25 thoughts

  1. Das waren 9 lange Minuten, man könnte dazu mindestens 18 Minuten lang antworten. Ich versuche es möglichst kurz. 1. Da nicht nur das türkische Ehepaar in Deutschland, sondern auch eine ungarische Ärztin seit mindestens 12 Jahren an dieser Art von Impfung mit „Botenstoffen“ arbeiten und das nicht nur zu Grippe, sondern auch gegen Krebserkrankungen und letzteres Mittel (das ich für viel komplexer halte) kurz vor der Zulassung steht, fühlte ich mich bei der Impfung nicht als „Versuchskaninchen“. 2. Diese Impfung hat mir und vielen anderen in unserer Gesellschaft persönlich viele Freiheiten zurückgegeben. Ich meine damit nicht die „Freizeitgestaltung“, von deren Freiheit Oliver Woldt fast ausschließlich spricht, sondern von „nach der Impfung“ für mich wieder angstfrei möglichen Besuchen von Ärzten, Lebensmittel-Discountern oder kleinen Läden und Friseuren oder ähnlichem. Das hat nun gar nichts mit Lebensqualität zu tun, es ist wie ich schrieb existentiell, denn das Verhalten von Menschen wie O.W., die quasi mich als Faschisten betrachten, nur weil ich böse gucke, wenn er mir wie immer seinen Einkaufswagen an der Supermarkt-Kasse ins Kreuz rammt, denn es ist gegen seine ungeimpfte Freiheit, 1.5 m von mir fern zu bleiben, das juckt mich nun nicht mehr. Ja, ich kann nach wie vor an Covid erkranken, aber ich habe noch nicht einen Fall gehört, dass ein Geimpfter in das KH musste, unters Sauerstoff-Zelt oder gestorben ist. 3. Der große Appell von Herrn Oliver Woldt ist unglaubwürdig, weil er zu 100 % einseitig ist. Ja, er hat unbenommen die Freiheit sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden. Aber, wie sagte einst Rosa Luxemburg so richtig: „Freiheit ist auch immer die Freiheit des Andersdenkenden“. Was haben wir für Tragödien erlebt? Es gab viele Länder, da musste ein Arzt Daumen rauf, Daumen runter entscheiden, ob ein Patient ein Sauerstoffzelt bekam oder nicht. Alte Menschen mussten bei uns einsam sterben, weil die Angehörigen nicht zu ihnen konnten. Wurde das Besuchsverbot missachtet oder war ein Beschäftigter infiziert, dann starb oft eine Reihe Kranker in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen. Hatte man starke Schmerzen und hoffte auf eine OP, dann blieben die Betten in den KH’s leer, weil die Zahlen immer weiter stiegen. Jetzt gibt es für die nachgeholten OP’s kaum freie Reha-Plätze. Die Kinder sind psychisch im Home-Schooling an ihre Grenzen gekommen, jetzt kommen sie also an ihre Grenzen, weil sie in der Schule gemobbt werden? Faschismus und Mobbing gibt es, seit es Menschen gibt, nur die Worte dazu wurden eben erst im letzten Jahrhundert erfunden und die Gründe wurden angepasst (von den Regierungen?). Für mich ist es klar, ich bin gesund und lasse mich impfen. Und je mehr so denken, umso eher kann ein Schwarmschutz entstehen. Denn es wird immer Menschen geben, die sich aus verschiedenen Gründen nicht impfen lassen können und für die bräuchte es dann auch keine Verbote, wenn wir Anderen nicht nur auf unsere Freiheit, sondern eben auch auf die Freiheit Aller in der Gesellschaft achten.
    4. In Japan sind vor der Olympiade erst 25 % der Bevölkerung geimpft gewesen. Also keinerlei Zuschauer in den Stadien – Faschismus – oder einfach Rücksichtnahme auf die Sportler, Funktionäre und Berichterstatter, die aus aller Welt angereist waren?

