Archive für Kategorie: Fotowettbewerb / Photographic competition

Die Ergebnisse sind am Wochenende verkündet worden, und ich bin ganz aus dem Häuschen, weil eines meiner Bilder beim diesjährigen International Garden Photographer of the year (IGPOTY) wieder einen Preis gewonnen hat. Mein Bild „Quo vadis“ ist Finalist in der Kategorie European Garden Photography Award. Die gute Neuigkeit habe ich bereits auf Twitter und Facebook geteilt, und natürlich war die Neugier gross, um welchen Garten es sich handelt. Aus diesem Grund zeige ich ein paar weitere Fotos. Der Garten ist privat und befindet sich in Frankreich. Er ist das Werk von Elaine und David Morgan, die –auf schwierigem Terrain und konfrontiert mit ernsthaften gesundheitlichen Schwierigkeiten– unverdrossen an ihrem Gartentraum festhielten und ihn alleine umsetzten. Nachdem sie bereits mehrere traditionelle Gärten in England gestaltet hatten, kam bei ihrer Pensionierung der Wunsch nach einem radikal anderen Konzept auf. Inspiriert von Piet Oudolf wählten sie nur ein paar wenige Stauden und Gräser und setzten diese in grosszügigen Drifts und Blöcken ein. Das Ergebnis ist ein atemberaubender Garten, der sich nahtlos in die flache, offene Landschaft einfügt und vor allem durch diese seine Wirkung entfaltet. Ich bin froh, dass ich die beiden kennen lernen und mich mit ihnen anfreunden durfte. Sie sind nicht nur eine Inspiration, sondern auch ein Ansporn und eine Ermutigung für alle, die mit einer Krankheit zu kämpfen haben. Die Kraft des Gartens, des Gärtnerns, und die Kraft, die uns durchströmt, wenn wir etwas Wertvolles und Schönes erschaffen, dürfen niemals unterschätzt werden. Es lebe das Gärtnern und die Liebe zur Natur, die in jedem (auf)richtigen Gärtner verwurzelt ist!

The results of International Garden Photographer of the year (IGPOTY) have been announced last weekend and I’m thrilled to have won another award. My image „Quo vadis“ won finalist in the category European Garden Photography Award. I’ve shared the good news on Twitter and Facebook and curiosity was piqued as to where the image was taken. So I’ve decided to show you some more pictures. It’s a private garden in France and has been created by Elaine and David Morgan, who –faced with challenging conditions and serious health problems– held on to their garden vision and made it a reality. After having created several traditional gardens in the UK, they longed for a radically different concept when they retired. Inspired by Piet Oudolf they chose a reduced palette of perennials and grasses and set them out in generous drifts and blocks. The result is a breathtaking garden that melts seamlessly into the wide, open landscape which itself is just perfect for this type of planting. I’m delighted to have met them both. They’re not only an inspiration but also an incentive and encouragement for all who’re faced with an illness. Never underestimate the power of gardens and gardening as well as the power that flows through us when we create something worthwhile and beautiful. Here’s to gardening and love of nature that is rooted in every true gardener!

Das Gewinnerbild/ The winning image:

Quo vadis

Gravel path lined with lavender and stachys leading to walled swimming pool and pavilions

Poolside pavilion with wicker chairs and view onto garden with naturalistic planting and open fields

Border with Dutch style planting featuring grasses, Helenium, Salvia, Nepeta

_mg_5337-0308

View of boardwalk and naturalistic Dutch style planting with Echinacea, Lysimachia, Salvia, Verbena bonariensis and Eryngium

