Gosh, it’s Monday again…the weeks are just flying by! While we had to shelter from the rain last week, we have to flee the heat today. A desert-like wind is blowing and the temperature is up to 36°C . So let’s go to Pompeii where things have progressed nicely in the meantime. I’ve been meaning to write about it for a while but got carried away by work, garden visitors, friends and family who came to see us. I’ve planted this spring: Roses came from Louis Lens in Belgium. They’re all climbing roses which will eventually lend an air of romance to the place. Inside the walled garden Rosa ‚Gardens of Hex‘ and ‚Frau Eva Schubert‘ are growing against the walls. They were joined by Stipa gigantea, Eremurus, Agapanthus, Achillea ‚Terracotta‘, Dahlia imperialis and Datisca cannabina and other small bits and pieces. For the entrance I’ve chosen yew, rows of Lavandula x intermedia ‚Grosso‘ accompanied by Rosa ‚Narrow Water‘ and ‚Guirlande d’Amour‘. Erigeron, Corydalis and Verbena bonariensis are scattered about and will hopefully spread. The walled garden room –Pompeii 2– sits right below the pavilion in Pompeii 1 and a mature oak tree which creates a beautiful dappled shade. The perfect place to unwind on a hot day! Today’s vase holds Muehlenbeckia, a rampant climber on our house wall, neatly weaving itself through the roses and Trachelospermum, as well as Dahlia ‚David Howard‘ and ‚Dr. Ph. Riedel‘ ( I just adore orange dahlias!), variegated Euonymus, Achillea ptarmica, Verbena hastata and an umbellifer I came across while picking the rest. Thanks to Cathy who is inspiring us each Monday with her beautiful meme – don’t forget to visit her blog. Wishing you all a fab week 🙂

Schon wieder Montag…die Zeit verfliegt! Letzten Montag mussten wir uns vom Regen schützen, heute vor der Hitze. Ein Wüstenwind bläst, das Thermometer ist bei 36°C angelangt. Lasst uns nach Pompeji gehen, wo es mittlerweile Fortschritte gegeben hat. Ich möchte schon ewig davon berichten, kam aber aufgrund von Arbeit, Gartenbesuchern, Freunden und Familie nicht dazu. Ich habe im Frühjahr den letzten Teil Pompejis bepflanzt: Dafür kamen Rosen von Louis Lens aus Belgien. Alles Kletterrosen, die dem Ort einmal romantischen Flair verleihen sollen. Innerhalb der Mauern wachsen nun Rosa ‚Gardens of Hex‘ und ‚Frau Eva Schubert‘. Hinzu kamen Stipa gigantea, Eremurus, Agapanthus, Achillea ‚Terracotta‘, Dahlia imperialis und Datisca cannabina und andere Kleinigkeiten. Ausserhalb am Eingang habe ich Säuleneiben, Rosa ‚Guirlande d’Amour‘ und ‚Narrow Water‘ und Reihen von Lavandula x intermedia ‚Grosso‘ gesetzt. Erigeron, Corydalis und Verbena bonariensis wachsen verstreut und versamen sich hoffentlich. Dieser ummauerte Gartenraum befindet sich unterhalb des Pavillons in Pompeji 1 und unter einer alten Eiche, die für lichten Schatten sorgt. Der perfekte Platz zum Entspannen an einem heissen Tag. Für die heutige Vase habe ich Muehlenbeckia gewählt, eine wüchsige Kletterpflanze, die die halbe Hauswand erobert hat und sich durch Rosen und Trachelospermum webt. Des weiteren die Dahlien ‚David Howard‘ und ‚Dr. Ph. Riedel‘ (ich liebe orangefarbene Dahlien!), panaschierter Euonymus, Achillea ptarmica, Verbena hastata und ein Doldenblütler, der mir beim Schneiden der übrigen Kandidaten begegnete. Vielen Dank an Cathy, die uns jeden Montag zu neuen Höhenflügen anregt. Schaut bei ihr vorbei und habt eine gute Woche 🙂

Muehlenbeckia on the housewall/ an der Hauswand