Puh, was fĂŒr ein Jahr! (English version 👇)

Es war das Jahr, in dem


  • Politiker einem Virus den Krieg erklĂ€rten
  • unsere Kultur zerstört wurde
  • die Weltbevölkerung in Geißelhaft genommen wurde
  • PĂ€rchen sich in der Öffentlichkeit nicht kĂŒssen oder HĂ€ndchen halten durften
  • der gesunde Menschenverstand auf die IUCN Liste fĂŒr kritisch gefĂ€hrdete Arten kam
  • wir bis Februar Tomaten ernteten
  • die Menschen sich ihrer Sterblichkeit bewusst wurden
  • Grenzen geschlossen wurden
  • unsere Paulownie zum ersten Mal blĂŒhte
  • Kinder ihre Freunde nicht mehr sehen und nicht mehr in die Schule durften
  • die Menschen Freiheit und Menschenrechte fĂŒr „Sicherheit“ opferten
  • Journalismus zu Propaganda mutierte
  • ich nicht zu den wilden Schachbrettblumen fahren konnte
  • Freunde und Familien gespalten wurden
  • man alte Menschen einsam und allein sterben ließ
  • Beerdigungen verboten wurden
  • social distancing zur neuen NormalitĂ€t wurde (beim Gedanken an das kranke Hirn, das sich diese „Methode“ einfallen ließ, packt mich das Grausen)
  • Monsieur einen wunderschönen Pflanztisch fĂŒr mich baute
  • die Grippe ausstarb und ein bescheidenes Virus, das fĂŒr 0,02% der Menschen gefĂ€hrlich ist, BerĂŒhmtheit erlangte (Es ist ĂŒbrigens das erste, das in mehreren Wellen kommt und die Vorhersage dieser Wellen viele Monate im Voraus ermöglicht 😉 )
  • die Heiligen Drei Könige zu den Heiligen Drei Königinnen und das Jesuskind zu „einer Person“ wurden
  • wir die Demokratie zu Grabe trugen
  • Genderwahnsinn und cancel culture neue Höhen erreichten
  • der Walnussbaum uns zum ersten Mal mit NĂŒssen beschenkte
  • ein Terrorist, Computerfreaks und Pharmalobbyisten korrupte Regierungen in Gesundheitsfragen berieten
  • der Maulkorb die Maske zum Symbol fĂŒr Freiheit avancierte
  • empathielose Politiker Millionen von Existenzen zerstörten, ohne mit der Wimper zu zucken
  • ich einige tolle PflanzenstĂŒtzen aus Weide gebastelt habe
  • sogenannte „Faktenchecker“ darĂŒber entschieden, was richtig oder falsch ist
  • Regierungen uns ĂŒber Monate im Namen der Gesundheit einsperrten und uns Bewegung, menschliche Kontakte und das Atmen verboten
  • Rudolf Mangold statt Rosenknospen fraß
  • ein Neugeborenes als erstes das maskierte Gesicht seiner Mutter sah
  • weitere 130 Mio. Menschen in eine Hungersnot gestĂŒrzt wurden
  • viele Verschwörungstheorien RealitĂ€t wurden
  • Ostern, Fasching, das Oktoberfest und Weihnachten annulliert wurden
  • Menschen nicht mehr singen durften
  • ich mein 4. Buch beendete (das Mitte Januar erscheint)
  • der Stern von Bethlehem am Himmel erschien
  • die Selbstmordrate durch die Decke ging
  • Tausende von anerkannten Wissenschaftlern und Ärzten weltweit diffamiert wurden, weil sie nicht die Mainstreammeinung teilten
  • die Menschen aus lauter Angst vor dem Tod aufhörten zu leben

Seit Jahren leben wir im Wartezimmer der Apokalypse und sehen eine „Krise“ nach der anderen heranrollen. Ich bin dessen so mĂŒde.

Dieses Jahr wurden wir stÀndig auf Trab gehalten und auch 2021 verspricht, aufregend zu werden. Deshalb ist es umso wichtiger, jetzt zur Ruhe zu kommen und Kraft zu schöpfen.

Wir sehen dem grĂ¶ĂŸten Experiment am Menschen und einer großen humanitĂ€ren Katastrophe entgegen
und dann ist da noch der Great Reset.

