Archive für Beiträge mit Schlagwort: garden feature

Ups, war das eine Aufregung diese Woche, als die neue Ausgabe von Gardens Illustrated eintraf! Im schönsten Gartenmagazin der Welt gibt es nämlich eine Reportage über meinen Garten und zwar mit meinen Fotos – wenn das kein Grund zur Freude ist! Freudentanz! Ich wünsche euch frohes Lesen und ein gemütliches Wochenende 🙂

Oops, such excitement this week when I found the new issue of Gardens Illustrated in our letterbox! Why? Well, it’s always exciting and such a highlight of the month, but this time the world’s most beautiful garden magazine features our garden AND what’s more with my photographs! Jig of glee!! Wishing you happy reading and a cosy weekend 🙂

_MG_5823

Gab es jemals einen elenderen Mai? Wo bleibt die versprochene Klimaerwärmung? Ist sie nur eine Erfindung? Vor einigen Jahren ermutigte uns die RHS (Royal Horticultural Society), oberste Gärtner-Instanz, Kies- und Wüstengärten anzulegen, weil es künftig immer trockener werde und das Giessen -entgegen öffentlicher Anordnung- zu einer nächtlichen Aktion rebellischer Anarchisten würde. Ganz Naive kauften daraufhin sämtliche Bestände von Spezial-Baumschulen für trockenheitsliebende Pflanzen auf, nur um im folgenden Jahr – liebe Leser, ihr ahnt es bereits – in dem es non-stop schüttete, alles wieder händeringend herauszureissen, weil diese (die Pflanzen!) dauerhafte Überschwemmung nicht vertragen und verrotten. Naja, die Baumschulen und Gärtnereien und andere, die auf der Wüstenwelle surften, haben profitiert. In den letzten Tagen war in den Medien übrigens die Rede von einer nahenden Eiszeit. Ich sollte eigentlich nicht jammern, denn uns behandelt Petrus (so es ihn gibt) im Vergleich noch rücksichtsvoll. Trotzdem konnte ich es mir nicht verkneifen und rief vorhin draussen im Garten ganz laut und verzweifelt: Ich habe genug!!!  Und wisst ihr was: Aus Wald und Wiesen riefen Hunderte Stimmen zurück! Wir auch, wir auch! All die armen Vöglein, Schmetterlinge, Insekten… wie kommen sie über die Runden? Woher nehmen sie die Kraft zu singen, herumzuflattern, ihre Kleinen zu füttern, zu zirpen, am Leben zu bleiben? Ich will endlich Wärme, Sonne auf der Haut…und unsere neue Gartendusche benutzen! Ihr erinnert euch, ich hatte vor einiger Zeit davon geschrieben.  Ha, die ist nämlich fertig und -gerade zum Trotz, und weil jetzt niemand an das Duschen im Freien denkt – zeige ich euch das fertige Bauwerk. Zweimal habe ich bereits geduscht, herrlich…das Mosaik unter den Füssen fühlt sich unendlich gut an. Für mich ist es die schönste Dusche der Welt!!! Und bestimmt teilt ihre meine Meinung, dass ein Meister am Werk war :))  Die Bauarbeiter, die derzeit hier arbeiten (besser gesagt „arbeiten sollten“, es ist ja zu nass), haben meinem Mann bereits einen Job angeboten und sind sehr beeindruckt…

Have you ever seen a May more rotten than this one? Where is the promised global warming? Just an invention? A few years ago the RHS (Royal Horticultural Society), highest gardening authority, encouraged us to create more gravel and drought-resistent gardens, because in future we’d be dealing more and more with hosepipe bans and watering -against official decree- would develop into the nocturnal activity of rebellious anarchists. The utterly naive among us bought the entire stock of drought-resistant plants in specialist nurseries only -you may guess it, dear reader- to rip it out again the following year as it rained non-stop and they (the plants) couldn’t cope with constant flooding and rotted. Well, some garden centres, nurseries and others surfing the desert and global warming wave had their share. By the way, these days the approaching ice age is being discussed in the media. As for myself, I know I shouldn’t moan as the weather gods treat us -compared to others- fairly mercifully. Nevertheless I couldn’t help myself and while out in the garden this afternoon I shouted: I have enough!!! And you know what: Hundreds of voices answered back from the woods, the meadows! We too have enough! All the poor birds, butterflies, insects…how do they cope? Where do they find the strength to sing, to flutter about, to feed their young, to chirp, to stay alive? I want warmth, sunshine on my skin…and I want to use our new garden shower! You may recall that I wrote about it not long ago. It’s finished now and -what the heck, nobody’s thinking of having a shower in the garden at this time- I will now show you our new feature. Used it twice already, bliss indeed…the mosaic feels great under bare feet. To me it’s the most beautiful shower on earth!!! And I’m sure you agree that the mason is a master in his field (and many more 🙂 ) The builders that are working here at present (or should be, too wet) are thoroughly impressed and offered my husband already a job…

