It’s Monday again and I’ve lots of ideas for blog posts but sadly not enough time, so today I squeeze a few things into one post. You may recall my first experiment with cyanotype on paper. I found the process so inspiring that I wanted to have another go with fabric and voilà, here is the result. I had to do it in stages as the cellar isn’t big and the fabric/paper has to dry in the darkness for a couple of days. For this project –a table runner and napkins– I used white bed linen. It has spots but as it was the first trial it didn’t worry me too much. As before I used pressed ferns, grasses and wildflowers. It’s crucial that they’re pressed because if they’re not completely flat it won’t be as nice. I weighed them down with glass. Had to do the table runner in two steps as it’s too long for my glass. I left the fabric to expose in plain sunshine for about 10-15 minutes, rinsed it thoroughly and hung it up to dry. I’m actually quite thrilled with the result and will do it again with proper linen. How do you like it? Cyanotype is fascinating and full of possibilities, pretty awesome. As it’s Monday, I thought I do a quick vase and set the table for a summer lunch. Some of you have asked to see the summer kitchen, so there you go. We sometimes cook on the open fire…which is fun too ☺️. Needless to say the fireplace, sink/worktop and furniture were created by Monsieur who is currently working on yet another exciting project which will be revealed in due course. 😉 Blue vase and daisies – nice and simple. Thanks to Cathy for hosting the vase on a Monday. Visit her blog to see what others have come up with today. Wishing you a nice week!

Es ist mal wieder Montag, und ich habe sooo viele Ideen für Blogbeiträge, nur leider nicht genug Zeit, deshalb quetsche ich heute ein paar Dinge in einen Beitrag. Ihr erinnert euch vielleicht an mein erstes Experiment mit Cyanotypie auf Papier. Ich fand den Prozess so inspirierend, dass ich es mit Stoff probieren wollte und voilà, hier ist das Ergebnis. Ich habe es über mehrere Tage gemacht, da der Keller nicht gross ist und die Sachen eine Weile im Dunkeln trocknen müssen. Für dieses Projekt –einen Tischläufer und Servietten– kam alte Bettwäsche zum Einsatz (nicht direkt alt, denn sie war noch in der Originalverpackung 😉 ). Sie hat Punkte, aber da sie nicht auffällig sind und es der erste Versuch war, ist es nicht so tragisch. Wie beim letzten Mal habe ich gepresste Farnwedel, Gräser und Wildblumen benutzt. Es ist wichtig, dass man sie presst, sonst kommt es nicht gut heraus. Beschwert habe ich sie mit Glas und den Tischläufer auf zwei Mal gemacht, weil die Glasplatte nicht lang genug ist. Ich liess die Teile 10-15 Minuten in der prallen Sonne, spülte sie sorgfältig aus und hängte sie auf. Mir gefällt das Ergebnis wahnsinnig gut – und euch? Nächstes Mal nehme ich richtiges Leinen. Die Cyanotypie birgt so viele kreative Möglichkeiten. Da heute Montag ist, dachte ich mir, ich decke den Tisch und mache noch eine Vase. Einige wollten unsere Sommerküche sehen. Wir kochen manchmal im Kamin, das macht auch Spass ☺️. Kamin, Spüle/Arbeitsfläche und die Möbel sind das Werk von Monsieur, der momentan an einem neuen, aufregenden Projekt arbeitet, über das ich demnächst berichten werde. 😉 Eine blaue Vase mit Margeriten – schön und einfach. Schaut euch bei Cathy die anderen Vasen an. Habt eine gute Woche!

Our summer kitchen / Unsere Sommerküche

31 thoughts

  1. Wow– first, your photos are stunning. You captured summer outdoor entertaining beautifully. Second, love simple white bloom in that blue vase. They just pop. So lovely.

