Archive für Beiträge mit Schlagwort: baking

_MG_3958-0079

Früh am Morgen, als ich schlaftrunken auf die Terrasse tapste, bot sich mir dieses Bild: Wallende Nebel hüllten „unsere“ Burg in ein mystisches Gewand, als schwebte sie über den Wolken. Die tief stehenden Strahlen der Sonne tauchten den Garten in warmes Licht. Warte, du wunderbarer Augenblick, verharre bitte noch ein Weilchen! Der Sommer ist seit einigen Tagen eingekehrt und alle Lebewesen räkeln und strecken sich, als wollten sie das Ungemach vergangener Wochen abstreifen. Schwalben fliegen beschwingt in luftiger Höhe, statt auf  jener unserer Fussknöchel, die Nächte sind erfüllt von Zirpen, frohen Eulenrufen und dem Crescendo der Nachtigallen. Es tut gut, sich hie und da eine Auszeit zu gönnen, auch wenn es nur kurze Momente sind, in denen unsere Seele leise baumelt und sich von all den Wundern, die uns umgeben, zart streicheln lässt. Lust auf Rhabarberkuchen und Kaffee? Am besten rücken wir den Tisch in Rosennähe, zum Schnuppern, Staunen und Freuen…Rhabarber und Rosen sind eine herrliche Kombination finde ich :). Und hier nun ein Kuchen, der mindestens drei Vorteile hat: Er ist Genuss pur, sehr einfach zu machen und -das liebe ich besonders!- die Früchte können je nach Saison variiert werden. Was? Er sei nicht gerade kalorienarm? Na, in dem Fall müsst ihr eben ein paar Scheite Holz mehr spalten, ein neues Beet anlegen, mit dem Hund eine grössere Runde drehen…irgendwas wird euch schon einfallen.

Early in the morning, as I stepped on the terrace still half asleep, this fantastic scene unfurled in front of me: Mist in the valley wrapped „our“ castle in a mystical robe, it almost seemed to float above the clouds. The garden was immersed in warm light – oh, glorious moment, linger for another while! Summer’s here and all creatures stretch and loll, as if they wanted to cast off the hardship of these past weeks. Swallows fly at a dizzy height instead of ankle level, the nights are filled with chirping, the calls of happy owls and the crescendo of nightingales. It does oneself the world of good to have a time-out, just a moment here and there, when we leave our cares behind and let the wonders surrounding us caress our soul. Fancy a rhubarb cake and a cup of tea? Let’s move the table near the roses so that we can inhale their perfume, marvel and be happy…I think rhubarb and roses are a delightful combination :). Here comes a cake that has at least three advantages: it’s pure bliss, simple to make and -what I love most of all!- you can use different types of fruit, whatever’s in season. I beg your pardon? The cake’s not exactly low in calories? Well, in that case you have to chop some logs of wood (think of how happy you and your stove will be in winter), make a new border, go for a very long walk with your dog…no doubt you’ll think of something.

_MG_3968-0079

Rhabarber-Kuchen:

Man braucht: 700 g Rhabarber in kleine Stücke schneiden u. mit 2 EL Maizena und 50 g Zucker verrühren; 2 Eier, 1 Vanillezucker, 1 Vanilleschote, 100 g Crème fraîche, 140 g Mehl, 120 g Zucker, 90 g weiche Butter, 1 Teelöffel Backpulver. Für die Streusel: 50 g brauner Zucker, 70 g Mehl, 30 g gemahlene Mandeln, 60 g geschmolzene Butter

So wird’s gemacht: Eier und Zucker schaumig schlagen, Butter, Crème fraîche, Vanilleschotenmark zufügen und zum Schluss Mehl und Backpulver unterrühren, und in eine Springform geben. Rhabarber und Streusel darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 45-50 Min. backen.

Rhubarb Cake:

You’ll need: 700 g rhubarb in small pieces, mixed with 2 tablespoons of starch and 50 g sugar; 2 eggs, 1 sachet of vanilla sugar, 1 vanilla pod split and scraped, 100 g crème fraîche, 140 g wheat flour, 120 g sugar, 90 g soft butter, 1 teaspoon baking powder. For the crumble: 50 g brown sugar, 70 g flour, 30 g ground almonds, 60 g melted butter

That’s how to do it: Whisk eggs and sugar until fluffy, add butter, crème fraîche, content of vanilla pod and finally flour and baking powder. Pour into cake tin. Put rhubarb and crumble on top and bake in pre-heated oven at 175 °C for about 45-50 minutes

