Archive für den Monat: Mai, 2015

Die Frösche singen (zu Monsieurs Leidwesen), die Pirole trällern (sie haben sämtliche Pampasgras-Puschel für ihr Nest geklaut!), die Schlangen sind wieder zahlreich aus dem Winterschlaf erwacht, die Rosen blühen um die Wette…es ist ein Frühling nach meinem Geschmack! Gut, die Raupen haben sichtbare Spuren hinterlassen, aber im Herbst werde ich die Bäume mit Leimringen versehen. Die weiblichen Frostspanner sind nämlich flugunfähig und klettern für die Eiablage den Stamm hinauf. Zumindest seither, aber na warte, sagte Schwarte. 😉 Hainbuchen & Co. schüttle ich regelmässig ab, und die Raupen versüssen das Menü der Hühner. Im Garten waren wir sehr fleissig – am besten zeige ich euch kurz, was zur Zeit alles im Tal des Drachens abläuft!

The frogs are singing (much to Monsieur’s dismay), the golden orioles are happily warbling (they’ve pinched the fluffy seedheads of the pampas grass for their nest!), the snakes have woken up in great numbers after their long hibernation, the roses are flowering abundantly…it’s a spring exactly to my liking! Well, the caterpillars of the winter moth have left ugly footprints, but next autumn I’ll put glue bands on the trunks of the trees. The female winter moths are not able to fly and so creep up on our innocent shrubs and trees to lay their eggs…but not any longer. 😉  Every day I shake the hornbeam hedge and other shrubs and feed the caterpillars to the hens – at least they’re pleased. We’ve been frantically busy in the garden – I’ll better show you what’s going on in the valley of the dragon these days! Tomaten, Salat, Auberginen machen sich gut – weniger gut ist die Tatsache, dass das Gewächshausdach winzige Löcher aufweist (Hagelschaden?) und bald ausgetauscht werden muss. Tomatoes, lettuce, aubergines are doing nicely – less nice is the fact that the greenhouse roof features small holes (possibly hailstones) and will need to be replaced soon. _MG_1678-15-05Mein erstes Jahr mit dicken Bohnen, yummie. Werde sie aber künftig im Herbst säen, da sie doch lange Platz beanspruchen.

My first year growing broad beans, yummie. I shall sow them in autumn though in future as they take up quite a lot of space. _MG_1677-15-05Auch die Himbeeren bekamen ein Hochbeet, nachdem sie nun zweimal eingingen. Im Winter sammelt sich an dieser Stelle das Wasser, was sie gar nicht mögen. Eines verwirrt mich jedoch, denn in meinem irischen Garten hiess es ‚Land unter‘ während mindestens 6 Monaten, und Himbeeren gab’s reichlich. Wenn jemand eine Sorte kennt, die nasse Füsse nicht verschmäht, bitte sagen.

We had to make a raised bed for our raspberries after seeing them perish twice. Water gathers in this spot in the winter and they don’t like it one bit. One thing is albeit a little confusing, because my Irish garden was under water for at least 6 months of the year and we had plenty of raspberries. If you do know a variety that doesn’t mind wet feet, please let me know. _MG_1676-15-05Der neue Frühbeetkasten ist eine Bereicherung! The new cold frame is great!_MG_1675-15-05Ein Bauer entsorgte seine Traktorreifen in der Nähe. Wir holten uns einen und voilà, perfekt für den Kartoffelanbau, schön versteckt unter der Eiche bei den Kompostern.

A farmer dumped some tractor tyres nearby. We got one and voilà, perfect for growing potatoes, well hidden underneath the oak tree in the compost corner. _MG_1671-15-05Dann kamen 5 mysteriöse Pakete…naja, nicht ganz so mysteriös, denn ich hatte meine Finger im Spiel ;): Bei Sarastro Stauden in Österreich habe ich Pflanzen für die neuen Beete im Obstgarten bestellt.