    1. Sie sind sichtlich nicht darüber informiert, dass über 90% der Covid Patienten in Israels Krankenhäusern (ja, auch mit schwerem Verlauf) vollständig geimpft sind. In Großbritannien sind es 2 Drittel der Patienten. Und in Island sind die Zahlen so hoch wie nie zuvor, obwohl dort alle geimpft sind. Die Geimpften sterben, aber natürlich wird darüber nicht in der ARD berichtet. Und die Freiheit, sich für eine Impfung zu entscheiden, gibt es eben nicht. Das ist das Problem.

    2. Liebe Renate, ich wusste gar nicht, dass du Herrn Woldt persönlich kennst. Es ist natürlich ungehörig, jemandem den Einkaufswagen in die Fersen zu schieben. Das gab’s aber auch schon vor Corona. Ich bin mir natürlich bewusst, dass meine Beiträge die Gemüter erhitzen, aber ich spüre, dass wir dunklen Zeiten entgegengehen. Und viele spüren das leider nicht. Schon jetzt wird kräftig gegen die Ungeimpften gehetzt, und irgendwann entsteht eine Dynamik, da muss man gar nichts mehr machen. So wie jetzt Internierungslager wie Pilze aus dem Boden schießen, und keiner denkt sich was dabei. Zu Punkt 1: Natürlich wird schon seit einigen Jahren an dieser Art von Gentherapie geforscht. Der Unterschied ist, dass das Mittel für Krebserkrankungen eben schon seit vielen Jahren im Test ist und deshalb evtl. bald seine Zulassung bekommt. Wenn man Krebs hat ist man auch in einer Situation, in der man keine große Wahl hat und ein solches Risiko in Kauf nehmen kann. Bei einer Erkrankungen, die nur für 0,1% der Menschen gefährlich ist (darunter keine Kinder) sieht die Sache anders aus. Die Covid Gentherapie hat übrigens nur eine Notzulassung, d.h. sie befindet sich offiziell bis 2023 in der experimentellen Phase. Vielleicht hast du die geleakten Verträge gesehen, die die Regierungen unterzeichnet haben? Die Pharmakonzerne übernehmen keinerlei Verantwortung für die Folgen… Punkt 2: Geimpfte müssen weiterhin Maske tragen und sich testen. Freiheit? Wusstest du, dass über 90% der Covid Patienten in Israel vollständig geimpft sind? Darunter gibt es viele schwere Verläufe und Tote. Schau dir mal die offizielle Statistik von Island an, wo alle geimpft wurden. So viele Kranke und Tote gab es noch nie. Mein Bruder wurde in D zwangsgeimpft und wird es wahrscheinlich nicht überleben. Viele Bekannte sind sehr krank geworden (Thrombosen etc.), einige sind gestorben. Punkt 3: Leider ist es keine freie Entscheidung, wenn man seinen Job verliert oder nicht mehr einkaufen kann, wenn man sich nicht „impfen“ lässt. Die alten Menschen sind auch nicht wegen C. einsam gestorben, sondern weil die Regierungen die drakonischen Maßnahmen beschlossen hat. Selbiges trifft auf unzählige Menschen zu, die gestorben sind, weil man ihnen die Behandlung verweigert hat. Es ist bekannt, dass die Krankenhäuser niemals überlastet waren. (In diesem Zusammenhang ist auch der „Intensivbettenskandal“ bei euch in D interessant. )Die Definition des Herdenschutzes wurde kurz vor der „Pandemie“ übrigens von der WHO abgeändert. Die Länder, in denen es keine drakonischen Maßnahmen gab, stehen viel besser da. Bei uns werden Millionen Existenzen zerstört und die Kinder schikaniert,die selbst überhaupt nicht betroffen sind. Und warum bezahlen Weltbank und Internationaler Währungsfond den Ländern Milliarden, wenn sie die Lockdowns und Zerstörung weiterführen (Spanien bekommt an die 180 Milliarden!)? Warum wurden die Krankenhäuser für jeden C-Fall bezahlt? Dasselbe in den Altenheimen. Das gab’s noch nie bei der Influenza. Das sind wichtige Fragen. Punkt 4: In Japan gibt es übrigens wesentlich mehr Selbstmorde seit 2020 als Covid-Opfer. Aber damit stehen sie nicht allein. Es ist alles sehr betrüblich, vor allem die Spaltung in unserer Gesellschaft, aber auch die ist natürlich gewollt. Noch eines: Auch vor 2020 gab es Tote in den Altenheimen. Man denke an die Grippewelle 2018, nur wurde es damals nicht an die große Glocke gehängt. Der Tod gehört (noch) mit zum Leben. Leider hat man sich in unserer Gesellschaft von dieser Tatsache distanziert. Alles Gute und viel Glück bei den weiteren „Impfungen“, liebe Renate, denn bei einer wird es nicht bleiben, das hat Söder ja deutlich gemacht. Annette

