Archive für Beiträge mit Schlagwort: tulpen

The warm weather has brought a temporary (?) end to winter and I’ve been rushing around like a lunatic cutting back grasses (got arms like Schwarzenegger by now!) and perennials, pruning roses…all that’s left is bringing out the manure – a matter of urgency as bulbs are peeping out everywhere. I was taken by surprise to be honest as I thought winter would last a bit longer and give me the chance to get things done inside before the garden is calling again. But I won’t complain, it feels too good to potter around again, sun on my back, birds fluttering busily to and fro. The toads have started to wander to their breeding sites which is very early indeed. Lizards are chasing each other about, and owls are falling in love which is quite a lively affair. How is the weather in your corner of the world? Here the dance of the snowdrops is slowly coming to an end thanks to the high temperatures but I shall try and post some pics of this year’s dance before too long. Have a good week and don’t forget to visit Cathy who is kindly hosting ‚In a Vase on a Monday‘. Maybe you’d like to join in too? Wait, haven’t said a word about my own vase: well, it’s tulips. And a tulip is a tulip is a tulip…nothing more to be added! 😉

Das warme Wetter hat dem Winter vorerst einen Riegel vorgeschoben, und ich flitze wie eine Irre durch die Gegend, schneide Gräser und Stauden zurück (habe mittlerweile Bizeps wie Schwarzenegger!) und beschneide Rosen…nun muss ich noch Mist ausbringen und zwar schnell, denn überall drücken Zwiebelblumen ans Licht. Ich geb’s zu, ich bin etwas überrumpelt worden und dachte eigentlich, mir bliebe noch Zeit, drinnen Dinge zu erledigen, bevor der Garten wieder nach mir ruft. Aber egal, ich will mich nicht beklagen: Es tut so gut, wieder draussen zu werkeln, die Sonne im Nacken zu spüren, derweil die Vögel geschäftig hin und her fliegen. Die Kröten wandern bereits zu ihren Laichplätzen. Eidechsen jagen einander, und Eulen verlieben sich, was stets eine äusserst lebhafte Angelegenheit ist. Wie ist das Wetter bei euch? Der Tanz der Schneeglöckchen nähert sich dank der hohen Temperaturen langsam seinem Ende, aber ich werde versuchen, bald noch einige Fotos vom diesjährigen Tanz mit euch zu teilen. Habt eine gute Woche, und vergesst nicht, bei Cathy reinzuschauen, Begründerin der ‚Montagsvase‘. Vielleicht habt ihr Lust, mitzumachen? Wartet, ich habe ganz vergessen, etwas zu meiner Vase zu sagen: naja, es handelt sich um Tulpen. Eine Tulpe ist eine Tulpe ist eine Tulpe…da gibt’s nichts hinzuzufügen! 😉

_mg_7797-2-16-03

Die Frösche singen (zu Monsieurs Leidwesen), die Pirole trällern (sie haben sämtliche Pampasgras-Puschel für ihr Nest geklaut!), die Schlangen sind wieder zahlreich aus dem Winterschlaf erwacht, die Rosen blühen um die Wette…es ist ein Frühling nach meinem Geschmack! Gut, die Raupen haben sichtbare Spuren hinterlassen, aber im Herbst werde ich die Bäume mit Leimringen versehen. Die weiblichen Frostspanner sind nämlich flugunfähig und klettern für die Eiablage den Stamm hinauf. Zumindest seither, aber na warte, sagte Schwarte. 😉 Hainbuchen & Co. schüttle ich regelmässig ab, und die Raupen versüssen das Menü der Hühner. Im Garten waren wir sehr fleissig – am besten zeige ich euch kurz, was zur Zeit alles im Tal des Drachens abläuft!

