Archive für Beiträge mit Schlagwort: plants

Heute nehme ich euch mit auf den Markt! Der Markt ist -wie Essen, Trinken und Geniessen- fester Bestandteil der französischen Kultur: Hier deckt man sich mit Köstlichkeiten ein, trifft Freunde und Bekannte, tauscht sich aus, trägt sein Baguette spazieren, trinkt ein Glas Pastis und philosophiert über allerlei. Die Atmosphäre ist entspannt, alle sind gut gelaunt und lassen sich die Gelegenheit zu einem Plausch nicht entgehen. Hunde drehen vergnügt ihre Runden zwischen den Ständen, wahrscheinlich haben auch sie sich viel zu erzählen. Kleinkinder tätscheln ihnen gutmütig und glücklich krähend vom Kinderwagen aus das Fell. Katzen schlängeln sich geschäftig durch das Treiben. All das in fröhlicher Harmonie – vive la France!

Today I shall take you with me to the market! The market is an important part of French culture, like eating, drinking and enjoying: Here you can indulge in the most delicious treats, catch up with friends, have a chat, take your baguette for a walk, sip a glass of Pastis and philosophize. The atmosphere is relaxed, everyone is in a good mood and never refuses a natter. Dogs stroll about, they probably have lots to talk about as well. Toddlers coo delightedly and pat the dogs as they are pushed by in their prams. Cats roam between the stalls. All this in cheerful harmony – vive la France!

Wo sind wir überhaupt? Gute Frage!

Where are we at all? Good question!

Wir sind im malerischen Städtchen St. Antonin Noble Val/ Tarn et Garonne. Der Fluss Aveyron meandert hier durch wilde Schluchten und Täler.

We’re in the picturesque town of St. Antonin Noble Val/ Tarn et Garonne. Here the river Aveyron meanders through wild gorges and valleys.

_MG_5580-0101

Heute ist unser Glücksttag, denn es findet nicht nur der Wochenmarkt statt, sondern auch der Herbst-Pflanzenmarkt! Lasst uns also die Brücke überqueren und dabei noch einen Blick auf die hübsche Architektur werfen. Blaue Fensterläden sind sehr beliebt wie ihr seht…

This is our lucky day, because it’s not only the weekly market but also the autumn plant fair! Let us cross the bridge and have a look at the beautiful architecture. Blue shutters are a favourite as you can see…

_MG_9264-0182

Ist das nicht ein verwunschenes Gärtchen am Ufer? Ich muss es jedes Mal bewundern: Bananen, Kletterpflanzen und blühende Sträucher haben den Sitzplatz in einen Ort zum Träumen verwandelt.

Isn’t this an enchanted garden by the riverside? Every time I pass I have to admire it: bananas, climbers and flowering shrubs have turned this terrace into a cute hideaway._MG_9260-0182Da sind wir schon, am Pflanzenmarkt. Kann nichts dafür, aber mein Herzschlag beschleunigt sich, und meine Schritte werden vor Erwartung federleicht (noch denke ich nicht an die zu schleppenden Taschen 😉 ). Tolle Baumschulen und passionierte Gärtner bieten ihre Schätze feil – jedes Mal finde ich etwas Besonderes, auch heute.

There we are, the plant fair. Can’t help it but my heartbeat quickens and my step lightens in anticipation (I am not yet thinking of the heavy bags I’ll have to carry later 😉 ). Specialist nurseries and passionate gardeners put up their treasures for sale – every time I find something special, today is no exception.

_MG_9232-0182Der Wochenmarkt ist gerade um die Ecke…lasst uns mal schauen (das Baguette ist ja sooo französisch)…

The weekly market is just around the corner…let’s have a look (the baguette is sooo French)…

_MG_9234-0182

_MG_9237-0182Lecker, Knoblauch! Rosa Knoblauch aus dem benachbarten Tarn, genau genommen aus Lautrec, ist eine Spezialität der Gegend und zählt zum besten Knoblauch des Landes.

Yummie, garlic! Pink garlic from neighbouring Tarn, from Lautrec to be precise, is a speciality of the region and is considered the best garlic in the country.

_MG_9238-0182

Würste mit Kräutern, Ziegenkäse, Blauschimmel, Oliven…alles, was das Herz begehrt 🙂

Sausages with herbs, goats cheese, blue cheese, olives…everything the heart desires 🙂_MG_9239-0182

Oh, dieser feine Duft? Riecht ihr ihn auch? Wo kommt das plötzlich her? Aber ja, da drüben ist ein Gewürzstand!

Oh, this delicious scent? Can you smell it too? Where does it come from? Ah, there is a stall selling spices!_MG_9240-0182Das ist das alte Marktgebäude – sagenhafte Dachkonstruktion-  mittlerweile viel zu klein, um allen Händlern Platz zu bieten.

