Kennt ihr die Sesamstraße? Ich bin mit ihr aufgewachsen, und eines hat sich bei mir besonders eingeprägt: “Der, die, das, wieso, weshalb, warum…wer nicht fragt bleibt dumm.“

Ich stelle immer Fragen, weil ich neugierig bin und es genau wissen will. Wenn jemand sagt, dass etwas nicht hinterfragt werden darf – tja, dann klingeln bei mir alle Alarmglocken. Monsieur meint immer, mich hätten sie beim Militär nie genommen. Dies in Situationen, in denen er mir sagt, was ich tun soll und sich der Sinn für mich nicht gleich erschliesst…und dann frage ich eben “warum“? 🤷‍♀️
Ich bin damit aber nicht allein, es gibt noch andere, die Fragen stellen…es werden sogar immer mehr. 😉 Gut so!

Ich übergebe nun an Marco Rima, einen der vielen „systemunrelevanten“ Künstler, der das viel besser erklären kann. 🙏 Euch allen eine schöne Woche 😘

7 thoughts

  1. Ich habe in den letzten Jahren im Job immer wieder mal Ausbildungen gehalten und da sagte ich immer: „Es gibt keine dummen Fragen. Dumm ist nur der, der nicht fragt!“ 😉
    Und dabei kenne ich die Sesamstraße nur vom Hörensagen. 😀

    Aber ich hörte mal von einer Personalberaterin und Psychologin, dass es nicht so viele Menschen gibt, die die Fähigkeit haben, „über den Tellerrand“ hinaus zu blicken und Zusammenhänge zu verstehen. Das würde so einiges erklären.

    Liebe Grüße
    Claudia

    1. Das ist leider so, liebe Claudia, und ich bin überzeugt, dass viele spüren, es läuft etwas falsch, aber sie wollen die Wahrheit einfach nicht akzeptieren. Ihre ganze „heile“ Welt gerät aus den Fugen. Dabei ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Auf dem Blog „catwise“ gibt es spannende Texte, u.a. über die geistige Verfassung der Menschen. Sie haben mir geholfen zu verstehen, warum wir uns in dieser schrecklichen Situation befinden. Naja, es tut sich gerade so viel – lass uns weiterhin positiv bleiben. Schöne Woche und liebe Grüße

  2. Never stop asking questions Annette! I was frequently told off as a child for asking silly questions, like ‚Why?‘! My parents constantly sent me to the book case to look things up in our huge old set of encyclopedias! Which I did. I am so grateful they are still questioning everything, even though they are vaccinated. We live in hope, Annette. Hugs. xx

    1. Don’t worry, Cathy, as long as I live I will continue to be „nosy“ (Monsieur calls it „inquisitive“ 😉 ). Don’t know how this streak survived our school system though 😅 So much is happening, hope is so important. Hugs back to you xx

  3. Ich arbeite als Coach und stelle seit langer Zeit fest, dass die Leute keinerlei Verantwortung mehr tragen möchte. Das ist einer der Gründe für diese Situation – man hat das selbständige Denken aufgegeben. Adieu, gesunder Menschenverstand. Und das läuft einer bestimmten Gruppe gut rein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.