      1. Liebe Annette, man kann mir sicher eine Menge Wissenslücken zum Thema nachsagen, da mir nur täglich Kurznachrichten anhöre, um die neuen Vorschriften zur Pandemie zu hören und mich über die täglich neuen Hiobsbotschaften, der vom Menschen verursachten Klimaveränderung zu informieren, ist das sicher so. Mein Impuls zu antworten war eigentlich mehr das Bedürfnis von neutralerer Seite mehr Aufklärung zu bekommen, mit Mainstream hat das nix zu tun. Das Beispiel mit dem Einkaufswagen war eigentlich ironisch gemeint, denn ich bin der Überzeugung, egal ob geimpft oder nicht geimpft, würden wir uns Alle an die Regeln: Masken, Abstand und Desinfizieren Alle halten, dann gäbe es für viele Vorschriften überhaupt keine Grundlage.
        Ich hätte als Beispiel auch eine junge Krankenschwester mit 2 kleinen Kindern nennen können. Sie betreute auf der Intensivstation einen der ersten Covid-Erkrankten, ein junger Abenteurer, der unbedingt noch nach Ischgl zum Après-Ski fahren musste, als die Grenzen offiziell schon geschlossen waren. Die junge Frau war länger in der Intensivstation und wir waren dankbar, dass wir und ihre kleinen Kinder sie letztlich behalten durften. Ich würde mich nie hinstellen und sagen, es darf keiner in Urlaub fahren, weil das gegen die Freiheit derer ist, die sich für die Gesundheit anderer einsetzen. Aber das ist „mein persönliches Erlebnis“ mit Covid – das habe ich nicht irgendwo gehört, sondern mit gelitten.
        Liebe Annette, Du schreibst 4. In Japan gibt es übrigens wesentlich mehr Selbstmorde seit 2020 als Covid-Opfer. Ja, das glaube ich Dir sofort, bevor ich in der Historie Japans anfange, einfach nur was relativ Neues von 2012, wo Covid noch kein Thema war:
        Viele Japaner bringen sich wegen Druck im Job um – Wirtschafthttps://www.tagesspiegel.de › Wirtschaft
        08.07.2012 — Bis es nicht mehr geht: Japan hat eine der höchsten Suizidraten der Welt. Meist ist Druck im Beruf der Grund – Präventionsinitiativen wollen … oder noch aktueller: Selbstmord bei Kindern in Japan: die häufigste Todesursache …https://www.humanium.org › selbstmord-bei-kindern-in… 27.02.2017
        Ich wollte mich auch über Israel schlau machen. Es ist tatsächlich nicht einfach aus dem Daten-Meer etwas seriöses herauszufinden. Aber ich denke, die vom „Team um Tal Brosh-Nissimov vom Samson Assuta Ashdod University Hospital“ veröffentlichte Untersuchung an schwerer erkrankten Geimpften zeigt, dass viele von Vorerkrankungen oder Behandlungen (Chemo etc.) betroffen waren, die einen Impfschutz sehr erschwerten. Natürlich sind solche Menschen, die sich dann eben nicht mehr an die Abstandsregeln etc. halten, doppelt gefährdet. „Der israelische Arzt Dr. Zelenko spricht von einem Genozid“, schreibst Du weiter. Darüber fand ich erst überhaupt keine Anhaltspunkte. Dann las ich, dass dieser Arzt ein Start-Up-Unternehmen gegründet hat, wo man wirklich gegen die Erkrankung geschützt wird. Danach, dass er jetzt in einem Krankenhaus ist,operiert wird, aber trotzdem vom Krankenbett aus sich 16 Std. täglich für seine Patienten einsetzt. Hm, dazu habe ich jetzt einfach keine Meinung, vielleicht gibt es diesen Namen auch öfter.
        Letztlich, wie gesagt, mich interessieren keine Mainstreams, vor allem nicht die die täglich, auch wegen der bevorstehenden Wahlen in Deutschland geänderten Meinungen, Statistiken (wie heißt es so schön in der Steigerung: Notlüge – Lüge – Statistik) und Vorschriften. Was letztlich kommt und das werden sicher keine Internierungslager oder weitere Lockdowns sein, denn die Frage ist doch letztlich immer die gleiche.
        WEM NÜTZT EINE BESTIMMTE SACHE ??? Und ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass es in der Regierung auch nur einen Gewinner gibt, wenn das Volk gespalten wird, wenn die Wirtschaft kaputt ist, die Arbeitsplätze vernichtet und wir alle depressiv zuhause sitzen. Wem würde das bitte wofür nützen??? Diese Frage treibt mich um, seit ich das Video gehört habe.
        Ja, Tod gehört zum Leben, ja, es hat schon immer Pest und Cholera gegeben und seitdem wir den letzten Ur-Natur-Räumen und den Tieren dort immer näher auf den Pelz rücken, umso mehr werden wir auch uns momentan noch unbekannte Viren kennenlernen. Es ist für mich nur eines der Puzzleteile, mit denen wir systematisch unseren Verbleib auf der Erde immer unmöglicher machen.
        Denn Covid ist nur ein Puzzlestück – die wirkliche Pandemie ist der Klimawandel, für den wir jetzt wieder gar keine Zeit haben. Haben wir überhaupt noch Zeit? WEM NÜTZT EIGENTLICH DIESES IGNORIEREN DES KLIMAWANDELS ???
        Ich werde die Diskussion hier weiter interessiert verfolgen, hoffe immer noch, etwas zu erfahren, was meinen Horizont erweitert. Auf jeden Fall finde ich es toll, dass Du dieses Thema angefasst hast. Je sachlicher man darüber reflektiert – mit einer guten Toleranzgrenze für den Andersdenkenden – umso erhellender und hilfreicher kann das ganze sein.