The frogs are singing (much to Monsieur’s dismay), the golden orioles are happily warbling (they’ve pinched the fluffy seedheads of the pampas grass for their nest!), the snakes have woken up in great numbers after their long hibernation, the roses are flowering abundantly…it’s a spring exactly to my liking! Well, the caterpillars of the winter moth have left ugly footprints, but next autumn I’ll put glue bands on the trunks of the trees. The female winter moths are not able to fly and so creep up on our innocent shrubs and trees to lay their eggs…but not any longer. 😉  Every day I shake the hornbeam hedge and other shrubs and feed the caterpillars to the hens – at least they’re pleased. We’ve been frantically busy in the garden – I’ll better show you what’s going on in the valley of the dragon these days! Tomaten, Salat, Auberginen machen sich gut – weniger gut ist die Tatsache, dass das Gewächshausdach winzige Löcher aufweist (Hagelschaden?) und bald ausgetauscht werden muss. Tomatoes, lettuce, aubergines are doing nicely – less nice is the fact that the greenhouse roof features small holes (possibly hailstones) and will need to be replaced soon. _MG_1678-15-05Mein erstes Jahr mit dicken Bohnen, yummie. Werde sie aber künftig im Herbst säen, da sie doch lange Platz beanspruchen.

My first year growing broad beans, yummie. I shall sow them in autumn though in future as they take up quite a lot of space. _MG_1677-15-05Auch die Himbeeren bekamen ein Hochbeet, nachdem sie nun zweimal eingingen. Im Winter sammelt sich an dieser Stelle das Wasser, was sie gar nicht mögen. Eines verwirrt mich jedoch, denn in meinem irischen Garten hiess es ‚Land unter‘ während mindestens 6 Monaten, und Himbeeren gab’s reichlich. Wenn jemand eine Sorte kennt, die nasse Füsse nicht verschmäht, bitte sagen.

We had to make a raised bed for our raspberries after seeing them perish twice. Water gathers in this spot in the winter and they don’t like it one bit. One thing is albeit a little confusing, because my Irish garden was under water for at least 6 months of the year and we had plenty of raspberries. If you do know a variety that doesn’t mind wet feet, please let me know. _MG_1676-15-05Der neue Frühbeetkasten ist eine Bereicherung! The new cold frame is great!_MG_1675-15-05Ein Bauer entsorgte seine Traktorreifen in der Nähe. Wir holten uns einen und voilà, perfekt für den Kartoffelanbau, schön versteckt unter der Eiche bei den Kompostern.

A farmer dumped some tractor tyres nearby. We got one and voilà, perfect for growing potatoes, well hidden underneath the oak tree in the compost corner. _MG_1671-15-05Dann kamen 5 mysteriöse Pakete…naja, nicht ganz so mysteriös, denn ich hatte meine Finger im Spiel ;): Bei Sarastro Stauden in Österreich habe ich Pflanzen für die neuen Beete im Obstgarten bestellt.

Then one day 5 parcels arrived mysteriously on our doorstep…well, not quite that mysteriously as I had a finger in the pie ;): I had ordered plants for the new borders in our orchard from specialist nursery Sarastro in Austria. _MG_1303-2-15-05Woman at work 🙂_MG_1329-15-05Das Ergebnis: Ein Beet ist überwiegend in Gelb und Blau, das zweite in Rosa, Gelb und Weiss. Naja, das Entfernen der Grasnarbe war das Schlimmste. Nun bin ich gespannt, wie es sich entwickelt. Gräser, diverse Astern, Phlomis tuberosa ‚Amazone‘, Baptisia, Patrinia, Sanguisorbia, Rudbeckia, Veronicastrum, Vernonia u.v.m. sollen bis in den Herbst und Winter hinein verzaubern. Ob’s klappt?

The result: One border will be mainly blue and yellow, the other pink, yellow and white. Removing the grass was the hardest part. Now I’m looking forward to seeing it develop. Grasses, Aster, Plomis tuberosa ‚Amazone‘, Baptisia, Patrinia, Sanguisorba, Rudbeckia, Veronicastrum, Vernonia etc. will hopefully put on a great show well into autumn and winter. _MG_1690-15-05Die Tulpen waren toll – Angélique und Queen of night hielten im Halbschatten viele Wochen.

