_MG_2776-0054

Als wir unser Haus übernahmen, stand mitten im Garten eine etwas verloren wirkende Glyzinie (Wisteria sinensis). Mittlerweile habe ich sie in ein Beet integriert, und sie blüht zu meiner Freude dieses Jahr reich (letztes Jahr hatte sie nur 2 Blüten). Im Hintergrund wächst übrigens eine Phlomis fruticosa, deren gelbe Blüten sich bald öffnen und sicher toll mit jenen der Glyzinie aussehen. Ich habe grossen Respekt vor dieser entschlossenen, kräftigen Schlingpflanze und möchte sie nun -um sie zu bändigen- zu einem Hochstämmchen ziehen. Das ist kein Hexenwerk und geht so: Man setzt einen 1.2-1.5m hohen Pfosten daneben und zieht den Stamm vertikal daran hoch. Den Leittrieb wachsen lassen bis er die gewünschte Höhe erreicht hat, dann im Spätwinter abschneiden. Im darauf folgenden Winter schneidet man alle Seitentriebe auf 15-30cm zurück. Das tut man jeden Winter bis sich eine stattliche, schöne Krone entwickelt hat. Danach kürzt man im August alle weiteren Triebe, die nicht für die Krone benötigt werden, bis auf das 7. Blatt, im folgenden Februar nochmals auf 2.5cm. Auf diese Weise entgehen Dachrinnen, Zäune etc. dem Würgegriff, und man kann sich sorglos an der üppigen Blütenpracht erfreuen!

When we took over our house there was this poor, forlorn looking Wisteria sinensis standing in the middle of the garden. In the meantime it’s part of a new border and flowering nicely after having only 2 flowers last year. By the way, there’s a Phlomis fruticosa growing in the background whose yellow flowers are about to open and will look great with the lilac-blue racemes of the Wisteria. I have great respect for Wisterias, determined, strong climbers as they are, and decided to train it into a lollipop/standard. That’s not complicated and can be achieved like this: You train the stem vertically up a support (1.2-1.5m) and let the leader grow until it reaches the top. In late winter you then cut the tip to encourage side shoots. The following winter prune the side shoots to 15-30cm and repeat this procedure each winter until you have a well proportioned head. As the head develops you start summer pruning (August). Cut off any shoots that are not needed  for the lollipop above the 7th leaf, the following February cut back same shoots to 2.5cm. No more strangled downpipes, fences etc. and one can happily enjoy the abundant blossoms!

_MG_2770-2-0054

Die Clematis montana blühen ebenfalls seit einer Weile: An der Carpe Diem-Bank bei der mehrstämmigen Linde setzte ich erst kürzlich „Mayleen“ und an der Hauswand tummelt sich seit dem letztem Jahr „Freda“ und fühlt sich in Gesellschaft des wilden Weins und der Lenz-Rose „Guirlande rose“ sichtlich wohl.

Clematis montana have been flowering for a while: Recently I planted „Mayleen“ at the back of the Carpe Diem-bench/foot of the multi-stemmed lime tree and on the house wall „Freda“ is obviously enjoying the company of Boston ivy and „Guirlande rose“, a charming Louis Lens rose.

_MG_2773-0054