Gab es jemals einen elenderen Mai? Wo bleibt die versprochene Klimaerwärmung? Ist sie nur eine Erfindung? Vor einigen Jahren ermutigte uns die RHS (Royal Horticultural Society), oberste Gärtner-Instanz, Kies- und Wüstengärten anzulegen, weil es künftig immer trockener werde und das Giessen -entgegen öffentlicher Anordnung- zu einer nächtlichen Aktion rebellischer Anarchisten würde. Ganz Naive kauften daraufhin sämtliche Bestände von Spezial-Baumschulen für trockenheitsliebende Pflanzen auf, nur um im folgenden Jahr – liebe Leser, ihr ahnt es bereits – in dem es non-stop schüttete, alles wieder händeringend herauszureissen, weil diese (die Pflanzen!) dauerhafte Überschwemmung nicht vertragen und verrotten. Naja, die Baumschulen und Gärtnereien und andere, die auf der Wüstenwelle surften, haben profitiert. In den letzten Tagen war in den Medien übrigens die Rede von einer nahenden Eiszeit. Ich sollte eigentlich nicht jammern, denn uns behandelt Petrus (so es ihn gibt) im Vergleich noch rücksichtsvoll. Trotzdem konnte ich es mir nicht verkneifen und rief vorhin draussen im Garten ganz laut und verzweifelt: Ich habe genug!!!  Und wisst ihr was: Aus Wald und Wiesen riefen Hunderte Stimmen zurück! Wir auch, wir auch! All die armen Vöglein, Schmetterlinge, Insekten… wie kommen sie über die Runden? Woher nehmen sie die Kraft zu singen, herumzuflattern, ihre Kleinen zu füttern, zu zirpen, am Leben zu bleiben? Ich will endlich Wärme, Sonne auf der Haut…und unsere neue Gartendusche benutzen! Ihr erinnert euch, ich hatte vor einiger Zeit davon geschrieben.  Ha, die ist nämlich fertig und -gerade zum Trotz, und weil jetzt niemand an das Duschen im Freien denkt – zeige ich euch das fertige Bauwerk. Zweimal habe ich bereits geduscht, herrlich…das Mosaik unter den Füssen fühlt sich unendlich gut an. Für mich ist es die schönste Dusche der Welt!!! Und bestimmt teilt ihre meine Meinung, dass ein Meister am Werk war :))  Die Bauarbeiter, die derzeit hier arbeiten (besser gesagt „arbeiten sollten“, es ist ja zu nass), haben meinem Mann bereits einen Job angeboten und sind sehr beeindruckt…

Have you ever seen a May more rotten than this one? Where is the promised global warming? Just an invention? A few years ago the RHS (Royal Horticultural Society), highest gardening authority, encouraged us to create more gravel and drought-resistent gardens, because in future we’d be dealing more and more with hosepipe bans and watering -against official decree- would develop into the nocturnal activity of rebellious anarchists. The utterly naive among us bought the entire stock of drought-resistant plants in specialist nurseries only -you may guess it, dear reader- to rip it out again the following year as it rained non-stop and they (the plants) couldn’t cope with constant flooding and rotted. Well, some garden centres, nurseries and others surfing the desert and global warming wave had their share. By the way, these days the approaching ice age is being discussed in the media. As for myself, I know I shouldn’t moan as the weather gods treat us -compared to others- fairly mercifully. Nevertheless I couldn’t help myself and while out in the garden this afternoon I shouted: I have enough!!! And you know what: Hundreds of voices answered back from the woods, the meadows! We too have enough! All the poor birds, butterflies, insects…how do they cope? Where do they find the strength to sing, to flutter about, to feed their young, to chirp, to stay alive? I want warmth, sunshine on my skin…and I want to use our new garden shower! You may recall that I wrote about it not long ago. It’s finished now and -what the heck, nobody’s thinking of having a shower in the garden at this time- I will now show you our new feature. Used it twice already, bliss indeed…the mosaic feels great under bare feet. To me it’s the most beautiful shower on earth!!! And I’m sure you agree that the mason is a master in his field (and many more 🙂 ) The builders that are working here at present (or should be, too wet) are thoroughly impressed and offered my husband already a job…

_MG_3514-0070 _MG_3515-0070 _MG_3516-0070 _MG_3517-0070 _MG_3518-0070 _MG_3519-0070

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dahinter wächst die Ramblerrose „Paul’s Himalayan Musk“ in die Bäume, und daneben haben wir einen schwarzen Bambus (Phyllostachys nigra) gesetzt. Das war eine grössere Sache, weil das Pflanzloch wegen der Wurzelsperre 70cm tief sein muss und der Boden dort sehr steinig ist.