      2. Liebe Renate, ich bin froh, dass wir das hier respektvoll diskutieren können. Die Sache ist sehr komplex, aber natürlich verfolgen die Politiker eine politische Agenda. Das sagen sie ja mittlerweile selbst. Es geht um den Great Reset, da empfehle ich dir das Buch von Klaus Schwab, bei dem einem die Ohren schlackern. Du und ich werden nix mehr haben, auch keinen Garten. Kultur wird es nicht mehr geben, auch kein menschliches Miteinander, das unser Dasein lebenswert macht. Künftig sollen alle wie Zombies daheimsitzen, sich die Pizza liefern lassen und Netflix schauen. Hast du mal von Agenda 2030 und ID 2020 gehört? Lesenswert ist auch das Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ des Investigativjournalisten Paul Schreyer. Und die Sitzungen des Corona Untersuchungsausschusses, der absolute Horror. https://corona-ausschuss.de/ Wem die Sache nützt? Schau dir mal an, wer in den letzten Monaten sein Vermögen verzwanzigfacht hat 😉 Die Verlierer sind die Menschen im Volk, so war es schon immer. Es war auch schon immer so, dass Politiker lügen und ohne mit der Wimper zu zucken das eigene Volk opfern. Wenn die Gesundheit oberste Priorität hätte, gäb’s keinen Tabak, keine Limonaden und keine Pestizide/Herbizide etc. Leider ist es so, dass es immer nur ums Geld geht. Schade, dass du nicht in der Nähe bist, dann könnten wir im Garten diskutieren. Es gäbe so viel zu sagen, aber ich muss los, die Arbeit ruft. Schönen Tag wünscht dir Annette
        PS: In der Schweiz weigern sie sich übrigens, die Selbstmordzahlen zu veröffentlichen und in Frankreich erzählen die Feuerwehrleute furchtbare Sachen…😱 All diese Dinge kommen irgendwann ans Licht und dann gibt es viel Aufzuarbeiten.

