Archive für Kategorie: Ernte / Harvest

Es ist ein wenig ruhig geworden in meinem virtuellen Garten, aber einen kleinen Spaziergang kann ich einschieben. Ich habe gerade das letzte Kapitel meines Buches eingereicht und gönnte mir gestern Nachmittag einige Stunden Gartenarbeit. Diese Woche haben sich Besucher angekündigt, da soll unser kleines Reich sich von seiner besten Seite zeigen! Wir geniessen zur Zeit hochsommerliches Wetter und milde Abende bei Grillenkonzert. Die Ärmsten verausgaben sich vollkommen, während wir unseren Wein schlürfen 😉  Der Garten ist in full swing und voller Blüten, von wegen Spätsommermüdigkeit…kommt mit 🙂

It has been a little quiet in my virtual garden, but there’s still time for a little ramble. I’ve just finished the last chapter of my book, and thus treated myself to an afternoon of pottering around in the garden yesterday. I shall have some garden visitors this week and want it to look its best! These days we’re enjoying wonderful summer weather and very warm evenings listening to the concert of the crickets…poor things are working their little hearts out while we sip our wine 😉  The garden is in full swing, no sign of late summer tiredness…so come along then 🙂

September ist einer meiner Lieblingsmonate…hach, das Licht! Ihr seht warum…

September is one of my favourite months…look at the light…you see why…

_MG_7053-0337

_MG_7319-0341

_MG_7058-0337Viel Freude machen mir die versamten Verbena bonariensis, Ipomoea lobata im Topf und Sanguisorba, Letztere haben eine Höhe von fast 2m erreicht.

I love the self-sown Verbena bonariensis, Ipomoea lobata in the pot and Sanguisorba, the latter reaching a height of almost 2m.

_MG_7302-0341

_MG_7314-0341

_MG_7068-0337In den Töpfen blühen noch Oleander, Osteospermum und Gräser…

Oleander, Osteospermum and grasses are flowering in the pots…

_MG_7114-0337

Flower Power auf der Sitooterie-Terrasse – Rosa Vesuvia ist ein echter Star, auch Lavendel „Edelweiss“ blüht seit Monaten non-stop.

Flower Power on the Sitooterie terrace – Rosa Vesuvia is a true star, Lavandula „Edelweiss“ has been flowering non-stop for months.

_MG_7657-0346

_MG_7655-0346

_MG_7092-0337Meine besten Sommertöpfe!   My favourite summer pot display!

_MG_7098-0337Clematis integrifolia „Rooguchi“ – sehr charmant, nicht?  / very charming, isn’t it?_MG_7121-0337Im Senkgarten haben sich Cosmos „Picotee“ zu den Rosen gesellt…hier seht ihr Munstead Wood, Heavenly Pink als Hochstamm…zu ihren Füssen übrigens massenhaft Cerinthe major Purpurascens.

Cosmos „Picotee“ has joined the roses in the sunken garden…here you can see Munstead Wood, Heavenly Pink as standard…Cerinthe major Purpurascens mingle between their feet.

_MG_7662-0347

Ein müde wirkender Kaisermantel auf Buddleja weyeriana „Sungold“ / A tired looking silver-washed fritillary on Buddleja weyeriana „Sungold“_MG_7675-0347

Seht ihr das süsse Kerlchen?  Can you see the cute little chap?_MG_7680-0347

Die Quittenernte ist gigantisch…mmmh, ich sehe Gelee, Kuchen, Quittenbrot…und ihr?

The quince harvest is amazing…mmmh, I see jelly, tarte, quince bread…and you?

_MG_7626-0344

Crocosmia „Emberglow“ & Acer palmatum „Bloodgood“_MG_7002-0335

Hagebutten von Gipsy Boy / Hips of Gipsy Boy_MG_7000-0335

Es war ein gutes Pilzjahr  / It has been a good year for mushrooms 🙂_MG_6988-0333

Wir beenden unseren Spaziergang mit einem Bild von gestern Abend – habt ihr den Erntemond auch gesehen?

We end our ramble with a picture taken last night – have you seen the harvest moon?

 

_MG_7691-0347

Ich wünsche euch allen einen bezaubernden Spätsommer!

I wish you all a magical Indian summer!