Wir mĂŒssen uns fragen: Wie soll es weitergehen? Wollen wir weiterhin die Apokalypse heraufbeschwören oder das Leben genießen? FĂŒr mich ist das keine Frage. Carpe diem. Es ist nicht zu spĂ€t, diesen Wahnsinn zu stoppen.

Ich schlage vor, wir fangen damit an, die Angst beiseitezuschieben und auf unser Herz und unsere Intuition zu hören.

Ich wĂŒnsche euch allen ein friedliches Weihnachtsfest mit vielen Umarmungen und fröhlichem Lachen. Denkt daran: Der Augenblick ist alles, was wir haben. Und fĂŒr nĂ€chstes Jahr wĂŒnsche ich mir, dass Empathie und gesunder Menschenverstand zurĂŒckkehren. 🙏

Oh dear, what a year!

It was the year when


  • politicians declared war on a virus
  • our culture was destroyed
  • the world population was held hostage
  • couples weren’t allowed to kiss or hold hands in public
  • common sense was put on the IUCN Red list of critically endangered species
  • we harvested tomatoes until February
  • people realized they’re mortal
  • borders were closed
  • our Paulownia flowered for the first time
  • children weren’t allowed to meet their friends and were deprived of their education
  • people gave up freedom and human rights for “security”
  • journalism turned into propaganda
  • I couldn’t go to see the fritillaries in the wild
  • friends and families were divided
  • old people were left to die alone
  • the death couldn’t be buried
  • social distancing became the new normal (when I think of the sick mind that came up with this „method“ I get the creeps)
  • Monsieur built a gorgeous potting bench for me
  • influenza died out and a humble virus, which is dangerous for 0,02% of people, made it to stardom (by the way it’s also the first virus to come in several waves making wave predictions possible months ahead 😉 )
  • the Kings of the East turned into the Queens of the East and Baby Jesus into “a person”
  • we laid democracy to rest
  • gender madness and cancel culture reached new heights
  • the walnut tree presented us with the first harvest
  • a terrorist, computer geeks and a bunch of pharma lobbyists advised corrupt governments on health matters
  • the muzzle mask became a symbol of freedom
  • politicians without empathy destroyed millions of lives without batting an eye
  • I made some beautiful plant supports from our own willow
  • so called “fact checkers” got to decide what’s wrong or wright
  • governments locked us up for months depriving us of exercise, human contact and the right to breathe
of course all in the name of health
  • Rudolf chose Swiss chard over rose buds
  • babies were born to masked mothers
  • another 130 million people were pushed onto the brink of starvation
  • a lot of conspiracy theories became reality
  • Easter, carnival, the Oktoberfest and Christmas were cancelled
  • people weren’t allowed to sing anymore
  • I finished my 4th book
  • the star of Bethlehem appeared
  • suicides went through the roof
  • thousands of renowned scientists and doctors worldwide were defamed because they didn’t share the mainstream narrative
  • people gave up living for fear of dying

For years we’ve been sitting in apocalypse’s waiting room watching one “crisis” follow on another. I’m so tired of it.

We’ve been kept on our toes this year and there’s plenty to look forward to in 2021.

All the more important to gather strength now. We’ll be facing the biggest human experiment and humanitarian crisis ever
and then there’s the Great Reset.

We have to ask ourselves: How should it continue? Do we really want to continue to worship the apocalypse or do want we to enjoy life? I have a clear answer to that. Carpe diem. It’s not too late to stop this madness.

For a start I suggest putting fear aside and listening to our intuition and heart instead.

Wishing you all a peaceful Christmas with plenty of hugs and laughter. Remember: Now is all we have. And for next year I wish that empathy and common sense will make a comeback. 🙏

32 thoughts

    1. I’m with you as far as the potting bench is concerned, John, but I fear it‘ll take longer before we see the light again. Take good care and have a good xmas 🌠

  1. Hi Annette, what a year indeed! I hardly dare think 2021 can possibly be worse, so let’s keep hoping and stay positive. Merry Christmas! Oh, and that photo is magical with your Head Gardener by the lake. 😃

    1. Hi Cathy, hopefully not for us but for many it‘ll get far worse, I‘m afraid. I love that pic too, she‘s such a darling. Fingers crossed for a better world xx😘

  2. Beim ein oder anderen Punkt bin ich dabei, den meisten deiner AufzÀhlungspunkte, die in Richtung einer Verharmlosung schielen, werde ich jedoch nicht zustimmen.
    Gerade das solidarische Verharmlosen spielt denen in die Karten, die daran verdienen und mit unehrlichen Meinungen die RattenfĂ€nger spielen, habe ich vor der HaustĂŒr, das reicht.
    Niemand in meinem Umfeld hat – trotz EinschrĂ€nkungen – freiwillig aufgehört zu leben, was ich soweit gut finde.
    Viele GrĂŒĂŸe und schöne Feiertage, viel Erfolg fĂŒr dein Buch.