This is the old market hall – great roof construction- but it’s meanwhile far to small for all the stalls.

_MG_9257-0182

_MG_9253-0182Seltene Kartoffelsorten und Zwiebeln gefällig?

Fancy some heirloom potatoes and onions?

_MG_9247-0182

Seit einigen Wochen werden die Wälder von Heerscharen durchkämmt. Pilzzeit! Steinpilze aus dem benachbarten Lot…auch in unseren Wäldern kann man fündig werden, so man die Zeit findet, seufz.

For the past few weeks people have been roaming the woods. Mushroom time! Cep from the Lot…in our woods one could find plenty of them, if one had the time, sigh._MG_9256-0182Und nun wollt ihr sicher noch wissen, was ich denn an Pflänzchen gefunden habe, oder? Ein kleiner Höhepunkt ist diese Mahonia eurybracteata ssp. ganpinensis Soft Caress – als ich sie vorhin googelte, sah ich, dass sie bei der diesjährigen Chelsea Flower Show zur Pflanze des Jahres gekürt wurde. Wie aufregend! Das erklärt wahrscheinlich auch den blutdrucksteigernden Preis…

And now you’d like to know what kind of plants I found, I bet. A little highlight is this Mahonia eurybracteata ssp. ganpinensis Soft Caress – when I googled it after coming home I saw it has been voted Plant of the Year at the Chelsea Flower Show 2013. How exciting! This probably explains the price which slightly raised my blood pressure…

_MG_9281-0182

Von Aster pansus Snowflurry war ich sogleich angetan – wie findet ihr sie? Ein ganz charmanter Bodendecker, der flott einen grossen Teppich bildet und mit trockenem Boden zufrieden ist.

I was quite taken with Aster pansus Snowflurry – what do you think? A charming ground cover which spreads quickly and is happy with dry soil._MG_9280-0182

Choisya ternata White Dazzler, Sisyrinchium striatum, Dierama pulcherrimum, Sedum Xenox, Schizostylis coccinea…_MG_9279-0182

Habt Ihr auch einen schönen Markt in eurer Nähe? Ich hoffe, dieser Ausflug hat euch Spass gemacht und wünsche euch eine bunte Herbstwoche 🙂

Do you also have a beautiful market nearby? I hope you’ve enjoyed this trip and wish you a colourful autumn week 🙂

Seit einigen Wochen sind wir mit der Anlage des nordöstlichen Gartenteiles beschäftigt, der bei unserer Ankunft nicht mehr als ein überwucherter Stein- und Aschehaufen war. Der Anblick tat körperlich weh, und nun sind wir begeistert, was mittlerweile daraus entstanden ist. So sah es am Anfang aus…

This past while we’ve been very busy with the creation of the garden room to the north-east which, upon our arrival, was not more than an overgrown heap of stones and ashes. Just the sight of it hurt, so we’re thrilled when we look at it now. This is how it was when we came…

IMG_6540

IMG_6545

Stets hatte ich eine Vision und wusste, dass es sich eines Tages ändern würde. Zuvor musste jedoch schärferes Geschütz aufgefahren werden!

I always had a vision and knew it would change one day. More drastic measures were needed though!

_MG_2765-2-0054

Manchmal ist eben rohe Gewalt angesagt 😉 …und dann ging es in kleinen Schritten weiter, denn es regnete reichlich, und aus lauter Angst, für immer im Lehmboden stecken zu bleiben, wagte niemand, diesen zu betreten. Aber Gärtnern und Bauen lehrt -unter vielen anderen Dingen- Geduld!

Sometimes brute force is the order of the day 😉 …and then things proceeded at a leisurely pace thanks to all the rain during which nobody dared to walk our heavy loam for fear to get stuck forever. But gardening and building teaches you one thing (among many others): patience!

_MG_4782-0107

_MG_4786-0107

Das Niveau des Sitzplatzes wurde erhöht und eine lange Mauer aus den Steinen gebaut, die unter dem Wildwuchs verborgen lagen. Ich finde, es sieht ein wenig aus wie ein Wehrgang, und tatsächlich liebt unser Hund seine Patrouillengänge auf der Mauer. Irgendwann soll an der Hauswand ein kleiner Wintergarten entstehen. Am Ende der Mauer pflanzte ich einen Persischen Flieder (Melia azederach), ein beliebter Baum im mediterranen Raum: duftende, lila Blüten im Frühling/Frühsommer, später gelbe Beeren, die in China als Perlen Verwendung finden. Vielleicht erschliesst sich mir ein potenzieller, neuer Geschäftszweig? 😉 Dieser Baum markiert das Mauerende und soll den Blick auf Senk- und Gemüsegarten kaschieren.