Nach einigen feuchten Tagen ist es wieder sehr warm geworden, und der Oktober lässt ein wenig vom Feuer erahnen, das uns noch bevorsteht. Die Kastanien werfen bereits Laub und Früchte. Bei jedem Schritt raschelt und knackt es. Die Wildschweine liegen mit dicken Bäuchen im Unterholz. Erst heute las ich, dass ihr Speck mit Kastanien besonders schmackhaft wird. Essen sie hingegen Bucheckern, wird er angeblich tranig. An manchen Tagen träume ich davon, dass Rudolf uns zu Weihnachten Gesellschaft leistet. Nicht am Tisch, sondern auf dem Tisch. Er müsste bei seiner Diät aus wertvollen Rosenknospen (vergesst die Hundsrose!) besonders saftig schmecken. Bei dem, was er mir im Lauf des Jahres angetan hat, scheint es ein wahrhaft kleiner Preis, meint ihr nicht? 😉 Spass beiseite. Kennt ihr den Begriff „Erntemond“? Manche erinnern sich vielleicht an Neil Youngs Platte „Harvest Moon“. Es handelt sich dabei um den Vollmond kurz vor der herbstlichen Tagundnachtgleiche. Er ist besonders schön und hatte früher, als es noch kein künstliches Licht gab, eine besondere Bedeutung für die Bauern, die in seinem Licht die letzten Ernten einfuhren. Und hier ist er…

After a few damp days it’s very warm again and October gives us an idea of the wonderful colours awaiting us. The chestnuts are among the first to loose their leaves and nuts. Lots of rustling and cracking when we walk in the woods these days. The wild boar lie in the undergrowth with full bellies. Only today I read that the flavour of bacon is enhanced by sweet chestnuts, contrary to beechnuts which are supposed to turn it oily. Some days I dream of Rudolf joining us for christmas. Not at the table but on the table. He must be very succulent indeed with his diet of valuable rose buds (forget about the dog rose!). Considering what he has done to me this year, this seems a small price to pay, don’t you think? 😉 Joking aside. Do you know the expression „harvest moon“? Some may remember Neil Young’s record „Harvest Moon“. It’s the full moon closest to the autumnal equinox. It’s very special and beautiful and was once very important for farmers in the days without artificial light, who brought in the last harvest by the light of this moon. And here it comes…

_MG_9383-0190

Auch wir haben geerntet… viele Jack be little, zwei Potimaron, die sich selbst ausgesät haben und zwei Hokkaido.

We’ve harvested too…lots of Jack be little, two Potimaron that self-seeded and two Hokkaido._MG_9283-0186Zeit für das „Haar der Erde“: Calamagrostis brachytricha und Mahonia japonica…

Time for the „hair of the earth“: Calamagrostis brachytricha and Mahonia japonica…

_MG_9358-0188

Miscanthus sinensis Morning Light_MG_9357-0188

Pennisetum alopecuroides Hameln_MG_9353-0188

Festuca glauca, Brunnera macrophylla & Euphorbia myrsinites_MG_9368-0188Zeit für Farben…Parrotia persica

Time for colour…Parrotia persica

_MG_9346-0188

Hamamelis x intermedia Diane_MG_9349-0188

Euonymus alatus_MG_9360-0188

Cercidiphyllum japonicum, einer meiner liebsten Bäume/one of my favourite trees_MG_9359-0188

_MG_9391-0191Zeit für Herbstblüten, die uns den Übergang in den Winter versüssen. Die unermüdliche Gaura lindheimeri…

Time for autumn flowers that gently take us over into winter. Gaura lindheimeri never tires…

_MG_9400-0191

Salvia microphylla

_MG_9393-0191

Verbena bonariensis_MG_9389-0191

Veronica_MG_9374-0188

Westringia fruticosa_MG_9363-0188Choisya ternata, die zweite Blüte/second flowering

_MG_9287-0187Spirea

_MG_9286-0187Euphorbia Silver Swan

_MG_9373-0188

Zeit für Samenstände: Clematis tubulosa Cassandra, aber alle Staudenclematis bilden hübsche Samenstände aus.