      3. Nun, ich wollte mich eigentlich nicht mehr hier einbringen, da ich ja auch eine andere Meinung vertrete als Annette. Aber da ich aus Gründen einen regelmäßigen Zugang zu Pflegeheimen und Krankenhäusern habe, muss ich da widersprechen. Was im letzten Jahr in den Pflegeheimen geschehen ist, hat nichts mehr mit Grippewellen zu tun, da hat teils der ungebremste Wahnsinn getobt. Und das sind keine angelesenen Halbwahrheiten, sondern reale Dramen. Kann man glauben oder nicht. Ich bin sicher nicht gerne zum Impfen gegangen und habe da auch noch eine gewisse Portion Skepsis, aber ich weiß, was ich noch weniger möchte.

      4. Das streitet doch gar keiner ab. Natürlich war die Situation in den Pflegeheimen schrecklich. Tatsache ist, dass viele Menschen an den Massnahmen zugrunde gingen und gehen. Es geht doch um die Verhältnismässigkeit. Es wurden im Jahr der todbringendsten Pandemie aller Zeiten über 20 Krankenhäuser geschlossen und ständig Intensivbetten abgebaut. https://www.aerzteblatt.de/blog/116754/Krankenhaeuser-schliessen-ihre-Pforten-auch-im-Coronavirusjahr-2020 Medikamente, die nachweislich gegen C helfen, werden aktiv unterdrückt. In Frankreich wurden sie verboten und in den Altenheimen hat man die Menschen mit Rivotril um die Ecke gebracht. Das ist ein Skandal! Gegen Macron wurden mehrere Klagen wegen Völkermord eingereicht. Dasselbe spielt sich aber auch in anderen Ländern ab. Die Frage ist warum? Bald gibt es den nächsten Lockdown, der denjenigen, die bislang mühsam den Kopf über Wasser gehalten haben, den Rest geben wird. Die offiziellen Zahlen von WHO & Co. bieten keinerlei Basis für diesen zerstörerischen Kurs. Sie verfolgen eine politische Agenda, das sagen sie ja selbst. Money makes the world go round and not health 😉 . Und es sind auch die offiziellen Zahlen, die belegen, dass die Geimpften krank werden und auch sterben. Schau doch mal, was in Gibraltar, Island und England abläuft. Ich empfehle dir in diesem Zusammenhang das Video über die Resultate der Blutbilder, die sie bei Geimpften gemacht haben. Vielleicht hält dich das davon ab, weiterhin beim Impfreigen mitzutanzen, denn der steht ja nun mehrmals im Jahr an. Trag dir Sorge

      5. Naja, du verharmlost doch Corona und ziehst den Grippe-Vergleich: „Noch eines: Auch vor 2020 gab es Tote in den Altenheimen. Man denke an die Grippewelle 2018, nur wurde es damals nicht an die große Glocke gehängt.“
        Das ist einfach faktisch falsch, und ich ziehe meine Infos, mit denen ich hausieren gehe, nicht aus den Medien.
        Und dass jede Statistik so gut ist, wie der, der sie erstellt, ist auch bekannt. Warum soll ich oder du oder sonstwer einer Statistik glauben, die wir nicht selbst erstellt haben? Was also für beiden Seiten gilt.
        Ich meine, Pandemien gab es schon immer, wir hatten bislang eben Glück. Aber in frühen Jahren haben Pandemien die Welt verändert in Form von geändertem Städtebau und Lebensformen. Erst die Errungenschaften von Impfstoffen haben uns den heutigen Wohlstand möglich gemacht, und die Errungenschaften von Bildung für alle, die aber wohl manche nicht annehmen wollen, da es spannender ist, Verschwörungstheorien und den geschriebenen Miasmen nachzurennen.
        Es bleibt ein schwieriges Thema, das ich wohl unser kleinster gemeinsamer Nenner.