The level of the new terrace was raised and a long wall built from the stones that lay hidden underneath the overgrown mess. I think it looks a bit like the round path of a castle, and indeed, our dog loves patrolling the new wall. Sometime in the future we’d like to add a conservatory here. The end of the wall is marked by a Persian Lilac (Melia azederach), a popular tree in the mediterranean region with scented violet flowers in spring and early summer followed by yellow berries which are used as beeds in China. Maybe a potential, new business for me? 😉 The tree acts not only as marker but will screen the view onto potager and sunken garden one day.

_MG_5928-0109

Am Fuss der Mauer wachsen Schizophragma hydrangeoides „Roseum“, Actinidia arguta „Issai“ and Clematis alpina „Pamela Jackman“. Bislang hatte ich immer Hydrangea petiolaris, fand jedoch, es ist Zeit für etwas anderes und die rosa Brakteen der Schizophragma harmonieren mit den Tönen des Sandsteins.

Schizophragma hydrangeoides „Roseum“, Actinidia arguta „Issai“ und Clematis alpina „Pamela Jackman“ grow at the foot of the wall. I used to have Hydrangea petiolaris but felt it was time for something different and the pink bracts harmonize beautifully with the shades of the sandstone.

_MG_5681.schhizophragma_hydrangeoides-0102

Meine bessere Hälfte baute Stufen und Beeteinfassungen, und letzte Woche konnte ich die Bepflanzung abschliessen. Buchskegel markieren den Eingang und folgende Sträucher finden sich in den Beeten links und rechts: Cercis chinensis „Avondale“, Cistus florentinus, Itea ilicifolia, Stachyurus praecox, Lotus hirsutum und Gomphostigma virgatum. Die letzten beiden sind graulaubig und immergrün. Letzterer ist aus der Familie der Buddlejaceae aus Südafrika, wo er traditionell dazu benutzt wird, um den Menschen wieder Kraft und Energie einzuhauchen. Ist vielleicht mal ganz praktisch, dieses Kraut im Garten zu haben ;). Weisse Gaura lindheimeri, Hemerocallis citrina/lilioasphodelus, panaschierte Euphorbia characias und Carex tummeln sich dazwischen. Für das Beet entlang der Mauer wählte ich Würfel von Pittosporum tenuifolium „Tom Thumb“, um das Burgambiente zu verstärken. Dazwischen wachsen Lavandula „Edelweiss“ und Rosa „Vesuvia“, bei der es Liebe auf den ersten Blick war. Ich mag nämlich keine roten Rosen, aber dieses Rot und die einfachen Blüten sind unwiderstehlich.

My better half built steps and border edgings, and last week I was able to finish the planting. Box cones mark the entrance and the following shrubs are in the borders left and right: Cercis chinensis „Avondale“, Cistus florentinus, Itea ilicifolia, Stachyurus praecox, Lotus hirsutum and Gomphostigma virgatum. The last two are evergreen with grey foliage. The latter is part of the family of Buddlejaceae and comes from South Africa where it’s used to restore strength. Might come in handy sometime to have it in the garden ;). White Gaura lindheimeri, Hemerocallis citrina/lilioasphodelus, variegated Euphorbia characias and Carex mingle in between. For the border along the wall I chose cubes of Pittosporum tenuifolium „Tom Thumb“ to emphasize the „castle feel“. Lavandula „Edelweiss“ and Rosa „Vesuvia“ nestle between the cubes. It was love at first sight when I saw the rose which is odd as I don’t like red roses but this red and the simple flowers are irresistible.

 

_MG_5927-0109

_MG_5817-0105

Lotus hirsutum, also called hairy canary clover

_MG_5923.lotus_hirsutum-0108

Gomphostigma virgatum, also called otterbush

_MG_5924.gomphostigma_virgatum-0108

Ist es nicht erstaunlich, was man aus Steinen und Asche hervorzaubern kann? Wir sind sehr happy und freuen uns am Anblick des neuen Gartenraumes :). Das Wochenende steht vor der Tür und ich wünsche euch entspannende, sonnige Tage im Garten!

Isn’t it amazing what sometimes rises from the ashes? We’re very happy and enjoy the view onto the new garden room :). Weekend is about to start and I wish you relaxing, sunny days in the garden!