Time for seedheads: Clematis tubulosa Cassandra, but all herbaceous clematis make lovely seedheads._MG_9372-0188

Clematis aromatica_MG_9292-2-0187

Zeit für Hagebutten, besonders schön ist Rosa moyesii Geranium!

Time for hips, Rosa moyesii Geranium is particularly beautiful!_MG_8673-0179

Pilze/Mushrooms_MG_9295-0187Zeit, um genauer hinzuschauen…

Time to look closely…

_MG_8255-0171

_MG_7763-0153

_MG_6117-0111

Zeit für Genuss, auch -oder besonders!- wenn man keine Zeit hat. Ich kenne das zu gut, habe mir aber vorgenommen, an diesem selbst geschaffenen Problem zu arbeiten…

Time to enjoy, even -or especially!- if you don’t have the time. I know this too well but intend to work on it…

_MG_9385-0191

Eine Tasse Kaffee oder Tee im Garten, ein Stückchen Kuchen, barfuss auf dem noch warmen Gras laufen, den Tag für einen kurzen Moment vergessen. Das tut gut!

A cup of tea or coffee in the garden, walking on the yet warm grass, forgetting about the day, just for this precious moment. That feels good!_MG_9399-0191

_MG_9404-0191

Ehe ich euch verlasse möchte ich schnell mein Lieblingsherbstkuchen-Rezept mit euch teilen: Quittenkuchen auf dem Kopf. Unendlich lecker, aus dem Kochbuch einer Freundin, das ich wärmstens empfehlen kann. Alle Rezepte sind verführerisch und köstlich, die Fotografie ein Genuss: Bernadette Le Roux & Marianne Palmer „Prickly pears & pomegranates“. Es gewann den ersten Preis für regionale Küche bei den „Gourmand World Cookbook Awards“.

Before  I go, I’d like to share my favourite autumn tarte recipe: Upside-down quince tarte. Endlessly delicious, from the cookbook of a friend which I can only recommend. All recipes are tempting, tasty and the photography is pure bliss: Bernadette Le Roux & Marianne Palmer „Prickly pears & pomegranates“. It has been awarded first prize for local cookbook in the „Gourmand World Cookbook Awards“.

Man braucht/You’ll need:

2 teacups water/Teetassen Wasser

2 teacups sugar/Teetassen Zucker

8 small quince/kleine Quitten peeled, quartered and cored/ geschält, geviertelt und ohne Kerngehäuse

75g butter/Butter

6 tablespoons sugar/Esslöffel Zucker

cardamon/ Kardamom (oder Zimt/or cinnamon)

1 puff pastry/Blätterteig

So geht’s/ That’s how to do it:

Sirup aus Wasser und Zucker herstellen, Quitten zufügen und 1 Stunde dünsten./Make syrup by boiling water and sugar, add quince and poach for 1 hour.

Ofen auf 180°C vorheizen. Butter und Zucker erhitzen bis Karamell entsteht. Kardamom oder Zimt zugeben, in eine gefettete Kuchenform schütten, die Quittenstücke hineinlegen und mit dem Teig zudecken (am Rand gut hinunter drücken). Ca. 45 Minuten backen, umdrehen und mit einem grossen Klecks Crème fraîche servieren. Bon appétit 🙂

Preheat oven to 180°C. Cook butter and sugar until a rich caramel is formed. Add cardamon or cinnamon, pour in a round, buttered cake tin, place the quince in the caramel and cover with the puff pastry, tucking the edges properly between fruit and tin. Bake for about 45 minutes, turn it out and serve with crème fraîche. Bon appétit 🙂_MG_9866Habt auch ihr den Erntemond gesehen?

Have you too seen the harvest moon?

Zu allererst ein herzlicher Willkommensgruss an meine neuen Leser/innen: Schön, dass ihr dabei seid!

First of all a warm welcome to all new readers: Great to have you here!