Hat euch der Frühling auch so überfahren? Also ich bin ganz geplättet…im Garten treiben mich Rosenblattwespe und Frostspanner auf die Palme, und als Sahnehäubchen gibt’s die ersten Zünsler. Spanner sind gar nicht mein Fall, schon gar nicht kaltblütige, und dieses Jahr haben sie im grossen Stil Einzug gehalten und schlagen sich munter die Bäuche voll. Die Buchsbaumzünsler halten sich im Moment noch in Grenzen und werden abgelesen. Eine Freundin in der Nähe erzählte mir vom Wüten des Buchsbaumpilzes in ihrem Dorf, und seither lebe ich in Angst und Schrecken. Ich habe zwar nicht viel Buchs im Garten, aber einige Kugeln/Kegel sind es schon, und meine Wolkenhecke wächst gerade jetzt, nach drei Jahren, zu erkennbaren Wolken zusammen. Aber ein Freund von Monokulturen war ich nie und denke, die Buchsprobleme sind eine natürliche Konsequenz derselben. Interessant ist die Tatsache, dass die asiatischen Arten des Buchses für Zünsler und Pilz wenig bis keine Anfälligkeit zeigen. Vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl für die Baumschulen? Auf jeden Fall ist das Leben schön, der Frühling eine Pracht, und manchmal tut es gut, dem Schlachtfeld Garten den Rücken zu kehren. So nehme ich euch heute mit an einen meiner Lieblingsplätze: ein verwunschenes Tal, in dem ein munteres Bächlein plätschert und allerliebste Wildblumen wachsen. Kommt mit!

Spring is somewhat overwhelming this year. I’m pretty flat out actually…rose leaf sawfly and winter moth caterpillars are driving me mad and the jewel in the crown are box caterpillars. Not many, I can still handpick but nevertheless. More of a nuisance are the winter moth caterpillars which are gorging on the leaves of fruit and ornamental trees and my hornbeam hedge. A friend not far from here told me about the box blight causing havoc in her village and ever since I live in quite fear and horror. I don’t have many box plants, a couple of balls/cones, and my cloud-pruned hedge is only now, after three years, growing into recognizable clouds. I’ve never been a friend of monocultures and think our problems must be a natural consequence of them. Interesting is the fact that Asian box species are obviously less or not prone to box caterpillars and blight. Could this be a broad hint for the nurseries? Anyway, life is beautiful, spring is glorious, and sometimes it’s good to turn your back onto the battlefield. That’s why I shall take you to one of my favourite places today: a secret valley with a charming little stream and plenty of wildflowers. Come along then!

_MG_0758-15-04Schaut nur, wie die Blüten des Gegenblättrigen Milzkrauts (Chrysosplenium oppositifolium) am Wasserrand leuchten! Sind sie nicht hübsch?

Look, how the flowers of the Opposite-leaved golden saxifrage (Chrysosplenium oppositifolium) shine by the water’s edge! Aren’t they pretty?

_MG_0705-15-04Hier hat es einige Veilchen in seine Mitte genommen… / Here it wrapped itself around some violets…_MG_0704-15-04Ein kleiner Pool, perfekt für eine Erfrischung…kurz schauen, ob ich noch alleine bin und hopp!

A little pool perfect for a refreshing plunge…quick check if I’m still on my own…

_MG_0707-15-04Seht ihr diese lila Wolke da drüben? Ich fasse es nicht, eine riesige Fläche mit Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis)! Wie bezaubernd! Da muss ich unbedingt hin…

Can you see the blue cloud over there? Can’t get over it, a meadow full of cuckooflowers (Cardamine pratensis)! How delightful! I must go over…

_MG_1003-15-04Ah, ein Aurorafalter (Anthocharis cardamines), nein, schaut nur, es sind viele! Wie der Name bereits andeutet, ist das Wiesenschaumkraut eine wichtige Pflanze für diesen hübschen Schmetterling, denn seine Raupen ernähren sich von dieser Wildblume. Stellt euch vor, wie es sein muss, wenn man an so spezifische Anforderungen gebunden ist, wenn man seinen Nachwuchs sichern möchte. So üppig wächst diese Pflanze heute nicht mehr an vielen Orten. Wie das Licht durch die zarten Flügel scheint…ein faszinierendes Muster hat sich Mutter Natur hier einfallen lassen.

Alas, an orange tip (Anthocharis cardamines), no, look there are plenty more! The Latin name indicates an important connection: its caterpillars feed only on this wildflower. Imagine how it must be if your offspring depends on one flower alone! It doesn’t abound like this in many places. How the light shines through their delicate wings…Mother nature came up with an intriguing pattern.