MY HOME IS MY CASTLE

_MG_5808-0105

_MG_9872.sunken_garden _MG_9873.sunken_garden_MG_1633-0034.sunken_garden

Unser Senkgarten liegt an einem leichten Hang oberhalb des Gemüsegartens, von dem er durch eine geschwungene Hainbuchen-Hecke (Carpinus betulus) getrennt wird. Der Platz ist sehr sonnig, d.h. auch im Winter kann man dort an milden Tagen gemütlich sitzen, was uns mit dazu bewegte, ihn hier anzulegen. An einem sonnigen Herbst- oder Wintertag lässt es sich auf der Bank bei einem Lunch oder einem guten Buch gut aushalten. Mein Mann hat den Boden (ca. 50cm) in mühsamster Arbeit abgetragen. Die Grassoden haben wir benutzt, um Dellen im Rasen auszugleichen. Als Belag wählten wir Flusskies: Er fühlt sich barfuss gut an, sieht hübsch aus und speichert die Wärme.  Die zwei Eingänge zum Senkgarten markierten wir mit Findlingen. Steine finden sich dank der diversen „Ruinen“ auf dem Grundstück mehr als genug. Da gibt es noch viel Potenzial 🙂 … Nun habe ich die Beete bepflanzt und mich diesmal sehr eingeschränkt. In meinem eigenen Garten fällt es mir schwer, mich einzuschränken, weil ich verrückt nach Pflanzen bin und eine grosse Vielfalt beherbergen möchte. Plane ich Gärten für meine Kunden, fällt es mir leichter, da diese meist ohnehin einen pflegeleichten Garten möchten. Was ihnen da alles entgeht… Am liebsten mache ich Gärten für Menschen, die Pflanzen und Gartenarbeit lieben. Dann kommen die tollsten Projekte zustande und schöne Freundschaften obendrein! Abgesehen von Buchskugeln habe ich für die Beete die Rosen Munstead Wood, Penelope, Little Rambler und Bouquet Parfait ausgesucht. Letztere ist eine umwerfende Lens-Züchtung aus Belgien, die ihrem Namen alle Ehre macht. Zu Little Rambler wird sich im Mai die Clematis viorna Elfe gesellen, Penelope wird die Clematis integrifolia Ember zur Seite gestellt. Als Rankgerüste habe ich -wie schon in meinem letzten Garten- im Baumarkt Baustahlgitter für Betonpfosten geholt. Sieht cool aus mit der Rostoptik und ist eine günstige Alternative. Für Rosenbögen eignen sich Baustahlmatten bestens. Links und rechts von der Bank stehen Halbstämme von Heavenly Pink (auch eine Lens Rose, herrlich!) und The Fairy. Zwischen die Rosen pflanzte ich Federgras (Nasella tenuissima), Katzenminze (Nepeta Six Hills Giant), Lavandula angustifolia und das schöne, hohe Pfeifengras Molinia arundinacea Transparent. Jetzt kann ich es kaum erwarten…freue mich auf das Dufterlebnis im Sommer! Ist das Ganze mal eingewachsen, gibt es neue Fotos für euch.

Our sunken garden lies just above the potager from which it is divided by a curved hornbeam hedge (Carpinus betulus). The site is very sunny, even in winter you can sit there happily on mild days which is one of the reasons why we chose it. It’s a lovely spot to have lunch or read a book on a sunny autumn or winter day. My husband removed the soil about 50cm deep (it’s loam, tough going!) and we used the sods to fill dents/holes in the lawn. We chose shingle because it feels good to bare feet, looks pretty and stores the heat nicely. The two entrances were marked with boulders. Thanks to the ruins on our property we have plenty of stones and boulders. Great potential 🙂  … Now I’ve planted the beds and even managed to restrict myself. In my own garden I always find this the hardest part, because I’m mad about plants and want to have as huge a range as possible. When I’m planning gardens for clients it’s easier because most of them desire a low maintenance garden anyway. Oh, what they’re missing… I love making gardens for people who are passionate about plants and gardening. Thus great projects come into being and beautiful friendships too! Apart from box balls I’ve planted  roses: Munstead Wood, Penelope, Little Rambler and Bouquet Parfait, the latter a dazzling variety bred by Lens in Belgium which really lives up to its name. In May Clematis viorna Elf will join Little Rambler, Clematis integrifolia Ember will start to flirt with Penelope. As supports I’ve picked -as before in my last garden- construction steel (for concrete posts): looks cool and is an economic alternative. Both sides of the bench are half standards Heavenly Pink (another Lens rose, delightful!) and The Fairy. Between the roses I’ve put feather grass (Nasella tenuissima), cat mint (Nepeta Six Hills Giant), Lavandula angustifolia and the beautiful tall moor grass Molinia arundinacea Transparent. I can hardly wait…and look forward to my scented garden in the summer! Once it’s well established I shall post more photographs.

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

Jardins à l'Anglaise

Gardens in France... and elsewhere

Expressing my vision

A journey into creativity

All creatures great and small

een kijkje in de keuken van de natuur