Der Spätsommer mit seinem goldenen Licht und morgendlichen Nebeln hat schon ein Weile Einzug gehalten. Nicht sanft hat er sich diesemal eingeschlichen, sondern er fiel sozusagen mit der Pforte in den Garten. Die letzten Wochen waren erfüllt von Arbeit, Renovation und Ernte. Letztere macht natürlich besonders Spass. Man freut sich ja gleich fünf Mal: beim Auswählen der Pflanzen/Samen, bei der Pflanzung/Aussaat, beim Beobachten des Wachsens und Gedeihens, bei der Ernte, beim Verwerten und Geniessen. Die Speisekammer füllt sich mit Leckereien, und wir können der langen, dunklen und kälteren Zeit zuversichtlich begegnen. Da wir ausser zwei Holzöfen noch keine Heizung haben, musste auch der Holzschober bestückt werden. Das ist geschehen und sieht dazu noch hübsch aus. Man sagt, dass Kaminholz drei Mal wärmt: beim Sägen und Hacken, beim Stapeln und später im Ofen! Wir lieben Feuer und könnten nicht ohne Ofen sein. Im Herbst und Winter vor dem flackernden Feuer zu sitzen, davor ein zufrieden ausgestreckter Hund, Kerzenlicht, eine Tasse Tee, ein gutes Buch (wir haben keinen Fernseher und sind SEHR froh darüber) – es gibt nicht viel Schöneres.

Late summer with its golden light and early morning fog has been with us for a while. Didn’t come gradually this year, more like a bull at the garden gate, really. These past weeks have been filled with work, renovation and harvest. The latter is obviously very satisfying. Potager and orchard make you happy at least five times: when choosing seeds/plants, when planting/sowing, while watching plants thrive, during harvest and last but not least while conserving and enjoying the fruit of our labour. The larder is filling up nicely with all sorts of delicious produce and we can face the long, dark and cooler days with confidence. As we do not (yet) have heating apart from two wood burners, it is crucial to make and bring in firewood. All done and it looks very pretty too. They say firewood warms you three times: when you cut/chop it, stack it and eventually when you burn it! We love fire and would not want to be without it. To cuddle up in your armchair in front of a flickering fire in autumn and winter, a happy dog stretched out at your feet, candlelight, a cup of tea, a good book (we don’t have a tv and are VERY happy about it) – there are not many things which are more pleasing and comfy.

_MG_8157-0157Alle paar Tage tragen wir einen Korb Tomaten ins Haus. Zudem gibt es noch Paprika, Chili, Auberginen, Zucchini, den erste Kürbis (Potimarron)…Es gelang uns gar, einen Birnbaum vor den Eichelhähern zu schützen und die feinen Früchte selbst zu ernten!

Every couple of days we harvest a tray of tomatoes. We also still have peppers, chilli, aubergines, courgettes and picked the first pumpkin (a potimarron)…We even succeeded in protecting our pear tree from the jays and saved the fruit for ourselves!

_MG_8148-0156 _MG_8141-0156Im neuen Gartenteil blüht seit einer Weile Clematis Pink Flamingo – was für eine Freude! Im Hintergrund tanzen die blauen, duftenden Blüten von Clematis tubulosa Cassandra, die seit Monaten (!) ununterbrochen  hervorgezaubert werden und daneben wächst Penstemon Andenken an Friedrich Hahn (Syn. Garnet).

In the new garden part Clematis Pink Flamingo has started to flower – what a joy! In the background you can see the blue, scented flowers of Clematis tubulosa Cassandra which has been flowering non-stop for many months, and to the right Penstemon Andenken an Friedrich Hahn (syn. Garnet).

_MG_8005-0154 _MG_7997-0154Unsere Familie hat sich um zwei Mitglieder erweitert: Freunde schenkten uns diese allerliebsten Hühnchen. Während wir sie mit offenen Armen aufnahmen, zeigten sich die „alten Drachen“ von ihrer übelsten Seite, und das Wort Hackordnung nahm eine Bedeutung an, die mir gar nicht zusagte. Den Kleinen ging es wohl ebenso, denn sie schnürten ihr Bündel und zogen in die weite Welt hinaus! Unter dem Motto: Wenn ihr uns nicht haben wollt, dann gehen wir eben. Ihr werdet schon sehen… Es folgten eine Suchaktion bei Nacht und Nebel und eine schlaflose Nacht, in der es aus Kübeln schüttete (oh, meine armen Babies!). Keine Spur von den Ausreissern, und so zerbrachen wir uns den Kopf, wie wir ihr Verschwinden unseren Freunden möglichst schonend beibringen, als ich plötzlich ein zartes Piepsen hörte! Ich folgte den Rufen und fand die beiden im Dornengestrüpp hinter dem Kompost. Die Einfangaktion verlief dann entsprechend angenehm, die Kratzer sind am Verheilen, und wir waren so froh, sie wieder zu haben. Die „alten Drachen“ weniger, weshalb wir sie nun getrennt haben und in einem kleinen Auslauf päppeln, bis sie es mit den anderen aufnehmen können. Sind sie nicht hübsch?