The tulips were amazing – Angélique and Queen of night flowered for many weeks in half-shade. _MG_1295-15-05Angélique hat nicht nur mir den Kopf verdreht…habe sie weiterschlafen lassen, allerliebster Fund 🙂

I’m not the only one who has fallen for Angélique…by the way, I let it sleep, sweet little thing 🙂 _MG_1280-15-05Dschungel im Vorgarten / Jungle feeling in front of the house_MG_1698-15-05Guirlande rose webt ein zartes, rosa Band / Guirlande rose is weaving a delicate, pink ribbon_MG_1702-15-05Indigofera amblyantha_MG_1704-15-05Ballsaison auf der Sitooterie-Terrasse / Ball season on the sitooterie terrace_MG_1312-15-05Deutzia gracilis, Euphorbia characias & Heuchera ‚Key lime pie‘_MG_1325-15-05Frogs in love  🙂 _MG_1215-15-04Wusstet ihr, dass Schlangen das Federgras (Nasella tenuissima) lieben? Unsere Aeskulapnatter hat das Gras fest umarmt…ob diese Zuneigung erwidert wird?

Did you know that snakes love the feather grass (Nasella tenuissima)? Our aesculapian snake wrapped itself around it…if the grass will appreciate this type of affection remains to be seen… _MG_1292-15-05Beim Giessen traf ich auf diesen lustigen Gesell, der sein Lager in einem Korb voller Stiefmütterchen aufgeschlagen hat. Seither besuche ich ihn regelmässig und rede ihm gut zu. Kühles Plätzchen und den ‚Giessregen‘ begrüsst er glücklich schmatzend!

While I was watering I came across this cute little chap that has chosen a basket full of pansies as his new home (not a bad choice). Ever since I visit him regularly and talk to him. Cool spot, he welcomes my watering with happy slurping noises! _MG_1722-15-05In der letzten Zeit trafen die ersten Bestellungen für meine Gewinnerbilder ein. Ich kann nicht umhin und fühle mich geschmeichelt, wenn sich jemand ein Bild von mir an die Wand hängen möchte. Eines liess ich von Prentu auf Acrylglas aufziehen und war so begeistert von dem Resultat, dass ich prompt ein Bild für mich selbst bestellt habe. Das Licht kreiert auf der Oberfläche die faszinierendsten Effekte – eine prima Alternative zu Aluminium, was ich seither benutzte, und es passt auch gut in eine moderne Umgebung.

Recently orders have started to come in for some of my winning images. Can’t help it but I’m flattered if people want to have one of my images on their wall. One of them I ordered at Prentu – it’s on acrylic glass and I was so thrilled with the product that I had to get another one for myself. The light creates beautiful effects on the surface and it’s a great alternative to aluminium which I usually use and it suits modern homes too. _MG_1684-15-05Nach all der Arbeit sind wir ein wenig müde…  / After all the hard work we’re a little tired…_MG_1697-15-05…leider ist die Hängematte belegt! Frohes Gärtnern 🙂

…pity, the hammock has already been taken! Happy gardening 🙂

PS: In der neuen Ausgabe der Gartenpraxis ist ein Bericht von mir über Seerosen, falls ihr Lust aufs Lesen habt. Tolles Magazin, bei dem man viel lernen kann. Rosenfreunden sei ein Besuch im Hexenrosengarten empfohlen- keine Angst, Christine ist eine sehr nette Hexe 🙂 _MG_1730-15-05

