_MG_4773-0089

 

Unsere Gärten sind voller Geister – Gertrude Jekyll, William Lobb, La Belle Sultane, Guy de Maupassant, Constance Spry, Graham Thomas…Fragt ihr euch nicht manchmal, wer diese Menschen waren? Bestimmt, oder? Gerade blüht bei uns die charmante Ghislaine de Féligonde und lässt sich am Obelisk von Clematis texensis Princess Diana und Clematis Venosa Violacea umwerben. Ghislaine haben wir dem französischen Züchter Turbat zu verdanken: An einem glorreichen Tag im Jahre 1916 entstand diese Schöne aus einer Kreuzung zwischen Goldfinch und einem Sämling. Sie vereint viele Vorteile: wenig Stacheln, Duft, gesundes Laub, gute Frosthärte und reiche Blüte. Viele Geister, die den Weg in unsere Gärten gefunden haben, sind uns bekannt. Aber wer war nun Ghislaine de Féligonde? Da ich von Natur aus neugierig (auf gesunde Art 😉 ) und lernbegierig bin, gebe ich keine Ruhe… Bei meiner Recherche stiess ich auf Anne Chapmans Buch „Frauen in meinem Rosengarten“ und war gleich fasziniert! Gute Lektüre für alle, die mehr wissen möchten. Ghislaine beschwor für mich stets das Bild eines Burgfräuleins ohne Furcht und Tadel herauf. Tatsächlich war sie ohne Furcht, denn sie rettete im 1. Weltkrieg ihren geliebten, schwer verwundeten Gatten aus den feindlichen Linien. Wunderbar, dass man sie in Form einer Rose unsterblich machte. Findet ihr nicht auch?

Our gardens are full of ghosts – Gertrude Jekyll, William Lobb, La Belle Sultane, Guy de Maupassant, Constance Spry, Graham Thomas…Don’t you sometimes wonder who these people were? I bet you do. In our garden, charming Ghislaine de Féligonde is in full bloom. Clematis texensis Princess Diana and Clematis Venosa Violacea are courting her as it’s right and proper. It’s due to French rose breeder Turbat that we can cherish her today: On a glory day in 1916 he created her by crossing Goldfinch with a seedling. She combines many advantages: few thorns, scent, healthy foliage, good frost hardiness and rich blossom. We know many of the ghosts that made their way into our gardens. But who was Ghislaine de Féligonde? As I’m curious (in a healthy way 😉 ) and eager to learn, I did some research, stumbled upon Anne Chapman’s book „Women in my rose garden“ and was quite intrigued! Good read for those who want to know more. Ghislaine conjured up images of a brave damsel beyond reproach. In fact she must have been very brave because during World War I she rescued her beloved, seriously wounded husband from enemy lines. How wonderful to immortalise her in the shape of a rose, wouldn’t you agree?

_MG_5007-0091 _MG_5005-0091 _MG_5004-0091