeren, allerdings einen Cheesecake, auch lecker.
    Danke auch für den Tipp zur Reportage über deinen Garten, bin schon ganz gespannt.
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart.
    Theresa

    1. Liebe Theresa, danke für deine netten Zeilen, die zeigen, dass wir Blogger ja nichts anderes als Brieffreunde sind, sehr sympathische noch dazu. Cheesecake hört sich gut an und gehört auch zu meinen Favoriten, muss ich mal googeln mit Blaubeeren. Geteilte Gartenfreude ist mindestens die doppelte Freude 🙂

  8. I do agree that blogging friends are very special. I’ve been lucky to meet some of my virtual friends and that adds even more to the feeling of friendship across the miles. I have a young friend who likes to send postcards on a very regular basis; when she got married she had masses of postcards that she’d collected for everyone to write a message on, it was very special; she also decorated the room with postcards from and to her new husband.

  9. Oh what pleasure those letters and friendships must have bought you over the years Annette. I sadly lost contact with my two pen friends one in the USA and the other in Antigua, when I was in my late teens. I can just picture you in the chair writing to your fragrant sisters.

  10. Hi Annette,
    I love the „smelly sisters“, this is an absolutely wonderful name for a flower. 😉 I read your touching post on the smartphone while I was gone over Easter. I used to write lots and lots of the letters in the past and I am returning to snail mail now that being online has become such a normal (and sometimes stressful) part of life. I had many pen friends back in school. In fact, my school friends and I used to write letters during the summer vacation even though we lived only a few miles apart. Hey, phone calls were expensive back then. 😉 I am still in touch with my long-time pen friend in the US, although we write via Facebook now. What can I say :-). I love that meeting new people that share our interests and passions has become so much easier thanks to the Internet nowadays, but I cherish a snail mail note much, much more now than I used to. So thank you again for the lovely card you sent before Elba. 🙂
    Have a good week.
    Doris

    1. Liebe Doris, schön, dass dir der Beitrag gefallen hat. Ich fühle mich immer mehr wie ein Dinosaurier 😉 , aber ich glaube, die Menschen freuen sich trotz Email immer noch über eine Karte oder einen Brief. Leider wird das Porto jedes Jahr 10% teurer (Inflation, oder?), so dass ich den Eindruck habe, dass die Post sowas gar nicht mehr ermutigen möchte. Bevor Bücher und Briefe aussterben, darf ich selbst hoffentlich abtreten. Du hast natürlich recht, das Internet hat viele Vorteile, denn sonst hätte ich dich ja auch nicht getroffen. 🙂 Liebe Grüße an dich und deinen Schnuffo xx

      1. Liebe Annette,
        wahrscheinlich sind wir schon so eine Art Dinosaurier 😉 (denke mal, wir sind ungefähr in der gleichen Altersklasse). Ja, wer hätte das gedacht, dass man sich irgendwann mal über eine Weihnachts- oder gar eine Urlaubspostkarte freuen würde, geschweige denn über ein paar handgeschriebene Zeilen. Das hätte ich mir in der Form nie träumen lassen. Und ja, es sieht wirklich so aus, als ob die Post diesen Zweig ihres Business aussterben lassen möchte, wenn ich mir Preise, Service und Zuverlässigkeit so anschaue. Pakete bringen anscheinend mehr. Dann bringen sie allerdings wieder total schöne Briefmarken raus wie jetzt in Deutschland aktuell die Snoopy-Serie, mit der man ja echt schöne Briefe machen könnte. 😉 Keine Ahnung, ich finde die Zeiten insgesamt mittlerweile recht unübersichtlich. Dinosaurier halt! Ich lese übrigens fleißig in Deinem Buch. 🙂 Danke für die Schnuffo-Grüße, dem gehts gut. Heute war er im See zum Plantschen – endlich Frühling und endlich geht das wieder. Liebe Grüße an Dich und die Obergärtnerin. 🙂

      2. Du sprichst mir aus der Seele, liebe Doris, und es tut gut, sich nicht allein zu wissen in dieser chaotischen Welt. Baden war ich gestern auch, bei 10°C ;), crazy woman. Wegen Snoopy muss ich mal meine Brieffreundinnen fragen, den kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen! Wünsche dir eine schöne Woche 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.