Bevor die Tulpensaison sich dem Ende zuneigt, möchte ich euch ein paar meiner liebsten Wildtulpen vorstellen. Ihr kennt ja meine Schwäche für Wildformen – sei es bei Rosen, Sträuchern, Stauden oder Zwiebelblumen. Sie haben oftmals einen Charme, der bei überzüchteten Sorten auf der Strecke bleibt. Deshalb käme mir auch nie eine Dahlie mit kindskopfgrossen Blüten in den Garten… Wildtulpen haben für gewöhnlich sechs Blütenblätter. Viele kommen aus den Bergen Zentralasiens und fanden Mitte des 16. Jahrhunderts -oftmals auf abenteuerliche Weise- ihren Weg nach Europa. Von den Gärten war es nur ein kleiner Schritt nach draussen, in die Natur, und so sehen wir heute verwilderte Tulpen Seite an Seite mit europäischen Wildblumen. Will man wahrhafte Wildtulpenspektakel erleben, muss man auch heute noch zu den Naturstandorten reisen. Sie schätzen gut durchlässigen, nicht zu fetten Boden in voller Sonne.

Before the tulip season comes to an end, I’d like to show you some of my favourite species tulips. You know I have a weak spot for wild things be it roses, shrubs, perennials or bulbs. They have a subtle charm that you look for in vain in many overbred plants. That’s why you shall never find a Dahlia with football-sized flowers in my garden… Species tulips usually have six petals. Many come from mountainous regions in Central Asia and were introduced to Europe in the middle of the 16th century. From the gardens it was only a small step outside into nature, that’s why we nowadays see naturalized tulips side by side with native wildflowers. If you want the real thing though, I’d recommend a trip to their natural habitats. Species tulips appreciate well drained soil and plenty of sunshine.

Voilà meine Auswahl  /  Voilà my selection:

Tulipa sylvestris – versamt sich willig, wenn sie nicht zu sehr bedrängt wird/ self-seeds happily if others don’t bully it H: 30cm

IMG_7376_tulipa_sylvestrisTulipa whittallii – ein Highlight in meinem Frühlingsgarten! Leuchtet wie eine Fackel, also unbedingt so pflanzen, dass die Abendsonne durchscheinen kann (die Blüten öffnen sich erst später am Tag)./ a highlight in my spring garden! Choose a position where they will be backlit by the evening sun (flowers only open later in the day). H. 30cm_MG_1674-0257Tulipa vvedenskyi – ein Schätzchen aus Usbekistan. Überlebte problemlos den letzten regenreichen Winter und konstant nasse Füsse. / a little treasure from Uzbekistan. Survived the terribly wet winter and permanent wet feet without a bother.  H: 25cm_MG_1833-0263Tulipa linifolia – grazil und elegant eroberte sie mein Herz im nu! Blüht wochenlang, ist stets im Schwung und macht gute Laune, findet ihr nicht?! / graceful and elegant, they’ve conquered my heart this spring! They flower for ages and have this feel good factor about them, don’t you agree?! H: 20cm_MG_1951-2-0266Tulipa greigii – eine fesche Tulpe, die so leicht nichts umwirft. / a strong, unfussy tulip.  H: 25-30 cmIMG_7435_tulipa_greigiiTulipa clusiana – bei ihrem Anblick komme ich ins Schwärmen. Was ist Schwanensee gegen den Tanz dieser Elfen? Ich habe sie an zwei Stellen im Garten, und jedes Mal nimmt mir der Anblick den Atem. Natur in Bestform! H: 30-45cm

Tulipa clusiana – when I look at them I get carried away. Swan lake is nothing compared to the dance of  these little pixies! I have them in two different spots in the garden and every time I see them, they take my breath away. Nature at its best! H: 30-45cm_MG_1691-0257Tulipa biflora – elfenbeinweisse, keck zugespitzte Blüten öffnen sich und geben einen goldgelben Basalfleck mit hübschen Staubfäden preis. / ivory white, pointed flowers open gently to reveal a warm yellow basal blotch with attractive filaments. H: 10-15cm_MG_1866.tulipa_biflora-0041Tulipa turkestanica – bis zu 12 Blüten zaubert diese Tulpe an einem Stengel hervor und gibt sich damit besonders grosszügig. / up to 12 flowers on one stem, I’d say that’s very generous indeed.  H: 30cm_MG_1881.tulipa_turkestanica-0041