  2. Ich liebe ja blau, auch wenn es nicht in mein Wohnzimmer passt. Im Wintergarten passt alles und auf der Terrasse sowieso. Darum bin ich auch nie an einer „Blaudruck“-Werkstatt vorbeigekommen, wenn ich eine entdeckte. Leider gibt es dieses Handwerk immer seltener. Und das was Du präsentierst, ist natürlich der Oberhammer. Blaudruck hat doch immer etwas ländliches, unschlagbar, wo es passt. Dein Cyanotypie-Verfahren ist natürlich und viel neutraler. Der filigrane Farn kommt wunderschön raus und die Flecken sehe ich einfach nicht. Gehört, wenn man sie sieht (wahrscheinlich nur Du, weil Du sie gemacht hast) einfach als individuelles Markenzeichen dazu. Vielen Dank, dass Du uns diese dekorative Stofftechnik vorgestellt hast. Sie gefällt mir sehr. LG Wurzerl

    1. Das verstehe ich, denn das Blau ist wirklich intensiv. Unsere Küchenstühle sind orange, da passt es so gut wie draußen. Ich würde gerne auch mal Fotografien in Cyanotypie umwandeln. Das sieht ganz speziell aus, hast du es mal gesehen? Danke für deine Wertschätzung, Wurzerl 🙂

  3. Gosh, the cyanotype is astonishing and the ferns make such an impact – the overall effect is stunning and the colours really set off your simple daisies. Thanks for sharing them with us

  4. The table runner is gorgeous, Annette! Having just purchased 2 new table runners by mail order, I’m suitably impressed by the beauty of your creation. Your summer kitchen looks welcoming as well. I’m only sorry I can’t pop in for lunch 😉

    1. I’m a bit addicted to napkins and table cloths/runners but making them yourself adds a completely different dimension. You ought to give it a go too 🙂

  5. Grandiose Außenküche !
    Dezenter kann sich der Wasserhahn und das Spültuch nicht einfügen ….
    Das Tischset ist dir gut gelungen. Hatte dir auf meinem Blog auch noch eine weitere Technik ans Herz gelegt.
    ECO Print. und schrieb “ Hab gleich mal nach Cyanotypie gegoogelt. Spannend.
    Aber für eine Pflanzenfachfrau wie du eine bist, und Autorin dazu, wäre ECO Print sicher auch eine Versuchung wert.
    Wenn du willst, kann ich dir per Mail ein paar Links senden.“
    Man beizt den Stoff und wickelt alle geeigneten Blätter unterschiedlichster Struktur , auf ein großes rundes Holz ….. die Ergebnisse sind immer überraschend.
    Wenn du später auf Leinen druckst ,werden ganz neue graphische Feinheiten zutage treten , je nach Leinenart.
    Bin gespannt.
    Im übrigen finde ich es gerade reizvoll, dass die Bettwäsche Punkte hatte 🙂
    Und nicht zu vergessen Die Vase !!!
    Herzliche Grüße, Angela

    1. Liebe Angela, habe noch was vergessen in meinem Kommentar auf deinem Blog. Demnächst möchte ich mit Pflanzen färben. Ich denke an Avocado und Holunder. Hast du sowas mal ausprobiert? Das mit dem Beizen muss ich vorher auch noch auschecken. Freue mich sehr, dass dir meine Experimente gefallen, danke! Lieben Gruß

  6. Wow, that is amazing! It has worked so well with such clear definition. Looks beautiful on your table with the vase too. 😃 You really must do some more Annette. Do you have a big flower press?

    1. Interessanterweise ist eine der Servietten hellblau geworden, aber im Nachhinein ist mir nicht ganz klar warum 🤔. Ich meinte, sie genauso lange belichtet zu haben, dann aber länger gewässert.

    1. thank you, Cindy, all we need is summer now LOL, no seriously, I’m happy that it’s cooler and a lot wetter so far, we can always light the fire 🙂 happy summer days to you x

  7. I do remember your cyanatope experiment last year Annette and once again I’m most impressed with your handicraft. What a beautiful runner and the perfect vase of flowers to accompany it. There always seem to be less time in the summer even though the days are longer in theory 😂

    1. So true, Anna, but then again I’ve noticed that we waste a lot of time on unnecessary things, must work on that one to have more time for creative projects 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.