Rambling rose „Paul’s Himalayan Musk“ is growing into the trees behind the shower and to the right we planted a black bamboo (Phyllostachys nigra). That was a bigger thing as the hole needs to be 70cm deep to accomodate the root barrier and the soil is pretty rocky there.

_MG_3526-0070

Auch die Hühner lassen die Federn hängen und schauen etwas trostlos drein…und der Blick auf unser geliebtes Dorf ist im wahrsten Sinn getrübt. Es kann nur noch besser werden…ich kann’s kaum erwarten!!! 🙂

The hens seem depressed too…and the view of our beloved village is misted indeed. It can only get better…can’t wait!!! 🙂

_MG_3521-0070 _MG_3520-0070

12 thoughts

  1. Liebe Annette, wie immer sind Deine Beiträge so schön zu lesen! Und wie Du uns aus der Seele sprichst! Wir rufen hier auch: Es ist genug! Obwohl wir in den letzten Tagen ja mal für 1-2 Stunden Sonnenschein erleben durften! Gestern war Stadtmarathon – über 3500 Läufer hofften auf (und bekamen!!) Sonne und blauen Himmel !!! Am späten Nachmittag schüttete es aber dann erbarmungslos! Es kann wirklich nur noch besser werden! Einige Meteorologen prophezeien ja einen tollen Sommer! Vielleicht kommen die „Wüstenpflanzen“ dann doch noch zum Einsatz!?
    Unseren Schoppen werden wir heute abend aber erst noch mal im warmen Wohnzimmer und nicht auf dem Balkon trinken!
    Liebe Grüße auch an den wirklich tollen „Baumeister“!! Nach den Fotos zu urteilen, eine reife Leistung!
    Gisela + Karl

    1. Ihr Lieben, da der Jahresniederschlag schon überschritten ist, nehmen wir an, dass uns im Sommer eine Dürre bevorsteht. Zum Glück haben wir einen Brunnen! Mein Sonnentanz gestern Abend scheint Wirkung zu zeigen: die Sonne lacht tatsächlich. Liebe Grüsse, auch von meinem Baumeister :), Annette

  2. Perhaps if you use your lovely shower the sun will come out! Not that it need wait for a sunny day, surely, as a moist warm morning would be an incentive to experience the same nakedness that your flowers were experiencing? Not quite sure if ‚husband‘ and ‚mason‘ are the same? Whatever the weather, the elements are out of our control and we just have to take it as it comes and adapt, like all living creatures have been doing since the year dot 😉

    1. Yes, they are the same indeed, luck girl that I am ;). Thankfully the weather is one of the last things we can’t control…but it feels good to „shout it out“ from time to time. Last night we did a sun dance (I go dancing once a week) and here we go, it did the trick! Shall go out and plant some Clematis!

  3. Liebe Annette, du hast wirklich eine tolle Gartendusche – da beneide ich dich! Das Wetter dazu kommt sicher noch. Haben wir doch bei jeder Kanne Wasser geschimpft, die wir in den Garten schleppen mussten! „Ist der Mai kühl und nass, füllt`s dem Bauern Scheun‘ und Fass!“ In diesem Sinne sei lieb gegrüsst, Sabine

    1. Liebe Sabine, danke für die tröstenden Worte – die Scheunen werden sicher gut voll und unser Brunnen ebenfalls. Heute scheint die Sonne, vielleicht klappt es mit einer kurzen Dusche ;), frohes Gärtnern!

  4. Es regnet doch nur, damit du in der Dusche Wasser sparst! Sie ist absolut großartig! Ich gleube, wenn ich bei dir wohnen würde, würde ich meine Geschichten in der Dusche schreiben… Ich wünsche euch ganz viel Freude damit – und die Wärme kommt noch!

    1. Liebe Patricia, so habe ich das noch gar nicht gesehen 😉 Danke! Die Sonne scheint, Grillen, Schmetterlinge und Vögel können ihre Flügel trocknen und sich für die nächste Regenfront wappnen…die lauert nämlich ganz in der Nähe. Frohes Schreiben!

  5. Hallo Annette, die Dusche ist wirklich schön. Und ich kann Dich ein wenig trösten – denn jedes Jahr, wenn bei uns das Freibad aufmacht, und das Hallenbad für den Sommer seine Pforten geschlossen hat (… „ist ja Sommer…”) haben wir bei uns mindestens 6 Wochen Regenwetter…. You are not alone…
    LG
    Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.