Last but not least: Tulipa sprengeri – eine untypische Aufnahme, aber sie wächst bei mir verborgen unter einer Kletterrose und war ein etwas unwilliges Modell. Schwer zu bekommen, aber für mich eine der schönsten Tulpen. Sie vermehrt sich mit Gusto, wenn ihr der Standort zusagt. Freunde gaben mir letztes Jahr Samen, und nun bin ich gespannt, ob sich mein Traum vom roten Teppich verwirklichen wird.  / a bit of an usual shot but mine are well hidden under a climbing rose and proved rather unwilling as models. They naturalize easily once happy. Friends gave me seeds last year, so I’m looking forward to seeing if my dream of the red carpet will come true one day.  H: 40cm

 

 

 

_MG_3184.tulipa_sprengeri-0270

Welche Wildtulpen habt ihr am liebsten?

Which species tulips are your favourites?

 

…haben wir uns in den Frühling gestürzt. Oder hat er uns überwältigt und in seinen Bann gezogen? Wie dem auch sei, ich habe nach all den Jahren herausgefunden, dass ich den Frühling am liebsten mag. Zumindest wenn er sich so unverblümt, übermütig und fröhlich gibt wie in diesem Jahr. Alles ist von solchem Grün und ansteckender Frische, jeden Tag enthüllen sich neue Blüten, Blätter, Düfte… lieber Lenz, wie schön, dass wir dich erleben und mit dir tanzen dürfen! Lasst uns schauen, was sich im Garten tut…

…we embraced spring. Or maybe it dazzled us and cast a spell over us? Be that as it may, I’ve finally -after all those years- found out, that I love spring most of all seasons. At least if it is as wanton and gay as this year. Everything is so green and refreshing, every day new flowers, leaves and scents are revealed…dear spring, how wonderful it is to be alive and to be able to join the dance! Let’s see how things have developed in the garden…

Tulpen, Narzissen und Allium sorgen für Farbe auf der Sitooterie-Terrasse. Besonders angetan hat es mir Narcissus Baby Moon – im Herbst werde ich von ihnen und Narcissus Geranium noch etliche mehr pflanzen. Die Blüten von Geranium halten sich trotz Hitze wochenlang. Die Staudenclematis treiben ordentlich, die ersten Rosen blühen.

Tulips, daffodils and allium create lots of colour on the sitooterie terrace. I’m especially fond of Narcissus Baby Moon – I shall plant lots mor of it as well as of Narcissus Geranium whose flowers keep so well for weeks in spite of the heat. Herbaceous clematis grow very strongly these days, the first roses have started to flower.

_MG_1906-0266

_MG_1907-0266

Im Senkgarten haben sich Tulipa vvedenskyi unter Cerinthe und Rosen gemischt und erfreuen mich mit ihren kecken Blüten. Dieses Beet war den Winter über komplett unter Wasser, also eine tolle Tulpe für schweren Boden wie den unseren.

In the sunken garden Tulipa vvedenskyi mingle with Cerinthe and the roses – a combination which I find most delightful. This border was flooded this winter so I should think it’s a great tulip for heavy soil like ours._MG_1948-2-0266

_MG_1944-0266Im Gemüsegarten tut sich was. Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich dieses Beet mit Gräsern, Blumen, Artischocken, Rhabarber, Angelica, Paeonia, Allium etc. bepflanzt habe. Ein Besuch im Gemüsegarten ist ein wahres Vergnügen, wenn man so begrüsst wird 🙂

Lots of growth in the potager: You may recall that I planted this bed with grasses, flowers, artichokes, angelica, rhubarb, paeonia, allium etc.  It’s a joy to visit the veg garden if you’re greeted like this 🙂