      6. Es ist schade, dass man nicht diskutieren kann und du nicht auf meine berechtigten Fragen eingehst. Bist du darüber informiert, was der Erfinder der mRNA Impfung und viele Experten weltweit zu diesen Impfungen sagt? Er wurde übrigens auf Twitter und Wikipedia gelöscht. Hast du gesehen, was die Ärzte im Blut der Geimpften gefunden haben? Es ist eben leichter, Andersdenkende als Verschwörungstheoretiker und Schwurbler abzutun. Es gibt übrigens keine „Verschwörungstheorie“ mehr, die sich nicht bewahrheitet hätte. Aber das nur nebenbei, die Zeit wird’s zeigen bzw. zeigt es ja schon… Ich wünsche dir alles, alles Gute und viel Glück.

      7. Ja, das bedaure ich auch. Zuweilen erinnern mich diese Debatten auch an die unseligen TV Diskussionen. Am Ende ist vielleicht die Natur die diese Geschichte bestimmende Autorin und nicht mehr der Mensch.
        Dir auch die besten Wünsche.

      8. Danke dir, wobei ich nicht unerwartet mit der Quelle hadere.
        Ergänzend bin ja eher ich der dich in deinem virtuellen Zuhause behelligt, also ein wenig der vorlaute Gast. Das Hausrecht ist deins.
        Beste Grüße!

      9. Jetzt bin ich echt verwirrt…Quelle? 🤔 Meinst du die diversen Wissenschaftler in der ganzen Welt? Das Paul Ehrlich Institut? Den Erfinder der mRNA Impfung? Im Artikel sind Links, die zu den Studien etc. führen. Epoch Times zitiert doch nur die Ergebnisse der Wissenschaftler 😉

      10. Ich meine die Epoch Times, eine Trump-freundliche und China-feindliche Mediengruppe, die wissenschaftliche Artikel zwar sortiert und auswertet, jedoch anscheinend zielorientiert Schwachstellen der Analysen übergeht.
        Und spätestens da wird es für mich schwierig, und nicht nur für mich. Ich bin definitiv nicht in der Lage, wissenschaftliche Artikel auf einem mir unbekannten Gebiet zu beurteilen.
        Aber es fehlt mir der Diskurs (und das nicht nur da.) Da ich selbst schon in einem völlig anderen technischen Feld (Hf-ÜT) an Grundlagenforschungen beteiligt war, kann ich nur bestätigen, dass Wissenschaft nicht von gültigen Wahrheiten lebt, sondern von Versuch und Irrtum, von Diskussion und auch vom Zuhören. Viele von uns Menschen, die wir uns anmaßen, dies alles gleichzeitig und umfassend zu verstehen und final beurteilen zu können, zwischen Corona und Taliban wild jonglieren, machen imo denselben Fehler wie die TV-Journalisten, die wir gerne als gekauft und Lügner bezeichnen, wir denken, wir haben verstanden und meinen, die vermeintliche Wahrheit verbreiten zu müssen; dieser Zwang die eigene vermutete Überlegenheit nonstop demonstrieren zu müssen, und sei es nur durch das Nachplappern von Worten anderer Menschen, ist eben nicht mein Ding.
        Ich höre mir vieles an, und bemühe mich, dies in Verbindung zu dem zu bringen, was ich konkret erlebe, hier in einem menschenvollen Lebensraum, während übervoller Arbeitstage, im täglichen Spannungsfeld zwischen Familie und Freunden, Kolleg*innen und zahlreichen beruflichen und auch Vereins- und Hobby-Kontakten, tag-täglich.
        Danach handle ich, anders wäre es gegen meine Natur. Da ich ungern andere Menschen von Dingen überzeuge, die ich selbst nicht durchschaue, mag ich es auch nicht umgekehrt. Warum ich dann in deinem ‚Zuhause‘ aufgeschlagen bin, könntest du fragen. Vielleicht weil ich überrascht war, weil ich deinen Blog und dein Engagement bislang sehr schätze, aber eben den Eindruck gewonnen habe, dass du da falsch abgebogen bist und die Themen und Links den falschen Menschen und Interessen in die Hände spielen. Wahrlich sind die oberen 10 Tausend hier keine Engel, aber schlimmer geht immer.
        Viele Grüße und ein entspanntes Wochenende!