Then one day 5 parcels arrived mysteriously on our doorstep…well, not quite that mysteriously as I had a finger in the pie ;): I had ordered plants for the new borders in our orchard from specialist nursery Sarastro in Austria. _MG_1303-2-15-05Woman at work 🙂_MG_1329-15-05Das Ergebnis: Ein Beet ist überwiegend in Gelb und Blau, das zweite in Rosa, Gelb und Weiss. Naja, das Entfernen der Grasnarbe war das Schlimmste. Nun bin ich gespannt, wie es sich entwickelt. Gräser, diverse Astern, Phlomis tuberosa ‚Amazone‘, Baptisia, Patrinia, Sanguisorbia, Rudbeckia, Veronicastrum, Vernonia u.v.m. sollen bis in den Herbst und Winter hinein verzaubern. Ob’s klappt?

The result: One border will be mainly blue and yellow, the other pink, yellow and white. Removing the grass was the hardest part. Now I’m looking forward to seeing it develop. Grasses, Aster, Plomis tuberosa ‚Amazone‘, Baptisia, Patrinia, Sanguisorba, Rudbeckia, Veronicastrum, Vernonia etc. will hopefully put on a great show well into autumn and winter. _MG_1690-15-05Die Tulpen waren toll – Angélique und Queen of night hielten im Halbschatten viele Wochen.

The tulips were amazing – Angélique and Queen of night flowered for many weeks in half-shade. _MG_1295-15-05Angélique hat nicht nur mir den Kopf verdreht…habe sie weiterschlafen lassen, allerliebster Fund 🙂

I’m not the only one who has fallen for Angélique…by the way, I let it sleep, sweet little thing 🙂 _MG_1280-15-05Dschungel im Vorgarten / Jungle feeling in front of the house_MG_1698-15-05Guirlande rose webt ein zartes, rosa Band / Guirlande rose is weaving a delicate, pink ribbon_MG_1702-15-05Indigofera amblyantha_MG_1704-15-05Ballsaison auf der Sitooterie-Terrasse / Ball season on the sitooterie terrace_MG_1312-15-05Deutzia gracilis, Euphorbia characias & Heuchera ‚Key lime pie‘_MG_1325-15-05Frogs in love  🙂 _MG_1215-15-04Wusstet ihr, dass Schlangen das Federgras (Nasella tenuissima) lieben? Unsere Aeskulapnatter hat das Gras fest umarmt…ob diese Zuneigung erwidert wird?

Did you know that snakes love the feather grass (Nasella tenuissima)? Our aesculapian snake wrapped itself around it…if the grass will appreciate this type of affection remains to be seen… _MG_1292-15-05Beim Giessen traf ich auf diesen lustigen Gesell, der sein Lager in einem Korb voller Stiefmütterchen aufgeschlagen hat. Seither besuche ich ihn regelmässig und rede ihm gut zu. Kühles Plätzchen und den ‚Giessregen‘ begrüsst er glücklich schmatzend!

While I was watering I came across this cute little chap that has chosen a basket full of pansies as his new home (not a bad choice). Ever since I visit him regularly and talk to him. Cool spot, he welcomes my watering with happy slurping noises! _MG_1722-15-05In der letzten Zeit trafen die ersten Bestellungen für meine Gewinnerbilder ein. Ich kann nicht umhin und fühle mich geschmeichelt, wenn sich jemand ein Bild von mir an die Wand hängen möchte. Eines liess ich von Prentu auf Acrylglas aufziehen und war so begeistert von dem Resultat, dass ich prompt ein Bild für mich selbst bestellt habe. Das Licht kreiert auf der Oberfläche die faszinierendsten Effekte – eine prima Alternative zu Aluminium, was ich seither benutzte, und es passt auch gut in eine moderne Umgebung.

