Oh bitte, halt, halt, nicht so schnell!!! Kannst du nicht ein wenig langsamer machen, lieber Frühling? Warum geht der Winter nie in diesem Tempo vorbei? Kann mir das mal einer erklären? Wie im Zeitraffer oder Daumenkino entfaltet sich die Pracht, eine Woche jagt die andere, als gäbe es kein „Morgen“ mehr. Geht es euch auch so?

Oh please, stop, stop, not that fast!!! Can’t you slow down just a little, dear spring? Why does winter never rush by at this speed? Can you explain that to me? Blossoms and leaves unfold in quick motion or like in a flip book, one week chases the next like there’s no tomorrow. Do you feel the same?

Frühmorgens vor dem Haus…die Beete an der Terrasse werden zusehends ausgefüllt. Momentan ist die dominante Farbe Grün in allen Schattierungen, aber die ersten Tulpen sorgen für Farbe.

Early morning in front of the house…the terrace borders are slowly filling out. Green in all its shades dominates at present, but the first tulips create dots of colour.

_MG_1632-0255

Im Sitooterie-Garten wächst alles wie verrückt. Bald gibt’s einen Ball der besonderen Art, wenn die Alliums zum Tanz rufen!

Things grow like mad in the Sitooterie-Garden. Soon there’ll be a ball of a special kind when the Alliums ask for a dance!_MG_1604-0254

Im Senkgarten blühen Cerinthe ohne Unterlass und sehen besonders schön zum Laub von Rosa „Munstead Wood“ aus.

Cerinthe flowers tirelessly in the sunken garden and looks particularly nice with the foliage of Rosa „Munstead Wood“._MG_1611-0254

Nützliches kleines Kerlchen auf Schneckensuche…ich liebe Brunnera macrophylla in Kombination mit Euphorbia myrsinites und Festuca. So erfrischend!

Handy little chap looking for slugs (I hope!)…I love Brunnera macrophylla in combination with Euphorbia myrsinites and Festuca. So refreshing!_MG_1576-0254Heuchera & Muscari

_MG_1579-0254

Tulipa clusiana & Muscari unter/underneath Cercidiphyllum japonicum_MG_1581-0254

Es ist immer noch die Zeit zum Schrumpfen, hurra!  Still time to shrink, horray!

Erythronium revolutum „White Beauty“_MG_1626-0254

Fritillaria hermonis ssp. amana – bestellt hatte ich eine andere Fritillaria, aber diese ist so hübsch, da kann man wirklich nicht sauer sein!

Fritillaria hermonis ssp. amana – I ordered a different Fritillaria but this one is so pretty, no need to be upset!_MG_1441-0252

Im Beet zwischen Gewächs- und Hühnerhaus blühen Narcissus Thalia zwischen Artischocken, Gräsern, Katzenminze…auch hier stehen die Allium in den Startlöchern.

In the bed between greenhouse and hen house we have Narcissus Thalia mingling with artichokes, grasses, catmint…allium will soon join them._MG_1639-0255

Monsieur macht in Pompeji gute Fortschritte – vorne ist ein Beet entstanden, rechts eine Treppe. Wir tragen uns mit dem Gedanken, oben einen Pavillon zu bauen, ganz urig mit Eichenholz.

Monsieur is making good progress in Pompeii – new bed in the middle, stairs to the right. We may build a rustic pavilion on the flat bit on top, we’ll see._MG_1640-2-0255Im Obstgarten läuft das Band aus Narzissen langsam zur Hochform auf. Ihr könnt euch nicht vorstellen, WIE glücklich mich der Anblick jeden Tag macht! In den letzten Wochen haben wir dort im Gras viele Löcher und kleine Tunnel entdeckt. Wühlmäuse haben wir zum Glück nicht, Maulwürfe erfolgreich vertrieben, so tappten wir lange im Dunkeln. Beim Mähen traf ich jedoch auf eine Erdkröte (Kröten gibt es hier viele): Sie graben sich unterirdische Wohnungen und verzehren dabei Schnecken, Engerlinge etc. Seid also willkommen, liebe Kröten! Wusstet ihr, dass Erdkröten bis zu 50 Jahre alt werden können? Die Vorstellung, dass sich unter unseren Füssen mehrere Generationen von Kröten eine gute Zeit machen, hat etwas Erfreuliches, um nicht zu sagen Erheiterndes.