_MG_1945-0266

Die Narzissenblüte im Obstgarten nähert sich dem Ende, aber nun beginnt die Camassia-Blüte…(übrigens eine tolle, unkomplizierte Zwiebelblume sowohl für trockenen als auch frischen Boden)

The flowering of the daffodils is slowly coming to an end, but now the Camassia take over…(by the way a fab, easy going bulbous flower for both drier and fresh soil)_MG_1912-0266

_MG_1937-0266

Im grün-blauen Beet setzt Cotinus Golden Spirit Akzente /  In the green-blue border Cotinus Golden Spirit is adding interest:_MG_1916-0266

An der Hauswand blühen Rosa banksiae, Clematis Freda, im Beet davor Ceanothus Concha, Tulipa Marilyn, einer meiner Lieblinge, und Erigeron karvinskianus u.v.m.

Rosa banksiae and Clematis Freda are putting on a great show on the house wall , in the terrace borders Ceanothus Concha, Tulipa Marilyn, one of my favourite tulips, and Erigeron karvinskianus and lots more are flowering._MG_1923-0266Flieder, hmmm…kannst du es riechen?   /  Lilac, hmmm…can you smell it?

_MG_1922-0266

_MG_1921-0266Rosafarbene Clematis erobert das Wisteria-Hochstämmchen  /  Pink Clematis is growing into the Wisteria lollipop

 

_MG_1915-0266Deutzia gracilis, Calla & Agapanthus _MG_1924-0266

_MG_1927-2-0266

_MG_1920-0266

Ich wünsche euch frohe Ostertage und viel Freude im Garten!

Wishing you a happy Easter and lots of fun in your garden!

Vorneweg muss ich etwas gestehen: Ich habe ein wenig geschummelt, aber nicht schlimm. Indianerehrenwort. Die Schlehenzweige sind aus meinem Garten, die Tulpen nicht (also keinen Grund, einen Besen zu fressen!). Aber: die Tulpen kommen aus Frankreich. Buy local 🙂 . Ich liiiebe Tulpen und finde diese besonders romantisch. Das Bild habe ich gestern gemacht, da ich heute keine Zeit habe. Das war’s auch schon. Alles gestanden! Monsieur hat einen feinen Apfelkuchen gebacken, und so sassen wir bei herrlichstem Sonnenschein auf der Sitooterie-Terrasse (Erläuterungen hierzu folgen später). Der Frühling -und die Liebe!- liegt in der Luft, die Vöglein zwitschern, bunte Blüten locken Hummeln, Eidechsen jagen sich liebestoll. Ist es nicht fantastisch, dass wir daran teilhaben dürfen?  Danke an Cathy, die die Montagsvase ins Leben gerufen hat. Ihre Vase und die von anderen Bloggern könnt ihr hier sehen. Riecht ihr den Frühling auch?

To start off with, I cheated – not much though, only very little. Promise. The blackthorn comes from the garden, the tulips don’t ( so calm down, no need to get excited!). But the tulips are French. Buy local 🙂 . I adore tulips and think these look especially romantic. The image was taken yesterday, because I don’t have time today. That was it. End of confession! Monsieur made a fine apple pie  and so we sat on our sitooterie terrace (explanations will follow) in glorious sunshine. Spring -and love!- is in the air, birds are singing, gaily coloured flowers entice bumble bees, lizards chase each other love-stricken. Isn’t it awesome to be part of all this? Thanks to Cathy for hosting the vase on a monday. You can see her vase and that of others here. Can you feel spring too?

_MG_1086-0243

_MG_1097-0243

_MG_1095-0243

NestOfSquirrels

Acorns. And scurrying.

Glebe House Garden

My week to week gardening diary

Watercolour Soul

Bespoke Animal Portraits

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

Bramble Garden

Country gardener nurturing people, plants - and wildlife

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©