_MG_3958-0079

Früh am Morgen, als ich schlaftrunken auf die Terrasse tapste, bot sich mir dieses Bild: Wallende Nebel hüllten „unsere“ Burg in ein mystisches Gewand, als schwebte sie über den Wolken. Die tief stehenden Strahlen der Sonne tauchten den Garten in warmes Licht. Warte, du wunderbarer Augenblick, verharre bitte noch ein Weilchen! Der Sommer ist seit einigen Tagen eingekehrt und alle Lebewesen räkeln und strecken sich, als wollten sie das Ungemach vergangener Wochen abstreifen. Schwalben fliegen beschwingt in luftiger Höhe, statt auf  jener unserer Fussknöchel, die Nächte sind erfüllt von Zirpen, frohen Eulenrufen und dem Crescendo der Nachtigallen. Es tut gut, sich hie und da eine Auszeit zu gönnen, auch wenn es nur kurze Momente sind, in denen unsere Seele leise baumelt und sich von all den Wundern, die uns umgeben, zart streicheln lässt. Lust auf Rhabarberkuchen und Kaffee? Am besten rücken wir den Tisch in Rosennähe, zum Schnuppern, Staunen und Freuen…Rhabarber und Rosen sind eine herrliche Kombination finde ich :). Und hier nun ein Kuchen, der mindestens drei Vorteile hat: Er ist Genuss pur, sehr einfach zu machen und -das liebe ich besonders!- die Früchte können je nach Saison variiert werden. Was? Er sei nicht gerade kalorienarm? Na, in dem Fall müsst ihr eben ein paar Scheite Holz mehr spalten, ein neues Beet anlegen, mit dem Hund eine grössere Runde drehen…irgendwas wird euch schon einfallen.

Early in the morning, as I stepped on the terrace still half asleep, this fantastic scene unfurled in front of me: Mist in the valley wrapped „our“ castle in a mystical robe, it almost seemed to float above the clouds. The garden was immersed in warm light – oh, glorious moment, linger for another while! Summer’s here and all creatures stretch and loll, as if they wanted to cast off the hardship of these past weeks. Swallows fly at a dizzy height instead of ankle level, the nights are filled with chirping, the calls of happy owls and the crescendo of nightingales. It does oneself the world of good to have a time-out, just a moment here and there, when we leave our cares behind and let the wonders surrounding us caress our soul. Fancy a rhubarb cake and a cup of tea? Let’s move the table near the roses so that we can inhale their perfume, marvel and be happy…I think rhubarb and roses are a delightful combination :). Here comes a cake that has at least three advantages: it’s pure bliss, simple to make and -what I love most of all!- you can use different types of fruit, whatever’s in season. I beg your pardon? The cake’s not exactly low in calories? Well, in that case you have to chop some logs of wood (think of how happy you and your stove will be in winter), make a new border, go for a very long walk with your dog…no doubt you’ll think of something.

_MG_3968-0079

Rhabarber-Kuchen:

Man braucht: 700 g Rhabarber in kleine Stücke schneiden u. mit 2 EL Maizena und 50 g Zucker verrühren; 2 Eier, 1 Vanillezucker, 1 Vanilleschote, 100 g Crème fraîche, 140 g Mehl, 120 g Zucker, 90 g weiche Butter, 1 Teelöffel Backpulver. Für die Streusel: 50 g brauner Zucker, 70 g Mehl, 30 g gemahlene Mandeln, 60 g geschmolzene Butter

So wird’s gemacht: Eier und Zucker schaumig schlagen, Butter, Crème fraîche, Vanilleschotenmark zufügen und zum Schluss Mehl und Backpulver unterrühren, und in eine Springform geben. Rhabarber und Streusel darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 45-50 Min. backen.

Rhubarb Cake:

You’ll need: 700 g rhubarb in small pieces, mixed with 2 tablespoons of starch and 50 g sugar; 2 eggs, 1 sachet of vanilla sugar, 1 vanilla pod split and scraped, 100 g crème fraîche, 140 g wheat flour, 120 g sugar, 90 g soft butter, 1 teaspoon baking powder. For the crumble: 50 g brown sugar, 70 g flour, 30 g ground almonds, 60 g melted butter

That’s how to do it: Whisk eggs and sugar until fluffy, add butter, crème fraîche, content of vanilla pod and finally flour and baking powder. Pour into cake tin. Put rhubarb and crumble on top and bake in pre-heated oven at 175 °C for about 45-50 minutes

Viel Spass beim Geniessen und Seele baumeln lassen…

Enjoy…

 

21 thoughts

  1. Was für ein märchenhaftes Bild und eine märchenhafte Stimmung du da in meine Seele zauberst! Danke fürs Teilen. Ich rieche, schmecke, sehe, fühle, staune es… Der Kuchen ist da fast schon zuviel 🙂

  2. Superlecker – und das mit den Kalorien: Rhabarber soll sehr kalorienarm sein (ist ja auch Gemüse…) – also ist das bisschen créme fraîche, Zucker und Butter erlaubt. 😉

    1. Liebe Karin, schön, wenn dich eines meiner Rezepte anspricht :). Der Kuchen ist wirklich lecker und das mit dem Gemüse hat hier in Frankreich schon für lustige Verwirrungen gesorgt…

      1. Kann ich mir vorstellen „…oh, wie toll, eine Gemüse- Quiche”. 😉 und dann der merkwürdige Blick, wenn sie feststellen, dass die Quiche süß ist…
        Man kann den Rhabarber aber auch als Gemüse zubereiten, z. B. als Beilage zu Pute oder Schweinefleisch.Muss ich auch mal noch ausprobieren.

  3. Ahah – the rhubarb cake! I bought some creme fraiche today specially to try this one. Do you use white flour, or wholewheat? White or soft brown sugar? I am sure I shall exert enough energy to compensate for eating it!

  4. Mmmmm – rhubarb and roses sounds the perfect combination Annette. I have some rhubarb picked at the allotment today but no roses in flower yet. Maybe in the next few days 🙂

    1. No roses in flower? How come? But then I’ve plenty of roses but had to buy my rhubarb this year as the plant is too small still…what do you make with rhubarb, Anna?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.