_MG_3514-0070 _MG_3515-0070 _MG_3516-0070 _MG_3517-0070 _MG_3518-0070 _MG_3519-0070

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dahinter wächst die Ramblerrose „Paul’s Himalayan Musk“ in die Bäume, und daneben haben wir einen schwarzen Bambus (Phyllostachys nigra) gesetzt. Das war eine grössere Sache, weil das Pflanzloch wegen der Wurzelsperre 70cm tief sein muss und der Boden dort sehr steinig ist.

Rambling rose „Paul’s Himalayan Musk“ is growing into the trees behind the shower and to the right we planted a black bamboo (Phyllostachys nigra). That was a bigger thing as the hole needs to be 70cm deep to accomodate the root barrier and the soil is pretty rocky there.

_MG_3526-0070

Auch die Hühner lassen die Federn hängen und schauen etwas trostlos drein…und der Blick auf unser geliebtes Dorf ist im wahrsten Sinn getrübt. Es kann nur noch besser werden…ich kann’s kaum erwarten!!! 🙂

The hens seem depressed too…and the view of our beloved village is misted indeed. It can only get better…can’t wait!!! 🙂

_MG_3521-0070 _MG_3520-0070

Rosa sp. IMG_5790.lepple_gartendusche

Das Duschen unter freiem Himmel ist ein sinnliches Vergnügen. Noch mehr Spass macht es bei einer hübsch gestalteten, individuellen Dusche. Hier seht ihr unsere letzte Gartendusche, ein echter Hingucker (gleiche Farbe wie das Haus…der Bürgermeister hatte fast eine Herzattacke). Lange haben wir über das Design nachgedacht, und mein Mann, der all meine verrückten Ideen unterstützt und mit Bravour ausführt, hat die Mauer sehr schön modelliert. Der Boden besteht aus Kiesel-Mosaik, welches man auf Netzen kaufen kann und wie Fliesen verlegt. Hinter der Dusche wächst ein Bambus (Phyllostachys aureosulcata) und hat sich in den langen, kalten Walliser Wintern sehr gut bewährt. Ghislaine de Féligonde, eine Kletterrose von Turbat, bezaubert beim Duschen mit lachsrosa changierenden, duftenden Blüten. Ihr zu Füssen liegen Katzenminze (Nepeta Six Hills Giant), Phlomis russeliana und im Frühsommer Akelei (Aquilegia) Black Barlow und Kugellauch (Allium sphaerocephalon). Zur Zeit sind wir mit dem Bau der neuen Dusche in unserem französischen Garten beschäftigt. Letztes Jahr haben wir im Sommer -der sehr lang und heiss war- ausschliesslich im Garten geduscht. Allerdings war es noch ein Provisorium. Ich bin ganz aufgeregt, weil sie so schön wird (konnte einen tollen Maurer verpflichten 🙂 ) und hoffe, dass sie bald fertig ist, damit ich wieder draussen duschen und euch ein paar Fotos zeigen kann!

Having a shower in the garden is a sensual pleasure which intensifies when the shower itself is beautifully designed. Here you can see our last garden shower, a proper feature in its own right (same colour as the house…the mayor of our tiny village almost had a heart attack). We thought about the design for a good while, and my husband, who supports and puts my crazy ideas perfectly into practise, did a marvellous job on the wall. For the floor we chose a pebble mosaic which can be bought on nets and layed like tiles. Behind the shower grows a bamboo (Phyllostachys aureosulcata) which is doing very well in spite of the long, cold winters in the Alps. Ghislaine de Féligonde, a climbing rose bred by Turbat, fascinates with salmon-pink, scented flowers. Cat mint (Nepeta Six Hills Giant), Phlomis russeliana and, in early summer, Aquilegia Black Barlow and Allium sphaerocephalon mingle happily at her feet. At present we’re constructing the new shower in our French garden. Last summer -very long and very hot- we only used the al fresco shower which then was only a basic, provisional solution. I’m all excited, because it’ll be just stunning and very stylish (I was able to engage a very talented mason 🙂 ) and I hope it’ll be finished soon, so that I can have my first shower outside and show you some pics!

NestOfSquirrels

Acorns. And scurrying.

Glebe House Garden

My week to week gardening diary

Watercolour Soul

Bespoke Animal Portraits

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

Expressing my vision

A journey into creativity