  2. Danke dafür, dass du dich so weit aus dem Fenster lehnst! Leider sind die meisten Menschen so gehirngewaschen und informieren sich überhaupt nicht. So sieht es aus, wenn man Mainstream konsumiert, leider.

  3. Die Mainstream-Medien sind mit die Hauptschuldigen bei dem ganzen Desaster. Statt echten Informationen gibt es seit 18 Monaten eine Gehirnwäsche.

  4. Die Politiker sind nur Marionetten, das wird jetzt klarer denn je. Manchmal habe ich meine Zweifel, ob wir noch rechtzeitig die Kurve kriegen🤔

  5. Die Fakten liegen vor uns, es ist alles gesagt. Ich verstehe auch nicht, warum sich die Mehrheit weigert, das offensichtliche zu sehen. Ein Problem ist natürlich auch Google, die in ihrer Suchmaschine systematisch die Wahrheit unterdrücken und die sogenannten „Faktenchecker“ auf die erste Seite setzen.

    1. Der Witz ist ja nun, dass sie den Erfinder der mRNA Impfung gecancelt haben. Wie krank ist das denn…das was wir bei den Leuten sehen heisst übrigens Stockholm-Syndrom. In F wurde nun zwei der besten Ärzte gekündigt, nur weil sie das offizielle Narrativ nicht unterstützen. Es ist furchtbar! Als Wieler damals sagte, die Massnahmen dürfen nicht hinterfragt werden, haben sich bei mir alle Nackenhaare aufgestellt. In der Wissenschaft gibt es keine „eine Wahrheit“, sie lebt vom Diskurs! Warum wird hier alles unterdrückt? Ich verstehe nicht, warum die Menschen nicht kritischer sind.

  6. Das Problem ist die Zensur – google mal die Dinge, die du ansprichst. Da findest du nur Diffamierungen. Und leider fällt die Mehrzahl darauf rein und glaubt das Zeug der gekauften Massenmedien und Faktenchecker. Keiner fragt sich, wer hinter denen steckt. Wenn die Leute nicht reif sind, braucht man seine Energie nicht mit Aufklärung verschwenden. Da macht man sich selbst kaputt. Pass auf dich auf! PS: Das Schwurblerargument ist sowieso lächerlich, denn die Aufgewachten werden immer mehr. Das zieht nicht mehr. 😉

  7. Liebe Frau Lepple, ich finde Ihren Mut bewundernswert. Am Anfang habe ich auch gedacht, die Menschen spinnen, aber nach zwei, drei Monaten war mir klar, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Mittlerweile liegen all die Fakten vor uns, und ich verstehe einfach nicht, warum sich die Menschen weigern, sie zu sehen. Ich glaube, es ist vergebliche Liebesmüh, wenn man Menschen, die nur Mainstream konsumieren und ihre Infos bei Wikipedia einholen, von der Wahrheit überzeugen möchte. Diese Energie lässt sich bestimmt besser investieren. 😉 Herzliche Grüße

    1. Vielleicht, aber ich möchte einfach nicht tatenlos zusehen…irgendwie sehe ich es als meine Pflicht an, aber es stimmt, dass es an einem zehrt. Danke für Ihren Kommentar 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.