Recently orders have started to come in for some of my winning images. Can’t help it but I’m flattered if people want to have one of my images on their wall. One of them I ordered at Prentu – it’s on acrylic glass and I was so thrilled with the product that I had to get another one for myself. The light creates beautiful effects on the surface and it’s a great alternative to aluminium which I usually use and it suits modern homes too. _MG_1684-15-05Nach all der Arbeit sind wir ein wenig müde…  / After all the hard work we’re a little tired…_MG_1697-15-05…leider ist die Hängematte belegt! Frohes Gärtnern 🙂

…pity, the hammock has already been taken! Happy gardening 🙂

PS: In der neuen Ausgabe der Gartenpraxis ist ein Bericht von mir über Seerosen, falls ihr Lust aufs Lesen habt. Tolles Magazin, bei dem man viel lernen kann. Rosenfreunden sei ein Besuch im Hexenrosengarten empfohlen- keine Angst, Christine ist eine sehr nette Hexe 🙂 _MG_1730-15-05

Hat euch der Frühling auch so überfahren? Also ich bin ganz geplättet…im Garten treiben mich Rosenblattwespe und Frostspanner auf die Palme, und als Sahnehäubchen gibt’s die ersten Zünsler. Spanner sind gar nicht mein Fall, schon gar nicht kaltblütige, und dieses Jahr haben sie im grossen Stil Einzug gehalten und schlagen sich munter die Bäuche voll. Die Buchsbaumzünsler halten sich im Moment noch in Grenzen und werden abgelesen. Eine Freundin in der Nähe erzählte mir vom Wüten des Buchsbaumpilzes in ihrem Dorf, und seither lebe ich in Angst und Schrecken. Ich habe zwar nicht viel Buchs im Garten, aber einige Kugeln/Kegel sind es schon, und meine Wolkenhecke wächst gerade jetzt, nach drei Jahren, zu erkennbaren Wolken zusammen. Aber ein Freund von Monokulturen war ich nie und denke, die Buchsprobleme sind eine natürliche Konsequenz derselben. Interessant ist die Tatsache, dass die asiatischen Arten des Buchses für Zünsler und Pilz wenig bis keine Anfälligkeit zeigen. Vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl für die Baumschulen? Auf jeden Fall ist das Leben schön, der Frühling eine Pracht, und manchmal tut es gut, dem Schlachtfeld Garten den Rücken zu kehren. So nehme ich euch heute mit an einen meiner Lieblingsplätze: ein verwunschenes Tal, in dem ein munteres Bächlein plätschert und allerliebste Wildblumen wachsen. Kommt mit!

Spring is somewhat overwhelming this year. I’m pretty flat out actually…rose leaf sawfly and winter moth caterpillars are driving me mad and the jewel in the crown are box caterpillars. Not many, I can still handpick but nevertheless. More of a nuisance are the winter moth caterpillars which are gorging on the leaves of fruit and ornamental trees and my hornbeam hedge. A friend not far from here told me about the box blight causing havoc in her village and ever since I live in quite fear and horror. I don’t have many box plants, a couple of balls/cones, and my cloud-pruned hedge is only now, after three years, growing into recognizable clouds. I’ve never been a friend of monocultures and think our problems must be a natural consequence of them. Interesting is the fact that Asian box species are obviously less or not prone to box caterpillars and blight. Could this be a broad hint for the nurseries? Anyway, life is beautiful, spring is glorious, and sometimes it’s good to turn your back onto the battlefield. That’s why I shall take you to one of my favourite places today: a secret valley with a charming little stream and plenty of wildflowers. Come along then!

_MG_0758-15-04Schaut nur, wie die Blüten des Gegenblättrigen Milzkrauts (Chrysosplenium oppositifolium) am Wasserrand leuchten! Sind sie nicht hübsch?

Look, how the flowers of the Opposite-leaved golden saxifrage (Chrysosplenium oppositifolium) shine by the water’s edge! Aren’t they pretty?

_MG_0705-15-04Hier hat es einige Veilchen in seine Mitte genommen… / Here it wrapped itself around some violets…_MG_0704-15-04Ein kleiner Pool, perfekt für eine Erfrischung…kurz schauen, ob ich noch alleine bin und hopp!

