Rinde wird in die Gestaltung noch immer zu wenig einbezogen, dabei haben wir eine grosse Palette zur Auswahl, und genaues Hinschauen lohnt.

Bark is still not considered enough in design, but there’s a huge choice and it’s worth taking a closer look.

Rubus thibetanus – passt gut zu Nasella, Milium oder Ophiopogon/ goes well with Nasella, Milium and Ophiopogon

_MG_9388-0191

Hainbuche/ Hornbeam (Carpinus betulus) Frankreich

Platanus sp. – keineswegs nur Bäume für grosse Gärten, denn dachförmig gezogen, sind sie gut für einen Sitzplatz geeignet. Faszinierendes Muster, nicht?

Platanus sp. – not only for large gardens, as they’re well suited for training/pruning. Fascinating pattern, isn’t it?IMG_4648

Viele Vertreter der Gattung Pinus verzaubern mit ihren strukturstarken Oberflächen – man bekommt Lust, darüber zu streichen.

A lot of members of the genus Pinus produce bark that virtually invites us to touch and explore.IMG_7492_pinus_bark

Cercis canadensis Forest Pansy – kommt mit Sommersprossen daher und schmückt sich im Frühling noch mit rosa Blüten. Warum nicht mit Bergenien, rotlaubiger Berberitze und einem Gras wie Leymus arenarius kombinieren?

Cercis canadensis Forest Pansy – comes with charming freckles and has the bonus of pink flowers in spring. Why not combine it with Bergenia, red leaved Berberis and a grass like Leymus arenarius?_MG_2606.cercis_canadensis_forest_pansy-0052

Prunus serrula – wirkt poliert noch schöner! / looks better after a good polish!Rinde

Wisteria sinensis – charakter- und würdevoll im Alter. Sieht bezaubernd aus im Gegenlicht, aber Achtung: erwürgt alles, von der Dachrinne zum Eisenpfosten 😉

Wisteria sinensis – full of character and grace. Looks magical backlit, but beware: strangles anything, gutters and iron posts included 😉Rinde

Stewartia pseudocamellia, diese Kamelienverwandte schätzt sauren, frischen Boden, blüht im Sommer und hat eine flammende Herbstfärbung.

Stewartia pseudocamellia, a relative of the camellia, loves acid, fresh soil, flowers in summer and turns fiery yellow, orange and red in autumn.Rinde

Betula albosinensis – alle Birken haben schöne Rinde, werden aber ziemlich gross. In neuen Designs sieht man oft sehr eng stehende Birken, aber ich frage mich, wie es nach einigen Jahren aussieht. Beschnitten sehen Birken nämlich gar nicht gut aus.  / all birch trees have fabulous bark, but do get quite large. In new designs one often sees closely planted birch trees, but I wonder how this will look in a few years as they don’t lend themselves to pruning at all.Rinde

Cornus Winter Beauty – sehr effektvoll am Wasserrand. Starker Rückschnitt fördert bunte Triebe. / very efficient near water. Prune strongly in spring to encourage colourful shoots.Cornus

Cornus alba Aurea – die Verbindung von roter Rinde und limettengrünem Laub ist eine Wucht! (am besten im Halbschatten)  /  the combination of red bark and limegreen foliage is stunning! (best in semi-shade)Cornus

Acer griseum – einer meiner Lieblingsbäume, geniale Herbstfärbung, ideal für kleinere Gärten!   /  one of my favourites, superbe autumn colours, suitable for smaller gardens!Rinde

Betula utilis var. jacquemontiiRinde

Betula nigra

Rinde

Kurios ist die Rinde von Ceiba petandra, aber er benötigt ein mildes Klima. In Südfrankreich habe ich einmal ein schönes Exemplar gesehen. Piekst ein wenig, also vorsichtig streicheln.

Strange looking bark of Ceiba petandra, but it needs a mild climate. I have seen a beautiful one in Southern France. A bit thorny, so caress carefully.

ArgentinienHabt ihr bei der Gestaltung eurer Gärten Rinde berücksichtigt, und wenn ja, welche mögt ihr am liebsten?

Did you bear bark in mind while designing your garden, and if so, which is your favourite?