The „daffodil wave“ in the orchard is about to reach its peak. You can’t imagine HOW happy this view makes me every day! Over the past weeks we have discovered lots of holes and tunnels in the ground. We don’t have voles and we’ve evicted the moles successfully, so we were at a loss. The other day though while mowing I came across a European toad ( lots of toads around here): They dig tunnels and make underground apartments and eat slugs, chafer grubs etc. – so a warm welcome to you, dear toads! Did you know that they can live up to 50 years? The idea of several toad generations having a good time under our very feet is very pleasing, if not amusing.

_MG_1643-0255Die dunkelgelben Narzissen leiteten den Blütenreigen ein, aber mittlerweile sind viele cremefarbene dazu gekommen.

The dark yellow daffs were the first to flower and are now joined by lots of cream-coloured ones._MG_1585-0254Welche Freude!  What joy!_MG_1599-0254Zu meinen Favoriten zählen dieses Jahr Narcissus tazetta „Geranium“ (mehrere Blüten an einem Stengel)…

Among my favourites this year are N. tazetta „Geranium“ (several flowers to a stem)…_MG_1570-0254Professor Einstein _MG_1572-0254

Alltime-favourite Narcissus poeticus „Actaea“_MG_1573-0254

Professor Einstein aus der Nähe/ close up_MG_1575-0254Narcissus tazetta „Silver Chimes“ – vor zwei Jahren gepflanzt und sehr empfehlenswert!  / planted two years ago, superbe plant!_MG_1605-0254Prächtig blüht auch Cercis chinensis „Avondale“, der strauchähnlich bleibt und gut für kleinere Gärten ist. Er ist von Kopf bis Fuss dicht mit Blüten bedeckt.

Cercis chinensis „Avondale“ is such a joy as well – shrub-like and well suited for smaller gardens, it’s covered in flowers from head to toe so to speak._MG_1630-0254

Zum Schluss noch etwas anderes: In den letzten Monaten lese ich bei verschiedenen Bloggern über das Blog-Syndrom. Bloggen ist zeitaufwendig und verpflichtet. In welchem Mass wir es zulassen, hängt von uns selbst ab. Es gibt Leute, die schreiben jeden Tag, manche gleich mehrere Blogs gleichzeitig. Chapeau! Ich habe festgestellt, dass es sehr einschneidend in mein Leben eingreift – wie auch andere „sozialen Medien“ wie Facebook. Der Tag ist für mich immer zu kurz, und es gibt viele Dinge, die ich -abgesehen von meiner Arbeit- gerne machen möchte. Die Momente, in denen ich im Gras liege und einfach den Wolken hinterher schaue, träume und an nichts denke, sind selten geworden. Deshalb schreibe ich lieber weniger Beiträge, diese aber von Herzen, weil mir der Austausch mit euch grossen Spass macht. Verzeiht mir also, wenn ich nicht immer auf eure Kommentare antworte, denn lieber sehe ich nach, was es bei euch Neues gibt! In diesem Sinne geniesst das Wochenende! Bei uns soll es sommerlich warm werden, und ganz bestimmt kommt mal eine Wolke vorbei, der ich nachhängen kann. 🙂

On a different note: Over the past months I’ve come across discussions about the blogging syndrome. Blogging is time-consuming and committing. How much we let it influence our lives depends utterly on ourselves. There are people who blog on a daily basis, some even have several blogs. Chapeau! I have noticed its influence on my own life, too – and that of other „social media“ for that matter. The day is always too short for me, and there are lots of things -apart from my work- that I’d love to do. The moments when I lie in the grass and just watch the clouds go by, dream and think of nothing have become very rare. That’s why I’ve decided to write less often but if I do, it comes from my heart. Forgive me if I do not answer to all your much appreciated comments, I much prefer to go and see what’s going on in your blog! With this in mind I wish you a great weekend! It’s supposed to get very warm here, and I bet there’ll be a cloud somewhere that I can watch drifting by. 🙂