A little pool perfect for a refreshing plunge…quick check if I’m still on my own…

_MG_0707-15-04Seht ihr diese lila Wolke da drüben? Ich fasse es nicht, eine riesige Fläche mit Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis)! Wie bezaubernd! Da muss ich unbedingt hin…

Can you see the blue cloud over there? Can’t get over it, a meadow full of cuckooflowers (Cardamine pratensis)! How delightful! I must go over…

_MG_1003-15-04Ah, ein Aurorafalter (Anthocharis cardamines), nein, schaut nur, es sind viele! Wie der Name bereits andeutet, ist das Wiesenschaumkraut eine wichtige Pflanze für diesen hübschen Schmetterling, denn seine Raupen ernähren sich von dieser Wildblume. Stellt euch vor, wie es sein muss, wenn man an so spezifische Anforderungen gebunden ist, wenn man seinen Nachwuchs sichern möchte. So üppig wächst diese Pflanze heute nicht mehr an vielen Orten. Wie das Licht durch die zarten Flügel scheint…ein faszinierendes Muster hat sich Mutter Natur hier einfallen lassen.

Alas, an orange tip (Anthocharis cardamines), no, look there are plenty more! The Latin name indicates an important connection: its caterpillars feed only on this wildflower. Imagine how it must be if your offspring depends on one flower alone! It doesn’t abound like this in many places. How the light shines through their delicate wings…Mother nature came up with an intriguing pattern.

_MG_0728-15-04Da beobachtet mich jemand…ich kann sogar Gedanken lesen „Ob sie wohl jemals wieder mit ihrer Kamera aus den Blumen rauskriecht? Ob ich mein Abendessen bekomme, bevor ich verhungere?“ (Los des Fotografenhundes)

Oh, I’m being watched…I can even read her mind „Will she ever come out of this meadow with her camera? Will I get dinner before I’m starving?“ (tough-luck-being-a-photographer’s-dog)

_MG_0717-15-04Da seht ihr das Männliche Knabenkraut (Orchis mascula). / Here are some Early purple orchids (Orchis mascula)._MG_2931.orchis_mascula-0059.dng

_MG_2920.orchis_mascula-0059.dngKomisch, wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit Wölfe und Bären durch mein geliebtes Tal zogen. Heute betrachten wir die deprimierten Hinterbliebenen hinter Gittern und viele meinen, sie hätten keinen Platz in unserer Welt, dabei haben sie dasselbe Recht, durch die Natur zu spazieren wie wir. Ich kann diese mittelalterlich anmutende Angst vor diesen Tieren nicht verstehen. Schliesslich sind wir heute gebildeter…oder vielleicht auch nicht. Keine Angst, sie fressen keineswegs harmlose Wanderer, im Gegenteil, sie sind sehr scheu und kaum zu sehen. Vielleicht kehren sie eines Tages wieder zurück. Das wäre schön!

Funny, to think that not long ago wolves and bears roamed these valleys. Today we look at the depressed survivors behind bars and some actually think there’s no room for them in our world, but they have the same right to enjoy their freedom and the woods as we do. I can’t understand this medieval fear of these animals, after all we’re more sophisticated nowadays…or maybe not. Don’t be afraid, they don’t eat harmless hikers, quite the contrary, they’re very shy and hard to spot. Maybe one day they’ll return. That would be great!

_MG_0832-15-04 _MG_0834-15-04Ich hoffe, euch hat unser Spaziergang gefallen. Zum Schluss noch eine gute Neuigkeit, die alle Raupen und Wickler verblassen lässt: Ich habe bei der Monochrome Competition von International Garden Photographer of the Year (IGPOTY) mit meinem Bild ‚Ephemera‘ den 2. Platz belegt. Hurra! Wünsche euch frohe Frühlingstage 🙂

I hope you’ve enjoyed our little ramble. Last but not least some great news that make all box caterpillars and winter moths fade: I’ve just won 2nd place in the Monochrome competition of International Garden Photographer of the Year with my image ‚Ephemera‘. Horray! Happy spring days 🙂

1055_LEPPLE

Watercolour Soul

Bespoke Animal Portraits

Nomads By Nature: The Adventures Continue

We are a foreign service family currently posted in Windhoek, Namibia!!

Eva Nemeth Photography - Blog

Garden Photography and other pretty things

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Mieux vivre Jardin

Mieux vivre dans son jardin

The Big Garden and Croft

A small country living in the Outer Hebrides

ONCE MORE AROUND THE SUN

A photograph every day for a year

Stephen Studd Photography

Travel Gardens Plants

The World according to Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North

Gartenstreifzug

Garten und Natur

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

Expressing my vision

A journey into creativity