Viel Spass beim Geniessen und Seele baumeln lassen…

Enjoy…

 

_MG_1981-0044

 

 

 

 

 

 

Heute morgen gebacken (s. Rezept gestern)…wollte euch das Ergebnis nicht vorenthalten :). Ich glaube, ein Klecks Crème fraîche aus der Normandie oder eine Kugel Vanilleeis wären die ideale Begleitung…

Made the cake this morning (see yesterday’s recipe)…and didn’t want to keep the result just for myself :). I should think a dollop of crème fraîche or vanilla ice cream would go very well with it…

IMG_2069

Es blüht und grünt an allen Ecken, aber es regnet ab und zu (richtig aprilwettermässig), dennoch will ich nicht jammern, schliesslich ist der Blick auf unseren Garten ein Traum, und dies, obwohl er erst in seinem 1. Jahr ist, d.h. vor einem Jahr hat eine wilde, passionierte (und resolute)  Gärtnerin -das bin ich!- hier Wurzeln geschlagen und beschlossen, etwas Tolles aus ihm  (dem Garten!) zu machen. Im vergangenen Jahr wurde also viel gebuddelt, gepflanzt, angelegt…wir sind voller Ideen und Tatendrang (ganz wichtig 🙂 )!  Morgen ist Samstag -Tor zum Wochenende- und ich werde die letzten Äpfel zu einem superfeinen Kuchen verarbeiten. Vielleicht habt ihr Lust, das Rezept auszuprobieren…wünsche euch ein schönes Wochenende!

The garden’s green, it’s flowering everywhere, but it rains from time to time (april weather really), still I don’t want to complain because the garden is smashing right now and this in spite of the fact that it’s only in its first year. A year ago a very wild, passionate (and determined) gardener -that’s me!-  has put down her roots and has decided to make something awesome out of this garden. During the past year we’ve been digging, planting, planning…we’re full of ideas and energy (very important 🙂  )! Tomorrow is Saturday and I shall turn the last apples into a super yummie cake. Maybe you fancy trying the receipe…wishing you a great weekend!

Superfeiner Apfelkuchen: Streusel: 50g Pekannüsse, 2 EL Mehl, 30g brauner Zucker, 1 TL Zimt, 20g Butter, geschmolzen – zu Streuseln verarbeiten. Teig: 75g Butter mit 125g Zucker rühren, 2 Eier mit 150ml Crème fraîche verrühren und dazugeben. 200g Mehl, 1 TL Backpulver und eine Prise Salz vermischen und zum Teig geben. 4 Äpfel entkernen und in feine Scheiben schneiden. Hälfte des Teiges in eine gebutterte Kuchenform giessen, Hälfte der Streusel und der Apfelscheiben darüber geben. Restliche Teigmischung darauf verteilen. Oben drauf die andere Hälfte der Äpfel und Streusel verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 70-80 Min. backen. Tipp: Wird der Kuchen zu dunkel, mit Backpapier abdecken. Guten Appetit!

Yummie Apple Cake: Streusel: 50g pecan nuts, 2 tablespoons flour, 30g brown sugar, 1 teaspoon cinammon, 20g butter, melted – turn into Streusel. Cake: mix 75g butter with 125g sugar, mix 2 eggs with 150g crème fraîche and add to butter mixture. Sieve 200g flour, 1 teaspoon baking powder and a pinch of salt and fold into cake mixture. Peel, core and thinly slice 4 apples. Pour half of dough into prepared cake tin, scatter over half the streusel and half the apples, followed by rest of dough. Finish with another layer of apples and streusel and bake in preheated oven at 180° for about 70-80 min. If the cake browns too quickly, cover with sheet of baking parchment. Enjoy!

IMG_7456_narcissus

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

Jardins à l'Anglaise

Gardens in France... and elsewhere

Kampf den Kalorientierchen

Foodblog für gesunde Ernährung. Geschmackvolle & kalorienarme Rezepte zum Abnehmen. Teilweise vegetarisch & vegan.

Expressing my vision

A journey into creativity

All creatures great and small

een kijkje in de keuken van de natuur

Photofocus

education and inspiration for visual storytellers

Wayne Grundy's PhotoTech Blog

A blog about digital photography techniques and technology

Hopeful Traveller

Moving in many directions, sometimes quite slowly, but always with a camera. www.anniegaphotography.co.uk

allesgewollt

Einblick in eine kleine WOLL- Werkstatt

Barn House Garden

A garden set in the Wye Valley

Henningsheim

Alltägliche Begegnungen

Blog Michel

van dit un dat - van alns wat