      1. Naja, eine eigene Annahme selbst zu bestÀtigen und nicht die Antwort abzuwarten?
        Ich will dir gerne und kurz antworten:
        In meinem nahen Umfeld hat mindestens einer bereits seine Existenz verloren, die zweite ist dabei und wenn der Shutdown (es ist hier ja kein Lockdown) bis Ende Januar oder lĂ€nger lĂ€uft, womit ich leider rechne, werden weitere 2-3 folgen, die das dem Grunde nach noch nicht wahrhaben wollen. Mindestens 2 haben aktuell ihre Gesundheit verloren, aber nicht ihr Leben, beide ĂŒbrigens um die 50. Die finden sich dann im Umfeld des Umfeldes, von Ende 30 mit kleinen Kindern zu Hause bis natĂŒrlich sehr alt.
        Ich find beide Varianten nicht gut.

  3. Sorry, da bin ich nochmal.
    Ich hab mal deine links verfolgt, es ist ja nicht so, dass mich das nicht beschÀftigt und ich mir meine eigene Meinung bilden möchte.
    Du verlinkst auf ein pdf eines Herrn Friebel, mit traurigen Kinderbildern, das aber nach meiner Recherche wohl komplett Fake ist. Herr Friebel hatte nie was mit dem Bundestag zu tun, im Gegenteil, da wurde wohl ein Name missbraucht. Ich finde das schwierig.
    Siehe u.a. Link, da gibt es aber noch mehr dazu.
    https://luegenkresse.wordpress.com/2020/10/31/wer-ist-sebastian-friebel/
    Und dann Ernst Wolf, zu dem es auch gespaltene Meinungen gibt, und der antisemitischen KrÀften in die HÀnde spielt. Da du das postest, gehe ich davon aus, dass dir das bekannt ist und deiner Meinung entspricht.
    War nur als ErgÀnzung gedacht, da ich diesen Verschwörungstheorien, die sicherlich auf wahren Geschehnisssen basieren, widersprechen möchte.
    Das wars aber, jetzt bleibe ich weg.
    Viele GrĂŒĂŸe nochmals.

    1. Wer steht denn hinter deiner Faktencheckerseite, die sich die alternativen Medien vornimmt? Das sieht mir ganz nach Regierung aus. Ich mag gern die Arbeit von seriösen, echten Journalisten (auch auf der roten Liste😉) wie Matuschek: https://miloszmatuschek.substack.com/p/friebelwef was die „antisemitischen Neigungen“ von Ernst Wolf angeht, so möchte ich nur anmerken, dass dieses Jahr (und schon frĂŒher) JEDER, der von der Mainstreammeinung abweicht, unweigerlich als Rechtsradikaler und Antisemit abgestempelt wird…das mir das nun auch passiert…naja, damit hĂ€tte ich wohl rechnen mĂŒssen.😔 Deinen vorletzten Satz kann ich nicht nachvollziehen „…Verschwörungstheorien, die sicherlich auf wahren Geschehnissen basieren…“😉frohes Fest u. pass auf dich auf

      1. Nun, die Mainstream Medien sind nicht schuld an der antisemitischen Ausrichtung von Herrn Wolff, sondern seine Youtube Videos, seine Interviews, seine Schuldzuweisungen und die von ihm genutzten Quellen.
        Herr Matuschek ist natĂŒrlich auch kein Unbekannter, wenn auch etwas subtiler in seiner Art.
        Aber nichts fĂŒr ungut, eine Kommentarspalte in einem Blog scheint mir ungeeignet fĂŒr eine solche Diskussion. Es war dein JahresrĂŒckblick und das soll er auch bleiben.
        Schöne Feiertage!