Our family has since grown as friends gave us these lovable creatures. While we welcomed them with open arms, the old folks truely revealed themselves and the word pecking order suddenly had a meaning I did not like one bit. The babes must have felt the same way about it because they took their bundles and left. Under the motto: If you don’t want us, we shall leave. You’ll see…After a  search operation at dusk and a sleepless night during which it rained cats and dogs, we thought about ways of explaining their disappearance to our friends when suddenly I heard a soft chirping sound! I followed it and found them in the rather thorny boundary hedge behind the compost. Well, it was a pretty thorny business too catching them but the scratches are healing up and we are so glad to have them back. The old folks are less enthusiastic so we keep and pamper them in a separate run until they are fit to face the bitter reality. Aren’t they adorable?

_MG_8153-0156 Im Garten blüht es üppig, von Spätsommermüdigkeit keine Spur. Nun ist Cosmos-Zeit 🙂 Die Artischocken haben wir nicht geerntet, sondern freuen uns an den lila Blüten, auf die alle Insekten fliegen.

Plenty of flowers everywhere, no late summer tiredness yet. It’s Cosmos time 🙂 We didn’t harvest the artichokes and enjoy the pretty flowers instead, which are beloved by insects.

_MG_8156-0156

Rosa Vesuvia blüht und blüht und blüht…eine tolle Rose mit viel Charme!

Rosa Vesuvia flowers and flowers and flowers…wonderful rose with lots of charm!_MG_8001-0154Und dann war noch Weihnachten! Vor zwei Tagen trafen meine Blumenzwiebeln ein. Mein Mann meinte ganz beglückt, nun müssten wir ein Jahr lang keine Zwiebeln mehr kaufen, aber naja, dies war dann schnell erklärt. Im grossen Sack sind 25kg englische Narzissen-Mischung. In den übrigen Beuteln andere Schätzchen: Tulipa whittallii, T. vvedenskyi, T. linifolia, Narcissus Geranium/Einstein/actaea/Baby Moon, Crocus minimus/Yalta/flavus/candidus subflavus, Galanthus in Sorten, Camassia leichtlini caerulea/quamash, Fritillaria davisii/michailovsky multiflora/verticillata, Eranthis hyemalis, Chionodoxa forbesii Blue/Pink Giant, Allium rosenbachianum/macleanii, Erythronium dens-canis Purple King/revolutum White Beauty, Anemone nemorosa, Hyacinthoides non-scripta (ja, ich arbeite an meinem English Bluebell Wood 😉 ) Zum Glück hat es geregnet, und so hat der Boden gerade die richtige Beschaffenheit. Habt ihr auch bestellt? Was habt ihr am liebsten?

And then we had xmas! Two days ago my bulb order arrived. My husband said happily „no need to buy onions for at least a year but well, I clarified things in no time. The big bag holds 25kg English daffodil mix. The other bags: see above. Ah, my English bluebell wood – I’m working on it ;). Luckily it rained and the ground is right for planting.  Did you also order bulbs? If so what are your favourites?

_MG_8034-2-0155 _MG_8033-2-0155

Und dann traf ich noch auf einen Yogi im Kopfstand! Ob sie das wohl tun, um die Durchblutung anzuregen?

And then I met this yogi doing a headstand! Crikey, wonder whether they do this to stimulate the blood circulation?

_MG_8006-0154

Lasst uns den Spätsommer geniessen und für’s Frühjahr pflanzen – ach, Vorfreude, wie wunderbar bist du!

Let us enjoy late summer and plant for spring – ah, thrill of anticipation, you’re such a delight!

 

NestOfSquirrels

Acorns. And scurrying.

Glebe House Garden

My week to week gardening diary

Watercolour Soul

Bespoke Animal Portraits

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

Bramble Garden

Country gardener nurturing people, plants - and wildlife

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©