_MG_0728-15-04Da beobachtet mich jemand…ich kann sogar Gedanken lesen „Ob sie wohl jemals wieder mit ihrer Kamera aus den Blumen rauskriecht? Ob ich mein Abendessen bekomme, bevor ich verhungere?“ (Los des Fotografenhundes)

Oh, I’m being watched…I can even read her mind „Will she ever come out of this meadow with her camera? Will I get dinner before I’m starving?“ (tough-luck-being-a-photographer’s-dog)

_MG_0717-15-04Da seht ihr das Männliche Knabenkraut (Orchis mascula). / Here are some Early purple orchids (Orchis mascula)._MG_2931.orchis_mascula-0059.dng

_MG_2920.orchis_mascula-0059.dngKomisch, wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit Wölfe und Bären durch mein geliebtes Tal zogen. Heute betrachten wir die deprimierten Hinterbliebenen hinter Gittern und viele meinen, sie hätten keinen Platz in unserer Welt, dabei haben sie dasselbe Recht, durch die Natur zu spazieren wie wir. Ich kann diese mittelalterlich anmutende Angst vor diesen Tieren nicht verstehen. Schliesslich sind wir heute gebildeter…oder vielleicht auch nicht. Keine Angst, sie fressen keineswegs harmlose Wanderer, im Gegenteil, sie sind sehr scheu und kaum zu sehen. Vielleicht kehren sie eines Tages wieder zurück. Das wäre schön!

Funny, to think that not long ago wolves and bears roamed these valleys. Today we look at the depressed survivors behind bars and some actually think there’s no room for them in our world, but they have the same right to enjoy their freedom and the woods as we do. I can’t understand this medieval fear of these animals, after all we’re more sophisticated nowadays…or maybe not. Don’t be afraid, they don’t eat harmless hikers, quite the contrary, they’re very shy and hard to spot. Maybe one day they’ll return. That would be great!

_MG_0832-15-04 _MG_0834-15-04Ich hoffe, euch hat unser Spaziergang gefallen. Zum Schluss noch eine gute Neuigkeit, die alle Raupen und Wickler verblassen lässt: Ich habe bei der Monochrome Competition von International Garden Photographer of the Year (IGPOTY) mit meinem Bild ‚Ephemera‘ den 2. Platz belegt. Hurra! Wünsche euch frohe Frühlingstage 🙂

I hope you’ve enjoyed our little ramble. Last but not least some great news that make all box caterpillars and winter moths fade: I’ve just won 2nd place in the Monochrome competition of International Garden Photographer of the Year with my image ‚Ephemera‘. Horray! Happy spring days 🙂

1055_LEPPLE

Ich bin so glücklich, glücklich, glücklich!!! Ich habe mit meinem Bild ‚Misty Morning‘ den European Photography Award gewonnen! So bin ich schon den ganzen Tag am Singen und Tanzen…und alle um mich herum müssen mitmachen. Das Bild ist auf verschiedenen Ausstellungen im Lauf des Jahres zu sehen – vielleicht habt ihr Gelegenheit, sie zu besuchen. Ich bin auf jeden Fall im März bei der Preisverleihung in Schloss Dennenlohe…vielleicht treffe ich den einen oder anderen dort? Wäre toll!

I’m so happy, happy, happy!!! I’ve won the European Garden Photography Award with my image ‚Misty Morning‘! I’m singing and dancing…and everyone around me has to join in today. The image will be part of several exhibitions this year – maybe you get the chance to see it too. I’ll be at the awards ceremony in Schloss Dennenlohe in March…maybe you’ll be there as well? Would be great!

Happy weekend! Schönes Wochenende!

ALED0133-0210

PS: Ein weiteres Bild schaffte es in die Kategorie ‚Beautiful Gardens‘ und bekam ein ‚Commended‘ 🙂

Another one of my images made it into the category ‚Beautiful Gardens‘ and received a ‚commended‘

Voilà „In the valley of the dragon“…Insider kennen die Szene/insiders may know this garden 😉

In the valley of the dragon

 

NestOfSquirrels

Acorns. And scurrying.

Glebe House Garden

My week to week gardening diary

Watercolour Soul

Bespoke Animal Portraits

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

Expressing my vision

A journey into creativity