      2. Hoffe, du hast trotz allem ein paar schön Tage. Es ist traurig mit deinen Freunden, leider wird es im nĂ€chsten Jahr noch viel mehr Opfer geben. Eine Freundin von mir hat sich dieses Jahr das Leben genommen, weil ihr alles genommen wurde, wofĂŒr sie gearbeitet hat. Von Wolff kenne ich nur die BeitrĂ€ge zur Finanzlandschaft und die scheinen mir solide. Bei Milosz Matuschek hast du bestimmt etwas verwechselt. Und hier noch ein interessanter Beitrag zum Thema Rufmord im Internet (das habe ich bis Anfang des Jahres auch nicht gewusst, wie so vieles 😉 ): https://www.nachdenkseiten.de/?p=28035 Nochmals alles Gute 🙂

  4. Ein schreckliches Jahr in schöne Worte gefasst! Man fĂŒhlt sich hilflos, aber wahrscheinlich ist das eine Illusion – es ist an uns, alles in eine gute Richtung zu lenken. Vielen Dank f. den Beitrag und schöne Weihnachten 🎄

  5. Hallo Annette, mir geht es genauso. Bin geschockt von allem, was sich in zugetragen hat. Meine Oma ist im FrĂŒhjahr an den Maßnahmen im Altersheim gestorben. Sie wollte einfach nicht mehr, und wir durften nicht einmal bei ihr sein in den letzten Stunden. Zu aller Frechheit wollte das Heim sie als Covidfall verbuchen, weil es fĂŒr solche FĂ€lle einen finanziellen Zuschuss gibt! Wie krank ist das denn!!! Irgendwas lĂ€uft zur Zeit extrem schief… Kopf hoch, die Wahrheit lĂ€sst sich nicht unterdrĂŒcken!

    1. Hallo Gaby, das tut mir so leid! Es ist eine Schande, was man den Alten und Kindern antut…Letztere haben ihr Leben ja noch vor sich und werden nun komplett traumatisiert. Bei uns in der Schweiz waren heuer die Kinder- und Jugendpsychatrien komplett ausgelastet! Nicht nur Altersheime bekommen krĂ€ftige finanzielle „Zustupfe“, auch die KrankenhĂ€user… alles Gute fĂŒr dich

  6. A most challenging and distressing year Annette and certainly one that we will never forget 😱 Hoping very much that 2021 is brighter for everyone 🌈 I’m not surprised that Rudolph preferred chard to roses but I do hope that he left you some lovely leaves to eat. If not maybe your should reconsider leaving him some carrots to nibble on tonight. Wishing you and the Monsieur a most happy and joyous Christmas 🎄

    1. So nice to hear from you, Anna, yes, he left us some leaves. I have to protect things better, it’s just that the protection doesn’t look very nice. I’m positive that we’ll see the light again and then hopefully build a better world without corruption and greed – it’s high time :), love to you and your family, xx

  7. Ein treffender RĂŒckblick auf 2020… Es liegt an uns, das beste daraus zu machen und uns – auch abseits des Mainstreams – zu informieren und uns unsere eigene Meinung zu bilden. Es gibt nicht nur rechts oder links, es gibt auch eine Mitte, auch wenn der Mittelstreifen leider immer dĂŒnner wird…
    Schöne Feiertage und : Passt auf Euch auf !
    LG Birthe

    1. Danke, liebe Birthe, fĂŒr deine Worte. Leider ist es so, dass das viele nicht tun und die meisten durch den andauernden Panikmodus nicht mehr klar denken können. Nimm nur mal das Stern-Titelbild, Hilfe! Die MSM trage eine große Mitschuld an der Katastrophe, die dieses Jahr ĂŒber die Menschen hereingebrochen ist. Ich bin entsetzt ĂŒber den Mangel an Empathie fĂŒr die Mitmenschen. Auch fĂŒr dich & deine Familie alles Gute, tragt euch Sorge 🙂

  8. Thank you, Annette, for this thought-provoking post. I think a lot of people are (still) in a state of shock but everyone will wake up – some just need more time. Until then we have to try and stay sane and positive. Best wishes to you and your family, Maureen

  9. Thank goodness vaccines are here, although it will be a while before everyone gets one. My husband is to get one today as part of his job is testing COVID patients. The US federal government has done nothing to help the states distribute the vaccine, so there will definitely be delays in getting it out, at least for a month until the new administration goes in.

    Gorgeous picture of your dog in the snow!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.